Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
„Tri Islands“ – Wettkampf der speziellen Art

Bargteheide „Tri Islands“ – Wettkampf der speziellen Art

Der sportliche Dreikampf im Wasser, auf dem Rad und schließlich per pedes ist ihre Passion. Doch als Bettina Lange, Jens Krohn, Frank Thiede und Christian Wiechert jetzt beim „2.

Bargteheide. Der sportliche Dreikampf im Wasser, auf dem Rad und schließlich per pedes ist ihre Passion. Doch als Bettina Lange, Jens Krohn, Frank Thiede und Christian Wiechert jetzt beim „2. Red Bull Tri Islands“ starteten, war für das Quartett des TSV Bargteheide vieles anders als bei ihren unzähligen Wettkämpfen zuvor.

Lange nennt einen Hauptaspekt des Wettkampfs, der im Vorjahr eine vielbeachtete Premiere feierte: „Eine Besonderheit sind die drei verschiedenen Austragungsorte für die jeweiligen Teildisziplinen.“

So erfolgte der Start auf Amrum, geschwommen wurde von dort knapp 3 km bis nach Föhr, wo die 40 km lange Radstrecke wartete. Und anschließend wurden die Athleten nach Sylt gebracht, um dort 10,5 km zu laufen.

Doch damit nicht genug: „Bei windstillem Sommerwetter begann der Wettkampf bereits um 8 Uhr mit dem Einrichten der Wechselzone in Utersum auf Föhr. Um 9 Uhr starteten wir dann von Föhr nach Amrum“, berichtet Lange von einer kleinen Völkerwanderung mit insgesamt 506 Athleten sowie Wattführern, die Informationen über Flora und Fauna des Wattenmeers gaben. „Das war wie ein Urlaubstag am Meer“, so Lange, die zudem bemerkte: „Das ist der einzige mir bekannte Wettkampf, bei dem die Schwimmstrecke vorher abgegangen wird.“

Am Sammelpunkt auf Amrum galt es dann, auf die Flut zu warten, um die Strecke nach Föhr im (aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben) Neoprenanzug schwimmen zu können. Um 14.30 Uhr ging es mit einem Sprint über den Strand in die 20 Grad warme Nordsee los. Die Schwimmstrecke war durch vier Katamarane markiert, die (unterschiedlichen) Hinweise der Wattführer zu den Strömungsverhältnissen führten laut Lange dazu, dass die Athleten auf Föhr an den verschiedensten Stellen landeten und teilweise lange Wege bis zur Wechselzone zurücklegen mussten. Lange, erfahrene Freiwasserschwimmerin, fand die Ideallinie und kam als Gesamtfünfte nach gut 38 Minuten aus dem Wasser.

Die Stimmung war dank der vielen Zuschauer auf dem Weg in die Wechselzone ebenso gut und motivierend wie auf der flachen, zum Teil verwinkelten und teilweise schlecht asphaltierten Radstrecke. Dass Lange schließlich als 13. vom Rad stieg, erwies sich nicht als Glücksfall. Im Gegenteil: Weil die Athleten anschließend mit Shuttlebooten zu jeweils zwölf Personen nach Sylt gebracht wurden, musste sie warten, bis elf weitere Athleten die Bootsladung komplettierten. „Kurz nach mir stiegen unter anderem die zweite und dritte Frau ins Boot. Da auch Vorjahressiegerin Hanna Winckler, eine sehr starke Läuferin, letztlich dabei war, wusste ich, dass ich beim Laufen um Platz 2 oder 3 kämpfen würde.“ Nach knapp 20minütiger Überfahrt zum Hörnumer Hafen begann für die meisten Athleten ein Martyrium. „Die erste Euphorie über die schöne Sylter Dünenlandschaft verflog bereits bei Lauf-Kilometer zwei, als es einen 200 m langen Anstieg zum Teil durch Sylter Feinsand zu bewältigen galt. Die immer wiederkehrenden Anstiege über die Dünen brauchten die letzten Reserven auf“, berichtet Lange. Doch es kam noch schlimmer.

Die letzten vier Kilometern begannen mit einer etwa 300 m langen Bergauf-Querung der Dünenkette, bevor man durch feinsten weißen Nordseesand vor begeistert klatschenden FKK-Badegästen zur Wasserkante kam. „Uns allen war bewusst, dass die letzten gut drei Kilometer der Laufstrecke im Sand zu bewältigen waren und wir den Wettkampf dadurch länger auskosten durften. Spätestens da kam der Mann mit dem Hammer“, wussten auch Krohn, Thiede und Wiechert übereinstimmend zu berichten.

Lange lief schließlich als dritte Frau durch den Red-Bull- Zielbogen, war nach 3:09:19 Stunden Gesamt-22. und durfte sich als Preis über einen Jahresvorrat Gerolsteiner Mineralwasser freuen. „So werde ich ein Jahr lang an diesen tollen Wettkampf erinnert.“

Jens Krohn belegte in 3:16:8 den 56. Platz, Frank Thiede kam nach 3:20:58 auf Platz 79 und Christian Wiechert erreichte in 3:32:23 den 149. Platz unter 423 Finishern. Der Wettkampftag war damit aber nicht vorbei. Um 20 Uhr begann die dreistündige After-Tri-Fete auf dem Party-Schiff MS KOI, bevor es schließlich von Wyk aus per Shuttle-Bus zurück zur Wechselzone nach Utersum ging. Schließlich mussten „im abschließendes Highlight des Tages und unter Taschenlampen-App-Beleuchtung“ die Räder und sonstigen Wettkampfutensilien ausgelöst werden. So war das Bargteheider Quartett erst eine halbe Stunde nach Mitternacht in seiner Unterkunft und stellte erschöpft, aber zufrieden fest: „Wir haben lange nicht mehr an einem einzigen Tag so viele verschiedene Erlebnisse gehabt. Ein Event mit einer Vielzahl an Besonderheiten – einzigartig eben!“

bel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.