Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Von rasanten Aufholjagden und frustrierenden Reifenplatzern

Grömitz Von rasanten Aufholjagden und frustrierenden Reifenplatzern

Bei der 6. ADAC Ostsee Rallye mit Start und Ziel in Grömitz rast Jan Becker erneut auf Platz eins. Lokalmatador Sönke Milon fährt auf der Felge als 17. durchs Ziel.

Voriger Artikel
Schwarzer Tag für Schwarzenbeks Tischtennis-Teams
Nächster Artikel
Eichedes höchste Saison-Pleite

Beliebtes Fotomotiv der Rallye-Fans: Jan Becker und Co-Pilotin Bianca Hutzfeldt auf dem Weg zum Ostsee-Rallye-Sieg.

Quelle: Fotos: hfr/Schröder

Mölln. Wie vermeldet hat der Hamburger Jan Becker mit seiner Kieler Co-Pilotin Bianca Hutzfeldt auch die 6. ADAC Ostsee Rallye im Norden Ostholsteins gewonnen. Damit wiederholte er im Subaru Impreza WRX seinen Vorjahreserfolg. Dahinter landeten Hermann Gaßner senior und Hermann Gaßner junior in ihrem Mitsubishi Lancer R4 auf dem Podium. Becker betonte strahlend: „Das war eine Rallye mit Höhen und Tiefen. Der Sekunden-Fight mit Hermann junior hat extrem viel Spaß gemacht.“ Und er räumte ein: „Schade, dass er durch einen technischen Defekt zurückgefallen ist. Auf normalem Weg hätte ich ihn wohl nicht mehr kriegen können.“

Pech hatte der Lensahner Sönke Milon im Porsche 911 GT3. Der 46-Jährige wollte im Kampf um die schleswig-holsteinische Meisterschaft im letzten Rennen noch auf Rang eins vorfahren, doch der Unternehmer wurde in der letzten von zwölf Etappen jäh ausgebremst. Wenige Kilometer vor dem Ziel machte ihm ein Reifenplatzer auf Gesamtplatz acht liegend einen Strich durch die Rechnung. „Wir sind dann auf der Felge gefahren“, sagte Milon, der mit dem Gesamtabschneiden als 17. jedoch zufrieden war. „Gefühlt sind wir aber Achter geworden“, lachte der neue Vize-Landesmeister und Dritter der Nordcup-Wertung.

In der Ostsee-Rallye-Wertung ging gleich die Auftaktprüfung an Becker, dann schlugen allerdings Gaßner junior (Surheim) und seine österreichische Co-Pilotin Ursula Mayrhofer zurück. Auf der zweiten Etappe übernahmen sie die Führung und verteidigten diese bis zur neunten Prüfung. Dort zwang ein gebrochenes Aufhängungsteil an der Hinterachse zu verhaltener Fahrt und warf den Deutschen Meister von 2009 auf Rang drei zurück. „Es ist schade, einen möglichen Sieg durch die Technik zu verlieren“, sagte Gaßner.

Wie eng es an der Spitze zuging, zeigt ein Blick auf die Bestzeiten-Verteilung: Becker, Gaßner junior sowie Olaf und Alexandra Dobberkau (Schleusingen) im Porsche 911 GT3 fuhren auf den zwölf Etappen jeweils viermal die schnellste Zeit. Dabei schaffte Dobberkau eine ziemliche Überraschung: Mit dem heckgetriebenen Porsche ließ er im zweiten Durchgang auf dem Truppenübungsplatz Putlos mit seinem hohen Schotter-Anteil sogar die Allrad-Konkurrenz hinter sich. „Da hatte ich eine gehörigen Portion Wut im Bauch, denn in der ersten Etappe bin ich dreimal rausgerutscht“, erklärte der Thüringer, der am Ende Vierter wurde.

