Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Todesfelde/Leezen siegt weiter – und will endlich Rang drei holen

Todesfelde Todesfelde/Leezen siegt weiter – und will endlich Rang drei holen

SG-Frauen müssen gegen Owschlag lange kämpfen. WaBo steht im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand.

Voriger Artikel
TuS dankt mit 88:91 ab
Nächster Artikel
Schönberg II und Dassow gefordert

„Wir haben oft gesehen, wozu Überheblichkeit führen kann. Diesen Fehler werden wir sicherlich nicht machen.SG-Trainerin Gabriella Nemeth

Todesfelde. Handball-Oberliga, Frauen

 

LN-Bild

„ToLee“-Spielerin Leonie Wulf (l.) setzt sich mit Macht gegen Owschlags Alicia Carstensen durch. FOTOS (2): GARVE/54°

SG Todesfelde/Leezen – Owschlag/Kropp-Tetenhusen II 31:26. Die Oberliga der Frauen hat nach dem jüngsten Spieltag an Spannung verloren. Nach dem überraschenden Punktverlust (29:29) des AMTV Hamburg in Stockelsdorf ist dem TSV Wattenbek die Meisterschaft kaum noch zu nehmen. Todesfelde/Leezen strebt indes nach dem elften Sieg in Folge weiterhin Platz drei an. Gegen die Drittliga-Reserve aus Owschlag tat sich die SG jedoch phasenweise sehr schwer. Trainerin Gabriella Nemeth hatte im Vorfeld gesagt: „Wir haben oft gesehen, wozu Überheblichkeit führen kann. Diesen Fehler werden wir sicherlich nicht machen.“ Tat die SG auch nicht, dennoch war das Spiel bis zum 9:9 (18.) völlig offen. Erst danach legte „ToLee“ einen Zwischenspurt ein und setzte sich entscheidend ab.

Doch der Sturmlauf hielt nicht an. „Unser Chancenverhältnis war 60:40, aber wir hatten 28 technische Fehler zu verzeichnen“, erklärte SG-Spielwart Patric Metzler, warum Owschlag nach der Pause (17:11) zumindest wieder auf Tuchfühlung kam. Aktivposten bei den Gastgeberinnen war Trixy Rohlfs, die den Angriff immer wieder ankurbelte. „Die Abwehr von Owschlag hat uns ständig beschäftigt, wir mussten viel investieren“, sprach Metzler von einem oft zähen anrennen seines Teams.

Beim 27:24 (53.) nahm Nemeth nochmals eine Auszeit, da die Begegnung aus dem Ruder zu laufen drohte. Den Schlusspunkt setzte dann Nachwuchsspielerin Marie Hadwiger mit dem letzten Treffer des Spiels.

Nach dieser insgesamt zerfahrenen Begegnung meinte Metzler: „Immer wenn Owschlag herangekommen ist, hatten wir aber eine Antwort parat. Am Ende hat unsere individuelle Klasse das Spiel entschieden.“

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff machte sich Nemeth auf den Weg in den Osterurlaub in ihre ungarische Heimat. In der Woche nach den Feiertagen kehrt die Trainerin zurück, dann geht’s zum Abstiegskandidaten VfL Bad Schwartau (22. April, 17 Uhr).

„ToLee“: Steenbock - F. Haupt (10/2), Rohlfs (4), Wulf, Hübner (je 3), C. Haupt (3/1), Hani, Naleschinski, Hadwiger (je 2), Knutzen, Grell (je 1), Matzke, Teegen, Pohlmann.

Landesliga Süd, Frauen

BSV Kisdorf – HSG WaBo 2011 25:15. Die HSG um Trainer Martin Schawohl konnte mit gerade einmal fünf Feldspielerinnen aus dem eigenen Kader anreisen, da fünf weitere Frauen beruflich oder verletzungsbedingt verhindert waren. „Wir waren somit auf die Hilfe unserer zweiten Mannschaft angewiesen“, erklärte Fenja Wegner, die ebenfalls ausfiel. „Dass unser Gegner ziemlich eingespielt ist, wurde uns schnell bewusst“, ergänzte sie. Nach 15 Minuten lag WaBo mit 3:8 zurück. Bis zur Pause (9:13) konnte man wenigstens ein wenig verkürzen. Ein Hoffnungsschimmer kam auf, als Carina Seidel den 11:13-Anschluss (35.) erzielt hatte. Danach herrschte jedoch Flaute bei WaBo. Spätestens beim 20:11 (45.) hatte Kisdorf den Sieg sicher. Zwar gelangen der HSG einige gute Einzelaktionen, doch die personelle Misere war nicht zu übersehen.

Nach der nun zweiwöchigen Osterpause stehen die letzten drei Saison-Spieltage auf dem Plan, dabei dürfte der Abstieg als Vorletzter nur schwer zu verhindern sein.

WaBo 2011: Habermann, Kanopka, Pendzig - Seidel (4), Schultz (4/2), Henningsen (3), Baer, Neumann, Harder, Schweim (je 1), Peterson.

rl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.