Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
U19 offensiv bei Werder

Lübeck U19 offensiv bei Werder

VfB-Junioren peilen in Bremen ersten Auswärtssieg an.

Lübeck. Nach der 0:3-Heimschlappe gegen Hannover 96 wollen die A-Junioren des VfB Lübeck in der U19-Bundesliga nun den ersten Auswärtserfolg einfahren. Im Duell beim SV Werder Bremen heute um 13 Uhr sind drei Punkte das Ziel. „Wir werden uns nicht verstecken“, sagt VfB-Trainer Michael Hopp.

„Zwar sind wir Laufkundschaft für die größeren Vereine, für uns gibt‘s keine leichten Gegner. Aber wir gehen jedes Spiel offensiv an, ob zuhause oder auswärts.“

Um gegen Werder bestehen zu können, muss der VfB seine Chancenverwertung verbessern: „Das ist etwas, an dem wir verstärkt arbeiten. Aber ein Trainer hat da nur bedingt Einfluss. Treffen müssen die Jungs schon selbst“, sagt Hopp. Der einzige Ausfall der Lübecker ist Ricardo Radina, der nach seiner Gelb-Roten Karte im Spiel gegen Hannover zuschauen muss. „Das ist ärgerlich“, sagt Hopp über den Platzverweis des Neuzugangs aus Fürth. „Er war untröstlich, gerade, weil seine Eltern erstmals auf der Tribüne saßen. Da muss man als Coach auch moralische Aufbauhilfe leisten.“ Wie Hopp die Position neben Kapitän Marcel Dümmel in Radinas Abwesenheit besetzt, ist noch nicht klar. Tom-Eric Kunz, in der vergangenen Saison noch Stammkraft, ist ebenso eine Alternative wie Marvin Worreschck, der die Rolle nach Radinas Platzverweis ausfüllte.

SöGo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfB Lübeck
Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.