Nach den sechs Vorläufen in der ADAC-Masters-Wertung gehen nun Hermann Gaßner/Harald Brock als Tabellenführer und Becker als Dritter in die beiden Finalläufe im baden-württembergischen Heidenheim (4./5. Oktober) und im bayerischen Kirchham (25./26. Oktober). Indes machte sich Florian Stix (Bernau) an seinem 25. Geburtstag selbst das schönste Geschenk. Mit Co-Pilot Mike Bonhage gewann er im Mitsubishi Lancer souverän die Division 4. „Das war mein Ziel, und das hat auch geklappt“, strahlte er. Zehnter wurde „Deutschlands schnellster Bauer“ Kai-Dieter Kölle (Gut Rosenhof) zusammen mit Lena Zornig (Seedorf). „Schneller ging es mit unserem Porsche 911 Carrera wirklich nicht mehr“, freute sich Kölle im Ziel.

• Weitere Infos gibt es im Internet unter www.ostsee-rallye.de

Motorsport kompakt
Endstand Ostsee-Rallye

1. Jan Becker/Bianca Hutzfeldt (Hamburg/Kiel), Subaru Impreza WRX; 2. Hermann Gaßner/Harald Brock (Surheim/Meinerzhagen), Mitsubishi Lancer, +1:08,4 Minuten; 3. Hermann Gaßner junior/Ursula Mayrhofer (Surheim/A-Sierning), Mitsubishi Lancer R4, +1:29,5; 4. Olaf Dobberkau/Alexandra Dobberkau (Schleusingen), Porsche 911 GT3, +2:10,4; 5. Florian Stix/Mike Bonhage (Bernau/Raubling), Mitsubishi Lancer E9, +4:03,6; 6. Heiko Hahn/Ralf Müller (Dachsenhausen/Deudesfeld), BMW M3 Compact, +5:35,5; 7. Urs Flum/Cornelia Flum (CH-Merishausen), Mitsubishi Lancer E6.5, +6:14,3; 8. Nils Heitmann/Daniel Hammerich (Hamburg/Kiel), Citroën C2R2, +6:53,5; 9. Konstantin Keil/Bernd Hosse (Niestetal/Witzenhausen) Skoda Fabia R2, +7:02,6; 10. Kai-Dieter Kölle/Lena Zornig (Grube/Seedorf), Porsche 911 Carrera, +7:36,3.

Autocrosser starten in Mölln
Rund geht‘s am Wochenende auf dem Grambeker Heidering bei Mölln. Der lokale MSC richtet den 4. Lauf zum Deutschland Cup im Autocross aus. Über 100 Fahrer werden bei den Tourenwagen, Spezialtourenwagen und Spezialcrossfahrzeugen erwartet. Dabei dürfte es rustikal zur Sache gehen.

Vor allem die verhältnismäßig kurzen Renndistanzen auf dem 700 Meter langen Rundkurs von sechs bis zehn Runden lassen den Akteuren kaum Zeit zum Taktieren. Wer die Übersicht verliert, findet sich neben der Strecke wieder oder landet auf dem Dach. Am Ende des Tages schaffen nur die erfolgreichsten Piloten den Sprung ins Superfinale, dem Höhepunkt des Renn- Wochenendes.

Im Rahmenprogramm treten sechs Motocrosser des ausrichtenden MSC Mölln gegen die Zeiten der Autocrosser an. Dabei geht es paarweise und nacheinander auf die Reise. Spannend wird es auch, wenn die Trainingsschnellsten der Spezialcrosser gegen die Zeit von Michael Buddelmeyer (Dinklage) antreten. Der Bahnrekordinhaber umrundete den Kurs 2011 in 32,4 Sekunden. Los geht‘s am Sonnabend um 8 Uhr mit dem Training, gefolgt von den ersten Wertungsläufen. Am Sonntag stehen ab 9 Uhr Wertungs- und Finalläufe auf dem Plan.

• Nähere Infos:
www.msc-moelln.de

ln/jz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.