Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Markus Hansen und die neue Spielkultur beim VfL

Lübeck Markus Hansen und die neue Spielkultur beim VfL

Der überzeugende Auftritt beim 29:25 gegen TV Hüttenberg, das zweite starke Heimspiel in der Lübecker Hansehalle nach dem 33:25 gegen Eisenach – die neue spielerische ...

Lübeck. Der überzeugende Auftritt beim 29:25 gegen TV Hüttenberg, das zweite starke Heimspiel in der Lübecker Hansehalle nach dem 33:25 gegen Eisenach – die neue spielerische Qualität bei Schwartaus Zweitliga-Handballern ist eines der sportlichen Themen dieser Tage in der Hansestadt – und Markus Hansen einer der Protagonisten, die dafür verantwortlich zeichnen.

„Wir bekommen viel Input von der Trainerbank, ein Konzept fürs Spiel, Infos über die Stärken und Schwächen des Gegners“, betont Hansen zwar die Rolle von Torge Greve und Co-Trainer Gerrit Claasen.

Doch umsetzen müssen es die Spieler, und ihm kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, die er bereits „ in der kurzen Zeit wirklich gut angenommen“ hat, so Trainer Greve: „Er ist ein intelligenter Spieler, der sich sehr intensiv mit den Gegnern beschäftigt und eins zu eins umzusetzen versucht, was vorgegeben wird.“

Und das, obwohl Hansen erst seit dieser Saison im Rückraum spielt, zuvor beim VfL und auch während seiner zwei Jahre zwischendrin beim TV Neuhausen als Linksaußen auf Torejagd ging. „Ich komme da immer besser ’rein und fühle mich wohl dabei“, sagt Hansen. Zwar sei die Belastung eine andere als auf Außen („man ist in der Mitte viel mehr am Arbeiten, hat ständig Eins-gegen-eins-Situationen“).

Doch darauf habe er sich während der Saisonvorbereitung einstellen und entsprechend trainieren können, sagt der 1,94 m lange Vollbartträger, der auch mit seinem breiten Kreuz kaum noch zu vergleichen ist mit dem einst schmalen, 18-jährigen Jugendnationalspieler, der 2010 aus Westerrönfeld zum VfL kam.

Sein dortiger Jugendtrainer Rainer Peetz sei stets darauf bedacht gewesen, die Spieler umfassend auszubilden, sagt Hansen. „Das kommt mir jetzt zugute, ich kenne die Laufwege und Auslösehandlungen auf allen Positionen.“ Die jüngsten Erfolge führt er, wie Greve, auf „mehr Disziplin im Team“ zurück: „Wir schießen nicht mehr bei einer 60- oder 70-prozentigen Wurfchance, sondern nehmen uns die Zeit, spielen mehr auf den Punkt und von der Auslösehandlung an immer 100 Prozent, um selbst werfen zu können oder Freiräume für den Nebenmann zu schaffen.“ Zudem sei es von Vorteil, dass der Kader nur auf zwei Positionen verändert wurde. „Wir kennen uns gut, die Bewegungsabläufe, Verhaltensweisen, und wir wissen, welche ungeliebten Situationen wir vermeiden müssen.“ Hört sich ganz einfach an.

Zumindest bei Markus Hansen.

ing

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Bad Schwartau
Sportbuzzer

LN-Sportbuzzer - das neue Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.