Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
TSV-Team auf Bundesliga-Kurs

Schwarzenbek TSV-Team auf Bundesliga-Kurs

Schwarzenbeks Tischtennis-Damen kassieren 1:6 gegen Zweitliga-Tabellenführer Uentrop — Regionalliga-Herren übernehmen durch ein 9:7 in Borsum wieder die Spitze.

Voriger Artikel
Trittau II feiert — und lässt Aufstieg offen
Nächster Artikel
Mit der Wildcard zum norddeutschen Meistertitel

Jan Eike Wegner bringt die Regionalliga-Herren des TSV Schwarzenbek vor dem Entscheidungsdoppel gegen den TTS Borsum durch einen Viersatzerfolg über Nick Kolbe mit 8:7 in Führung.

Quelle: Oliver Zummach

Schwarzenbek. Die Regionalliga-Herren des TSV Schwarzenbek eroberten nach einem einem vierstündigen Krimi durch ein 9:7 beim Spitzenreiter TTS Borsum mit 23:3 Punkten wieder die Tabellenführung, haben jedoch neben Borsum (22:6) auch noch den Dritten SV Bolzum im Nacken (19:1). „Es ist weiterhin unser Ziel, am Ende der Saison ganz oben zu stehen. Infolgedessen denken wir bei unseren Planungen für die kommende Saison auch über einen Start in der 3. Bundesliga Nord nach“, berichtet Kapitän Achim Spreckelsen, ergänzt aber: „Die Meisterschaft wird erst später entschieden.“ Das Aufeinandertreffen mit Bolzum findet erst am 17. April statt.

In Borsum ging es hoch her: Nach viereinhalb Stunden auf Augenhöhe hatten die Europastädter in Niedersachsen das bessere Ende für sich. Fredrik Lundquist und Sören Wegner gewannen dabei sowohl jeweils ihre beiden Einzel als auch das Eingangs- und das Entscheidungsdoppel, bei dem sie vor 150 Schlachtenbummlern der Kombination Hartmut Lohse/Marius Hagemann keine Chance ließen (11:9, 11:8, 11:9).

Zuvor hatte bereits Frederik Spreckelsen in einer Neuauflage des Finalspiels der Norddeutschen Herren-Meisterschaften des Vorjahres geglänzt und dem damaligen Titelträger Hartmut Lohse in drei Durchgängen die aktuellen sportlichen Grenzen aufgezeigt (11:9, 11:8, 11:9) sowie im weiteren Verlauf auch Patrick Decker in Schach gehalten (11:9, 10:12, 11:9, 12:10). Für den fehlenden Zähler sorgte der 27-jährige Jan Eike Wegner, der vor dem abschließenden Doppel Nervenstärke bewies und das TSV-Sextett durch einen Viersatzerfolg über Nick Kolbe mit 8:7 in Führung brachte (12:10, 3:11, 11:4, 11:7).

Vor einer großartigen Kulisse von 210 Fans, die ihr Team trotz der drohenden Niederlage in jeder Situation unterstützten, leistete Schwarzenbeks erste Damen-Mannschaft gegen die übermächtigen Zweitliga-Meisterschaftsfavoriten aus Uentrop großen Widerstand und erarbeitete sich durch Lena Mollwitz (2:3 gegen Nadine Sillus), Steffi Erxleben (1:3 gegen Elena Shapovalova) und das Doppel Polina Trifonova/Sejla Fazlic (2:3 gegen Shapovalova/Sillus) einige Chancen. Letztlich gelang es jedoch nur Spitzenkraft Polina Trifonova, mit 11:8, 13:11, 9:11 und 12:10 gegen Pengpeng Guo den Ehrenzähler auf dem Konto der Gastgeberinnen gegen die Tabellenführerinnen zu verbuchen.

„Mit der Leistung unserer Spielerinnen bin ich sehr zufrieden. Uentrop ist vermutlich die beste Mannschaft der 2. Bundesliga. Unsere Chancen, die noch notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einzuspielen, kommen in den nächsten sechs Wochen.“, erklärte Chefcoach Mirsad Fazlic nach der Begegnung, an deren Rande er gemeinsam mit Moderator Oliver Hörner dem Publikum auch den neuen Top-Kader des TSV, bestehend aus über zehn Nachwuchshoffnungen im Alter von neun bis zwölf Jahren, vorstellte. „Diese Talente haben das Potenzial, in einigen Jahren den Sprung in unsere Top-Teams im Damen- und Herren-Bereich zu realisieren“, so Fazlic.

Schwarzenbeks Reserve-Teams im Gleichschritt erfolgreich

Tolle Erfolge für die zweiten Damen- und Herren-Teams der Tischtennis-Abteilung des TSV Schwarzenbek: Die Verbandsoberliga-Ladys ließen dem FC Voran Ohe beim 8:1-Kantersieg keine Chance, das Verbandsliga-Männer-Sextett brillierte beim 9:5 im nachgeholten Spitzenspiel über den VfB Lübeck.

Nachdem Ann Kristin Weber/Julia Smolengo für ausgeglichene Doppel gesorgt hatten, brillierten die Europastädterinnen solo in allen Mannschaftsteilen. Dabei erhielt die erst 15 Jahre alte Ersatzspielerin Julia Smolengo ein großes Lob Top-Athletin Ann-Kathrin Gericke: „Julia hat im Einzel und im Doppel super gut gespielt und wichtige Punkte geholt.“

Die Verbandsliga-Herren taten sich gegen Verfolger VfB zunächst schwer, nach dem 3:5-Rückstand konnte der Tabellenführer sein Tempo aber noch einmal erhöhen und triumphierte letztlich hoch verdient. Den Europastädtern scheint die Meisterschaft mit 26:0-Punkten und vier Zählern Vorsprung auf den VfB (22:4) nicht mehr zu nehmen. „Das war eine gute Leistung. Wenn wir in den verbleibenden fünf Pflichtspielen unsere Hausaufgaben machen, werden wir die Meisterschaft feiern können“, brachte es Top-Spieler Mirsad Fazlic auf den Punkt. zumm

Oliver Zummach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.