Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Feierlaune bei Schult & Co.

Lübeck Feierlaune bei Schult & Co.

Freier Sonntag nach dem 29:25 gegen Hüttenberg.

Lübeck. Die Tanz- und Gesangseinlage verfehlte ihre Wirkung nicht: „Morgen frei, morgen frei“, hatten Jan Schult und Toni Podpolinski intoniert und unmittelbar nach dem 29:25-Sieg gegen Hüttenberg Torge Greve umarmt und zumMithüpfen animiert. Wenig später verkündete der Trainer dann einen freien Sonntag – was Schult & Co. sehr gelegen kam, schließlich hatte der inzwischen dienstälteste Spieler beim VfL Bad Schwartau noch in die Ohana Bar eingeladen, zu Getränken und Fingerfood. „Schließlich wird man nur einmal 30“, so Schult, der mit 40 Gästen (Spieler und Trainer samt Frauen und Freundinnen) bis weit nach Mitternacht feierte.

Der Heimsieg gegen einen starken Aufsteiger trug zur guten Stimmung bei – inklusive der Erkenntnis, dass sich die Arbeit der Saisonvorbereitung ausgezahlt hatte. Denn neben Fitness und Ausdauer lag ein Augenmerk auf dem Angriffsspiel. „Wir haben daran gearbeitet, nicht mehr so unvorbereitet zu werfen, um unsere Quote zu verbessern und weniger Gegenstoßtore zu kassieren“, so Schult. „Wir spielen jetzt geduldiger“, beschreibt er den Qualitätssprung im Angriff, der schon im Heimspiel gegen Erstliga-Absteiger Eisenach zu einem Acht-Tore-Sieg (33:25) geführt hatte.

Dass es gegen Hüttenberg länger spannend blieb, lag auch an einer ähnlich disziplinierten Spielweise des Gegners. Erst als Schwartau seine kurze Schwächsphase – drei Gegentore in Folge zum 23:20 (49.) – beendet hatte und auf 28:20 (56.) davon zog, sei „der Wille der Hüttenberger schließlich gebrochen“ gewesen, so Schult.

Eine Phase, in der auch Rechtsaußen Marten Franke seine ersten (knapp fünf) Spielminuten der Saison absolvieren durfte. Nach einer Verletzung in der Saisonvorbereitung und zuletzt einem Magen-Darm-Infekt war der 21-jährige Linkshänder für Antonio Metzner in den Kader gerückt. Dessen Verletzung hatte bei der Auswertung der MRT-Bilder zusätzlich zum knöchernen Anriss noch eine Teilruptur des Innenbandes im Daumen seiner Wurfhand ergeben. Metzner soll nicht operiert werden, fällt aber etwa sechs Wochen aus.

ing

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Bad Schwartau
Sportbuzzer

LN-Sportbuzzer - das neue Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.