Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Verbandsliga: Schackendorf lädt morgen zum Saisonauftakt

Bad Segeberg Verbandsliga: Schackendorf lädt morgen zum Saisonauftakt

„Kickoff“ gegen Kaltenkirchener TS – Mit SVS, Bornhöved/Schmalensee und Todesfelde II sind drei Teams aus dem LN-Gebiet am Start.

Bad Segeberg. Am kommenden Wochenende geht auch die Verbandsliga Süd-West in die neue Fußball- Saison 2016/17. Dann sind drei Mannschaften aus dem LN-Gebiet am Start: SV Schackendorf, SG Bornhöved/Schmalensee und SV Todesfelde II. Die Zielsetzungen sind allerdings unterschiedlich.

SV Schackendorf: Nach der enttäuschenden letzten Saison will sich der SVS diesmal gewaltig steigern und für die neue Landesliga qualifizieren. Zwar landete die Mannschaft von Trainer Michael Gerken am Ende auf dem neunten Rang, sie musste aber lange um den Klassenverbleib kämpfen, anstatt – wie erhofft – oben mitzumischen. Morgen (19.30 Uhr) eröffnen die Schackendorfer im Match gegen die Kaltenkirchener TS die Verbandsliga-Saison in der Süd-West-Staffel.

Dazu erklärt Gerken: „Die Jungs wollen eine Reaktion auf das Aus im Kreispokal (1:5/d.Red.) gegen Henstedt-Ulzburg zeigen. Das soll nur eine Ausnahme gewesen sein.“ Nach der frühen Führung durch Maik Groß überrollten die Gäste vom SVHU seine Elf. „Die Laufbereitschaft hat in der zweiten Halbzeit komplett gefehlt. So gewinnen wir keine Spiele“, schimpfte der Coach über die zweiten 45 Minuten. Mit der KT kommt nun der nächste dicke Brocken ins Travestadion. „Kaki hat eine starke Truppe. Sie haben bereits Todesfelde im Kreispokal lange Paroli bieten können“, warnt Gerken.

Aber auch seine Mannschaft habe genug Qualität. „Zwar werden wir nicht um Platz eins spielen, dennoch wollen wir punkten“, betont er. Mit der Vorbereitung war der Trainer zufrieden. Neben den Highlights, das Benefizturnier mit den Alt-Ligen von Hannover 96 und FC St. Pauli sowie dem Testspiel gegen den Hamburger SV vor rund 2600 Zuschauern, mussten seine Spieler zahlreiche harte Einheiten bewältigen. Nun liegt der Fokus aber auf dem Saisonstart. Deshalb bittet Gerken heute noch einmal zum Abschlusstraining und will im Anschluss mit seinem Team den Matchplan besprechen. „Ich hoffe, dass das Wetter am Freitag mitspielt, damit die Besucher ein schönes Spiel erleben.“

SG Bornhöved/Schmalensee: Nach dem erreichten Klassenerhalt in der alten Saison geht die SG nun in ihre zweite Verbandsliga-Spielzeit. Neben dem Abgang von Trainer Dr. Ulf Heinrich verabschiedete sich auch das Offensivquartett Sari, Hardalci, Mannshardt (alle TV Trappenkamp) und Knuth (Daldorfer SV). Zwar konnte Neu- Coach Carsten Baumann sieben Zugänge für den Kader gewinnen, musste diese aber überwiegend aus tieferen Klassen holen.

„Wir haben unseren Sturm verloren. Wir haben jetzt einige Neuzugänge, die aus der Kreisliga kommen. Der Sprung in die Verbandsliga ist für sie aber schon groß. Wir hatten aber fünf Wochen Zeit, uns zu finden“, sagt Baumann. Am vergangenen Sonntag passte die Mischung gegen den TuS Garbek bereits gut. Die SG setzte sich im Kreispokal mit 5:1 durch. Doch nun geht’s am Sonnabend (16.15 Uhr) um die ersten Punkte beim Aufsteiger SSC Phönix Kisdorf. „Beide Mannschaften kennen sich sehr genau. In den letzten Jahren sahen wir immer gut gegen sie aus“, so Baumann, aber: „Sie sind somit gewarnt.“

Derweil wurde die Partie am nächsten Mittwoch (2. Spieltag) beim VfR Horst abgesagt. „Es ist für uns unmöglich unter der Woche mit der langen Anfahrtszeit und Vorbereitung dort zu spielen. Auch ein späterer Anstoß geht nicht, da Horst kein Flutlicht hat“, erläutert Baumann. Einen neuen Termin gibt es noch nicht.

SV Todesfelde II: Nach den Erfolgen der vergangenen Jahre mit Platzierungen in der Spitzengruppe steht die SVT-Reserve nun vor einer ungewissen Saison. Rund ein Dutzend Spieler sowie Trainer Jan Jakobsen kehrten dem Team den Rücken. Jakobsen coacht jetzt Ligakonkurrent SV Henstedt-Ulzburg, etliche Kicker verließen den Verein, beendeten ihre Laufbahn oder wurden wie Kevin Schramm und Philipp Möller in die Todesfelder Erste hochgezogen. Mit Stefan „Kolle“ Komm übernahm indes ein alter Bekannter das Traineramt.

Er coachte die Reserve bereits bis 2014 und führte sie in die Verbandsliga. Damals hörte Komm aus Zeitgründen auf und übernahm die dritte Mannschaft des SVT. Nun ist er zurück und muss zehn neue Spieler integrieren. Erster Härtetest ist beim SH-Liga-Absteiger FC Reher/Puls (Sa., 16 Uhr).

„Wir wollen dabei schnell eine Einheit werden und als Team auftreten“, so Komm. Ihm sei eine vernünftige Kameradschaft wichtig. Sportlich hofft der 51-Jährige: „Wenn wir unter den ersten sieben Teams landen, wäre das top und ein Erfolg.“ Es seien viele junge Spieler dabei, die schon ein gutes Spielverständnis hätten, aber: „Wir müssen noch weiterarbeiten.“ Der Trainer schätzt die Liga stärker ein als in den Jahren zuvor. „Durch die Auf- und Absteiger ist die Spielklasse härter geworden. Dabei blickt Komm auf Reher/Puls und SVHU, „die sicher oben mitmischen wollen. Aber auch der VfR Neumünster II wird die Klasse beleben“.

Zur Vorbereitung meint der Trainer rückblickend: „Leider ist diese Phase auch immer Urlaubszeit und der ein oder andere ist mal verletzt. Wenn aber alle da waren, hatte ich einen guten Eindruck von den Jungs.“

mare

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.