Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Spektakel mit WM-Star Seewer

Grambek Spektakel mit WM-Star Seewer

6100 Zuschauer sehen Motocross der Extraklasse bei der Masters-Premiere auf dem Grambeker Heidering.

Voriger Artikel
Spektakel mit WM-Star Seewer
Nächster Artikel
Groß Stietener Aufholjagd nicht belohnt

Tollkühne Jungs auf fliegenden Motorrädern: Internationale Top-Stars begeistern auf dem Grambeker Heidering 6100 Zuschauer. Heiß begehrt bei den Fans sind die Autogramme von Spitzenreiter Dennis Ullrich, Jens Getteman, WM-Pilot Jorge Prado und von Lokalmatador Davide von Zitzewitz.

Quelle: Fotos: Staffen (3)

Grambek. Da staunte auch Dirk Rindfleisch: Das ist schon Extraklasse, was ein Jeremy Seewer hier zeigt“, zog der Pressesprecher des MSC Mölln seinen Hut vor dem Schweizer Vizeweltmeister im Motocross, der bei der ADAC-MX- Masters-Premiere vor 6100 Zuschauern auf dem Grambeker Heidering beide Läufe mit großem Vorsprung gewann.

LN-Bild

6100 Zuschauer sehen Motocross der Extraklasse bei der Masters-Premiere auf dem Grambeker Heidering.

Zur Bildergalerie

ADAC MX Masters Kalender

17.-18. Juni: Bielstein (ohne ADAC MX Junior Cup)

15.-16. Juli: Tensfeld

26.-27. August: Gaildorf

23.-24. September: Holzgerlingen

„Es hat richtig Spaß gemacht, endlich mal wieder bei einem Masters-Rennen dabei zu sein. Ich finde, dass es eine Top-Meisterschaft ist, die von den Abläufen her sehr der Weltmeisterschaft ähnelt. Das Fahrtraining und auch das Fahrgefühl auf der Strecke war eine super Vorbereitung auf den nächsten MXGP“, resümierte der momentane MX2-WM-Zweite sein Rennwochenende im Norden. Sein Teamkollege von Suzuki World, Hunter Lawrence (Australien), wurde genau wie beim ADAC MX Masters-Stopp in Jauer Tageszweiter, der dritte Platz in der Gesamtwertung ging an Henry Jacobi (STC Racing, Husqvarna).

Gesamtwertungs-Spitzenreiter Dennis Ullrich (23) erreichte mit den Rängen sieben und drei einen vierten Platz in der Tageswertung.

Lokalmatador Davide von Zitzewitz (25, BvZ Racing Team, KTM) landete auf Platz 31 und zeigte sich enttäuscht darüber, dass er sein eigentliches Ziel, die Top 20, nicht erreicht hatte. „Ich habe hier auf der Strecke schon oft trainiert und kenne den Heidering eigentlich gut. Allerdings habe ich nicht erwartet, dass sich der Track so schnell ausfährt, daher bin ich hier heute gar nicht klargekommen. Ich habe mich total schnell ausgepowert und konnte somit nicht punkten. Ein kleiner Trost ist aber immerhin, dass mich meine Fans hier so angefeuert haben, das tat gut“, erzählte der für den MSC Mölln startende Student, der in Hoisdorf wohnt.

Dass der Track seine Tücken hat, musste Toni Hoffmann (Berlin Racing) schmerzlich feststellen: Der KTM-Pilot stürzte am Trainingstag und musste mit Oberschenkel- und Armbruch per Helikopter ins Krankenhaus geflogen werden. „Den Umständen entsprechend“, so Rindfleisch, gehe es ihm aber wieder gut.

Im ADAC MX Youngster Cup war es der Thüringer Tom Koch (19, KTM Sarholz Racing Team), der Erfolg auf ganzer Linie hatte. Mit Platz zwei im ersten Rennen und einem Sieg im zweiten Lauf entschied der 19-Jährige nicht nur erstmals die Tageswertung für sich, er wurde damit auch neuer Spitzenreiter in Klasse zwei. „Vier Runden vor Schluss ist es mir gelungen, am bis dato Führenden vorbeizuziehen, zudem hatte ich einen guten Rhythmus. Ich denke, meine Leistung zeigt, dass ich gut drauf bin und in diesem Jahr einiges drin ist. Klar will ich die Meisterschaft gewinnen, aber wir haben noch vier Rennen vor uns, daher will ich lieber noch keine Prognose abgeben“, sagte Koch. Der Däne Glen Meier (18, KTM) und der Tscheche Martin Krc (20, KTM) landeten in der Tageswertung auf Rang zwei und drei.

Im ADAC MX Junior Cup ging es extrem spannend zu. Es schien, als würde der Australier Jett Lawrence (13) beim dritten ADAC MX Masters-Stopp in Norddeutschland die Rennen seines Lebens fahren: Mit zwei Laufsiegen sicherte er sich souverän den Tagessieg in der Nachwuchs-Klasse. Dabei lieferte sich der Jugendliche im ersten Rennen einen spannenden Kampf mit dem Schweden Max Palsson (14), den er kurz vor Schluss noch überholte. Im zweiten Durchgang fuhr Lawrence seinen Konkurrenten hingegen überlegen davon und kam mit 27 Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Info: Die Highlights des Masters

auf dem Heidering werden an diesem Samstag um 12.15 Uhr bei Sport1+

und am 28. Mai um 16.06 Uhr bei

Motorvision TV übertragen.

nis/sta

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.