Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schlussspurt rettet „Elbdiven“ den Derbysieg gegen Löwinnen

Mölln Schlussspurt rettet „Elbdiven“ den Derbysieg gegen Löwinnen

Duell in der SH-Liga der Handballerinnen gegen stark verbesserte HSG geht an die Lauenburger SV – Löwen feiern zweiten Sieg, Geesthachts Frauen drehen Partie.

Voriger Artikel
Lübecker Doppelsieg beim SV Eichede
Nächster Artikel
Schröder spielt für Deutschland

Kein Tor: Löwen-Torhüterin Justine Andreae pariert in ihrem letzten Spiel für die HSG gegen Alina Stapelfeldts Versuch vom Kreis.

Quelle: Fotos: Staffen (2)

Mölln. SH-Liga, Frauen

 

LN-Bild

„Gegen die Deckung war unser Rückraum überfordert.“Mirko Pesic, Trainer HSG Tills Löwen

Quelle:

HSG Tills Löwen – Lauenburger SV 21:26 (8:10). „In unserer derzeitigen Situation ist das Ergebnis durchaus zufriedenstellend“, musste Löwen Trainer Mirko Pesic auf die beruflich verhinderte Jessica Fleisch verzichten. Stina Stobbe konnte berufsbedingt die ganze Woche nicht trainieren, dennoch hielten die Gastgeberinnen das Spiel bis zum 18:18 (45.) völlig offen. „Lauenburg ist eine kräftige, robuste und eingespielte Mannschaft und gegen die Deckung war unser Rückraum überfordert“, sah Pesic jedoch den Lichtblick des Spiels in Torhüterin Justine Andreae, die eine grandiose Partie ablieferte. „Sie hat uns im Spiel gehalten“, bedauert Pesic, dass sie für ein Jahr in die USA gehen wird. „Wir müssen Geduld haben“, sah Pesic schon eine deutliche Leistungssteigerung, die ihn optimistisch stimmt. Für „Elbdiven“-Coach Carsten Mahnecke gab es anfangs nichts zu meckern, sorgte sein Team doch mit dem schnellen 3:0 für Sicherheit. Wenig später musste jedoch Rückraumspielerin Sarah Lemmermann verletzt ausscheiden. „Wir haben die Spannung nicht komplett halten können“, sah Mahnecke als Grund dafür, dass die HSG immer wieder aufschließen konnte. „Wir haben uns jedoch selbst aus dem Loch gezogen“, war für ihn die dominierende Schlussphase der Grundstein für den doppelten Punktgewinn.

HSG: Andreae, Buschmann - H. Gahl (11), R. Gahl (2), Stobbe (2), Kussauer (2), Igla (1), Haßler (1), T. Herrmann (1), I. Herrmann (1), Jenkins, Floeter.

Lauenburg: Gansor-Kaatz, Busch - Demir (7), Mehrkens (5), Reimers (5), Wulf (4), Knakowski (3), Manthey (1), A. Stapelfeldt (1), S. Stapelfeldt, Lemmermann, Sommer.

Landesliga Männer

TSV Ellerau – HSG Tills Löwen 25:27 (9:15). Nachdem Felix Hirth bis zum 5:2 (8.) bereits drei Treffer erzielt hatte, wurde er in Manndeckung genommen. Das hatte jedoch wenig Erfolg, da Robin Möller und Rene Gronek die Lücken in der nun offeneren Deckung nutzen konnten. Die Ratzeburger zogen auf 11:3 (15.) davon und bestimmten das Spiel bis zur Pause. Das Bild änderte sich bis zum 25:19 (49.) nicht. Im Gefühl eines sicheren Erfolges schlichen sich in der Schlussphase Nachlässigkeiten ein, so dass die Gastgeber noch verkürzen konnten. „Mit dem Auftakt können wir zufrieden sein. Man sollte jetzt aber nicht gleich glauben, dass es zwangsläufig so weiter geht. Wir werden uns noch steigern müssen“, mahnt Teammanager Axel Hirth.

HSG: Kierdorf, Lautwein - Hirth (7/5), Gronek (5), Prösch (5), Kraftschick (3), Mohrdieck (2), Todtenhaupt (2), Möller (2), Deckert (1), Posnjakow, Schröder, Ehlert, Hentschel.

Wellingdorfer TV – Lauenburger SV 23:23 (11:12). Gegen die offensive 3:2:1-Deckung hatte LSV-Trainer Carmelo Hadeler seine Mannschaft sehr gut eingestellt. Nach dem 9:6 stellte Wellingdorfer ihre Hintermannschaft defensiv um. „Unsere Deckung stand richtig gut und Rechtsauen Daniel Schwarz machte seinen Job in der Mitte richtig gut“, war Hadeler bis zur Pause zufrieden. Zwei kuriose Zeitstrafen zu Beginn der zweiten Hälfte, nutzten die Gastgeber, um sich auf 15:12 (35.) abzusetzen. Der eingewechselte Matthias Brehmer im Tor hielt die Lauenburger im Spiel. 40 Sekunden vor Schluss war es Pascal Drewing, der den Ausgleich erzielen konnte.

Lauenburg: Schröder, Brehmer - Rüger (7), Schwarz (6), Drewing (5), Wagenitz (3), Lange (1), Fengler (1), Müller, Schulz, Janke.

Landesliga, Frauen

VfL Geesthacht – Preetzer TSV 28:27 (16:13). „Wir haben es uns selbst schwer gemacht“, sah VfL-Trainer Thomas Brodeßer neben Licht auch viel Schatten. Über ein schnelles 4:1 hielt die Führung bis zum 12:8 (21.), auch wenn Pia Nowotny sich schon frühzeitig einer engen Deckung erwehren musste. Nach dem 18:13 „haben wir viel zu schnell die Abschlüsse gesucht“, bemängelte Brodeßer die Phase, in der Preetz mit 23:21 (48.) in Führung ging. Doch der VfL kam wieder zurück und Janine Wiebracht gelang noch der Siegtreffer.

VfL: Timmann - Franke (7), Wiebracht (6), Nowotny (5), Peuker (3), Meschede (2), Bostel (2), Schmenk (1), Helwig (1), Boockhoff (1), Synold, Gelsen.

SG Wift – Lauenburger SV II 41:18 (19:9). „Bei unserem Auftakt waren wir sehr nervös. Wir haben gemerkt, was Landesliga heißt“, ist Trainer Thomas Vasel dennoch überzeugt davon, dass seine Mannschaft diese Klasse halten kann. Nach dem 5:4 (10.) setzten sich die Neumünsteranerinnen Tor um Tor ab und profitierten dabei von den vielen leichten Ballverlusten der LSV. „Dieser Gegner gehört zur Spitzengruppe und kann nicht unser Maßstab sein“, relativiert Vasel die Deutlichkeit der Niederlage.

LSV II: Neumann, Mehrkens - Bahde (5), Wendlandt (4), Behrens (3), Matthiessen (3), Stein (1), Wolff (1), Nickelwardt (1), Brügmann, Schröder, Sarmiento.

rl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.