Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
SSC-Kicker feiern zwei Futsal-Titel

SSC-Kicker feiern zwei Futsal-Titel

Die favorisierten A-Junioren aus Eichede sowie die B- und C-Jungs aus Ahrensburg gewinnen die Kreismeisterschaft und qualifizieren sich für Neumünster.

Ahrensburg. Als der lange Turniertag beendet war und nach den C- und B-Junioren schließlich auch noch die A-Junioren ihren Futsal- Kreismeister ermittelt hatten, zog Nicole Kerkau als Jugendobfrau des Kreisfußballverbandes Stormarn angesichts von mehr als 500 Zuschauern im Laufe des Tages ein zufriedenes Fazit: „Das ist schon eine gute Beteiligung.“ Zudem war sie angetan von den Leistungen der Jugendkicker, die für spannende Turniere gesorgt hatten: „Alle drei Altersklassen waren sehr ausgewogen besetzt.“ Turnierleiter Waldemar Wasken bedauerte hingegen:

„Leider mussten wir mit den C-Jugendlichen sehr früh anfangen.“ Das Turnier begann bereits um 8.30 Uhr, die Zuschauerränge blieben da zunächst leer.

Die erste Überraschung bei den C-Junioren hatte es bereits eine Woche zuvor in den Quali-Turnieren gegeben, als sich die SH-Liga- Mannschaft des SV Eichede nicht für die Endrunde qualifizieren konnte. Was der SSC Hagen Ahrensburg zum Durchmarsch nutzte und zur Freude von Trainer Ingo Güse „mit nur einem Gegentor und fünf Punkten vor dem Zweitplatzierten“ den Titel holte.

Das A-Klassenteam der SG Bargfeld/Sülfeld konnte seinen starken Auftritt beim Vorrundenturnier, durch den sich das Team von Trainer Thorsten Henk sogar ein wenig in die Favoritenrolle gespielt hatte, hingegen nicht wiederholen. Immerhin gelang ihm beim 1:2 der einzige Gegentreffer in der Hagener 10:1-Torbilanz. Ohne jeden Turniertreffer blieb indes Verbandsligist Preußen Reinfeld. Wie Torausbeute insgesamt gering ausfiel. Nur 21Treffer fielen in 15 Spielen Bei den B-Junioren (immerhin 35 Treffer in 15 Spielen) musste SH-Ligist SV Eichede dem Verbandsliga-Tabellenführer SSC Hagen Ahrensburg den Vortritt lassen. Entscheidend war dabei letztlich die finale Partie, in der beide Mannschaften gegeneinander antraten. Die Ahrensburger gewannen dank zweier später Tore von Brian Techen und Henrik Schaaf mit 2:0, blieben so ohne Niederlage und jubelten nach der geglückten Titelverteidigung ausgelassen.

„Meine Jungs haben sich den Titel am Ende verdient geholt“, meinte SSC-Trainer Andreas Richter. Wohlwissend, dass man „mit zwei Siegen und drei Unentschieden — also mit sechs liegengelassenen Punkten — eigentlich nicht Hallenkreismeister“ wird. Und die „Gala der Vorsaison“ hatten seine Spieler diesmal nicht geboten. Dennoch nehme sein Team den Sieg mit „als Zusatzmotivation mit für unser großes Saisonziel unter freiem Himmel“, also den Aufstieg in die SH-Liga.

Ab 17 Uhr wurde bei den A-Junioren dann das Regionalliga-Team des SV Eichede seiner Favoritenrolle gerecht. Dabei ging es erfreulich fair zu, in 15 Spielen gab es nur einen 10-Meter-Strafstoß (nach vier kumulierten Teamfouls) sowie zwei Zeitstrafen. Eichede legte allerdings einen Fehlstart hin, verlor gegen Verbandsligist VfL Oldesloe mit 0:1. Es sollte aber die einzige Niederlage — und das einzige Gegentor — für das Clausen-Team bleiben, das in seinen folgenden vier Spielen vier Siege holte, dabei neun Tore erzielte und damit den größten Anteil an den insgesamt nur 32 Turniertreffer hatte.

Der so furios gestartete VfL verlor anschließend gegen den A-Klassenvertreter TSV Bargteheide II knapp mit 1:2. Damit war die Meisterschaftschance vorzeitig vertan — und die Moral gebrochen. Als dann auch das vorletzte Turnierspiel gegen den SSC Hagen Ahrensburg noch verloren ging, war auch Platz 2 an den Verbandsliga-Konkurrenten verspielt.

SVE-Trainer Clausen war vom Ablauf des Nachmittags recht angetan, „obwohl wir zunächst nur sehr schwer in das Turnier gekommen sind“. Um den Zuschauern mehr Spektakel bieten zu können, sprach er sich für künftig größere Tore aus, „denn an den Ergebnissen sieht man doch, dass dann die Effektivität größer wäre“.

Für die drei Stormarner Meister geht es nun zur Regionalausscheidung nach Neumünster. Am Wochenende 6./7. Februar spielen die Südvertreter ihre drei Teilnehmer an der SHFV-Endrunde aus, die am Wochenende 13./14. Februar in der Sporthalle in Gelting ausgespielt wird.

fd/ing

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.