Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Verbandsliga-Kicker greifen mit gemischten Gefühlen wieder an

Verbandsliga-Kicker greifen mit gemischten Gefühlen wieder an

Vom verhaltenen Vizemeister bis zum arg gebeutelteten Aufsteiger – Verbandsligisten haben für Fans zum Auftakt der Spielzeit 2016/17 extrem breite Palette im Angebot.

VfB Lübeck II – Eintracht Groß Grönau (Sa., 14 Uhr). Beim Vizemeister ist man mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden. „Die Neuzugänge haben sich toll eingefügt“, findet VfB-Coach Serkan Rinal, bedauert jedoch, dass der Syrer Ramyar Azad noch nicht spielberechtigt ist. Für die neue Saison gibt der 38-Jährige zwar vor: „Wir wollen uns weiterentwickeln und guten Fußball spielen.“ Aber Rinal stellt auch klar: „Minimalziel ist Platz sieben, um sich für die neue Landesliga qualifizieren zu können. Ob wir erneut ganz oben angreifen können, hängt maßgeblich von der starken Konkurrenz ab.“ Mit Dornbreite, Siebenbäumen, Reinfeld und Güster hat er vier Mitfavoriten auf dem Zettel und zählt auch Hagen Ahrensburg oder Travemünde zumindest zum erweiterten Kreis der Top-Teams. Den morgigen Auftakt vor Heimkulisse verpassen Spolert, Toschka (beide noch verletzt) und Bröcker (Trainingsrückstand).

In Grönau hat man gute Erinnerungen an die Lohmühle, denn die Eintracht gewann dort in der Spielzeit 2014/15 mit 1:0 und erkämpfte sich zuletzt ein 2:2. Co-Trainer Dennis Keske sagt deshalb auch:

„Wir können als Außenseiter befreit aufspielen, denn der Druck liegt eher beim VfB.“ Nach dem standesgemäßen 4:0-Kreispokalsieg über Kücknitz sind die grönschen Jungs also guter Dinge, obwohl sie neben den langzeitverletzten Pabst, Jakubiak und Dogan auch ohne Urlauber Reiß und den privat verhinderten Bark auskommen müssen.

Sereetzer SV – RW Moisling (Sa., 16.30 Uhr). Zehn Ausfälle (T. Blechenberg, Göhlert, Patzelt, Klugmann, Ahlers, Oldenburger, Furchtmann, Kelmendi, Tsagarev und Boye) muss der gastgebende Aufsteiger kompensieren. Zudem weiß man in Sereetz um die Hypothek von sechs Jahren, in denen man gegen Moisling nicht gewann. „Wir sind Außenseiter“, betont SSV-Coach Björn Blechenberg auch mit Blick auf die unbefriedigende Vorbereitung und das Nichtantreten im Kreispokal. Zu verschenken hat seine Elf, die immerhin ungeschlagen den Aufstieg schaffte, dennoch nichts: „Wir werden uns nach Kräften wehren.“ Auch Rot-Weiß geht mit Personalsorgen ins erste Punktspiel. „Kuznik, Karakus, Confalone sowie Jan und Marc Bornemann sind angeschlagen. Trotzdem wollen wir zum Saisonauftakt etwas Zählbares mitnehmen“, sagt Co-Trainer Ewald Piep, dessen Elf am Mittwoch im Kreispokal (1. Runde) bei AKM Lübeck aus der Kreisklasse B nach einer turbulenten Verlängerung mit 2:3 k.o. ging.

TSV Travemünde – TSV Pansdorf (Sa., 17.30 Uhr). Am Rugwisch ist die Stimmung vor dem Start durch die Resultate in der Vorbereitung gut. Vor allem der Sieg im Landespokal gegen Risum-Lindholm und das darauffolgende, knappe Scheitern gegen Heide (beide SH-Liga) gaben dem Aufsteiger viel Selbstvertrauen. „Wir haben einen guten Kader und wollen mit ähnlicher Unterstützung wie gegen Heide unser Auftaktspiel gewinnen“, sagt Monte-Coach Axel Junker, der sich allerdings auch noch „mit etlichen Verletzten“ beschäftigen muss.

SSV Güster – FC Dornbreite (So., 15 Uhr). Der FCD startet beim ähnlich hochgehandelten SSV in die „Mission Landesliga“. „Keine leichte Aufgabe gegen eine eingespielte Truppe“, weiß

auch Ligaobmann und „Co“ Sascha Strehlau. Mit der Vorbereitung sei er „sehr zufrieden“. Zum Abschluss holten sich die Rot-Gelben beim Trainingslager in Neuruppin den Feinschliff und sind nach dem 12:0- Kantersieg im Kreispokal beim ESV Hansa (Henning wurde geschont, Bierle traf fünfmal) bis auf Dankert und Pekrun soweit komplett.

1. FC Phönix – SV Eichede II (So., 15 Uhr). Die „Adlerträger“ mussten in der Vorsaison zweimal heftige Pleiten gegen die Regionalliga-Reserve hinnehmen. So weiß auch Co-Trainer Dirk Brestel: „Wir haben noch etwas gut zu machen und wollen die Saison positiv mit etwas Zählbarem starten.“ Gegen den spielstarken Gegner wolle man zeigen, dass man sich „weg von der Schießbude der Liga“ entwickelt habe. Lau und Keller fehlen verletzt, Engel urlaubt noch. Als bedingt geglückte Generalprobe diente das 3:1 im Kreispokal bei Fortuna St. Jürgen.

mik/rmü/fh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Daniel Günther ist offen für einen zusätzlichen Feiertag - welcher Tag sollte es werden?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.