Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Feierabend-Fußball auch in der Regionalliga

Lübeck Feierabend-Fußball auch in der Regionalliga

VfB erhöht den Gesamtetat des Vereins beim Aufstieg moderat auf 800 000 Euro.

Voriger Artikel
6:1 — klare Pokal-Revanche
Nächster Artikel
VfB-U19 schlägt sich achtbar bei den „Jungwölfen“

Freude pur bei Stefan Richter (l.), der vier Tore gegen Kropp schoss, und Dennis Voß. Die „dritte Halbzeit“ ging im VIP-Bereich weiter.

Quelle: Foto: Kugel

Lübeck. Party auf dem Rasen, Party auf der Haupttribüne, Party nach dem 6:1 gegen den TSV Kropp oben im VIP-Bereich. Die Spieler des VfB Lübeck ließen sich nach der Glanznummer feiern.

Währenddessen dachte der Vorstand schon weiter. Er plant bereits die neue Saison — zweigleisig. Steigt der VfB in die Regionalliga Nord auf (er muss dazu Erster oder Zweiter der Aufstiegsrunde werden), wird der Etat des Gesamtvereins auf 800 000 Euro erhöht, davon verbleiben 300 000 Euro bei der Liga-Mannschaft.

Die Zuschauer-Entwicklung will der Vorstand in den nächsten Monaten zunächst weiter beobachten. Geplant wurde in dieser Spielzeit mit 550 Fans, gekommen sind bisher im Schnitt rund 1200. „Wir tendieren dazu, die Zahlen höchstens moderat anzuheben. Aber vielleicht belassen wir es auch dabei. Wir wollen das austesten und sehen, wenn es mal eine sportliche Enttäuschung gibt“, sagte Vorstandssprecher Thomas Schikorra. „Es geht auch mit weniger Geld, ohne Qualität einbüßen zu müssen.“

Die Gehälter (derzeit maximal 450 Euro) werden leicht angehoben. Auf Prämien verzichtet der Klub aber weiterhin. „Dafür sehe ich keine Notwendigkeit. Wir wären gut beraten, die Finger davon zu lassen. Das macht alles unkalkulierbar“, sagte Schikorra. „Wir trainieren weiter vier- bis fünfmal in der Woche und bleiben Feierabend-Kicker.“ Nach zwei Insolvenzen ist der VfB vorsichtiger geworden.

Schaffen die Lübecker den Sprung in die Regionalliga nicht, bleibt alles wie bisher (Gesamt-Etat 650 000 Euro, 180 000 für die Liga).

PWD

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfB Lübeck
Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.