Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
4:8 gegen Halle – Timmendorfs Trainer fordert mehr Härte

Timmendorfer Strand 4:8 gegen Halle – Timmendorfs Trainer fordert mehr Härte

Eishockey-Oberliga: EHCT vergibt zweiten Heimsieg in den letzten zehn Minuten – drei Torhüter kommen zum Klupp-Abschied.

Voriger Artikel
Beach Boys verpassen zweiten Heimsieg
Nächster Artikel
1:10 – Beach Boys kassieren Klatsche in Erfurt

Timmendorfs Tim May drückt Halles Philipp Gunkel zu Boden. Am Ende behielten aber die Gäste die Oberhand.

Quelle: Garve/54°

Timmendorfer Strand. 50 Minuten lang konnte Eishockey-Oberligist EHCT vom zweiten Heimsieg der Saison träumen, dann holte Favorit MEC Halle/Saale die Beach Boys und ihre 640 Fans in der Timmendorfer Eishalle brutal auf den harten Boden der Realität zurück. Aus einem 3:4-Rückstand machten die Saale Bulls in den letzten 10:06 Minuten der Partie noch einen 8:4-Erfolg, der den Gästen auch noch Tabellenplatz eins bescherte.

Dabei hatte die Mannschaft von Coach Dave Rich einen Traumstart erwischt, ging durch Treffer von Tristan Möbius (6. Minute), Max Grassi (9.) und Tim May (15.) 3:0 in Führung. Doch in den letzten zwei Minuten des ersten Abschnitts ließ die Konzentration etwas nach – und Halle kam durch Igor Bacek (19.) und Jan Homer (20.) auf 2:3 heran.

Nachdem Danny Albrecht die Partie im Mittel-Drittel ausgeglichen hatte (37.), wollten es die Timmendorfer im Schlussabschnitt noch einmal wissen – und holten sich die Führung zurück (Kenneth Schnabel/43.). Doch dann ließen die Kräfte der Beach Boys zusehends nach und Philipp Gunkel (50.), Albrecht mit einem Doppelpack innerhalb von acht Sekunden (52.), Jakub Wiecki (54.) und Gabriel Federolf (57.) schossen die Bullen noch zu einem klaren 8:4-Sieg.

„Die Kraft war am Ende nicht mehr da, zudem hat Halle bei einigen Treffern etwas Glück gehabt“, sagte EHCT-Trainer Rich – und bemängelte: „Wir müssen in der Abwehr härter zur Sache gehen. Da sind wir im Moment viel zu weich.“ Vor allem hofft er aber, dass sich das Timmendorfer Lazarett langsam lichtet und er mit mehr als zehn Mann trainieren kann.

Keine personellen Sorgen gibt es dagegen beim Abschiedsspiel von Marcus Klupp am 5.11. (17.05 Uhr). Im Gegenteil: Mit Marc „Möpi“ Pethke, Ulrik Kuhnekath und Björn Reinke hat das MK5-Team sogar gleich drei starke Keeper im Kader, dazu mit Martin „Bodo“ Hamann noch Klupps Abwehr-Partner aus Kaufbeurer Zeiten. Und damit die Null nur hinten steht, soll im Sturm Reinkes Bruder Mirko für jede Menge Wirbel sorgen.

wrono

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus EHC Timmendorf
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.