Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Saison? VfL plant eingleisig

Lübeck Neue Saison? VfL plant eingleisig

850000 Euro Etat, mehr Sponsoren und Event, neue LED- Wände — so plant Schwartau das neue Zweitliga-Jahr. Aktuell bereitet Jan Schults Wade Sorgen.

Voriger Artikel
Schwartau besiegt die Angst: Souveräner Sieg gegen Nordhorn
Nächster Artikel
Rückraum-Talent Rune Hanisch verlässt VfL

Hamburg. „Hier re-giert der VfL!“ Die Fangesänge waren noch eine Stunde nach Spielschluss in der Hansehalle zu hören. Das berauschende 27:18 der Schwartauer Handballer über Angstgegner Nordhorn, es klang noch lange nach. „Es war eines unserer besten Saisonspiele“, fand Jan Schult. „Die Abwehr war bombastisch, den Rest hat Klocki im Tor weggefischt. Nur fünf Gegentore aus dem Feld bis zur Pause war klasse.“ Auch der Rest habe Spaß gemacht. Doch den sah der Torjäger fast nur noch von der Bank aus. Schults Problemwade bereitete wieder Sorgen. Teamarzt Dr. Georg Haupt stellte einen Muskelfaserriss fest. „Wir müssen sehen, wie lange das dauert, bis zum nächsten Spiel in Saarlouis haben wir ja noch zwei Wochen Zeit“, erklärte Schult. Trainer Torge Greve gab seinem Team ohnehin vier Tage frei, um die Akkus aufzuladen für den Saison-Endspurt. Den geht der VfL jetzt mit einem Sechs-Punkte-Polster zu den Abstiegsrängen an.

3. Liga — Michael Friedrichs macht sich darüber „null Gedanken. Das interessiert mich nicht.“ Der VfL-Manager plant für die neue Saison nur eingleisig. „Erstens habe ich Vertrauen ins Team, zweitens hilft der Blick in den Spielplan. Jetzt geht es bis auf Minden nur noch gegen Teams, die unten stehen.“ In gut zwei Wochen erwartet er zudem grünes Licht von der Lizenzierungskommission für die neue Zweitliga-Saison. „Unsere Zahlen sind besser als im Vorjahr. Unser Ziel ist weiterhin, zum ersten Mal die Saison mit einer schwarzen Null zu beenden.“ Friedrichs plant das neue Spieljahr mit einem Etat von 850000 Euro, einem Plus von 70000 Euro. Neue Sponsoren sollen es richten. Der Hintergrund: Während der VfL in punkto Zuschauerresonanz (1681 im Schnitt) in der oberen Hälfte mitspielt (Platz 8), „liegen wir in punkto Sponsoren laut Zweitliga-Benchmark auf einem Abstiegsplatz. Wir müssen da zulegen, sind aber schon auf einem guten Weg“, erklärt Friedrichs.

Aktuell arbeitet er auch noch an der Baustelle Personal. Nach den Verlängerungen von Christoph Wischniewski, Thees Glabisch und Oliver Milde, dem Karriere-Ende von Daniel Pankofer sowie der Verpflichtung von Bruno Zimmermann (Spielmacher, SC Magdeburg) liegen noch sechs zum 30. Juni auslaufende Verträge (Claasen, Judycki, Bruhn, Mallwitz, Schlichting, Hanisch) auf seinem Tisch.

Friedrichs: „Das ist alles in den nächsten Tagen erledigt.“ Dran ist er auch weiterhin am Thema zweiter Spielmacher, auch wenn Linksaußen Markus Hansen gegen Wilhelmshaven und Nordhorn als Ersatz-Regisseur einen exzellenten Part ablieferte.

Und was plant der VfL noch? Friedrichs will die Heimspiele weiter zum Event ausbauen, zudem weg vom Mittwoch als Spieltag. „Der ist Gift, läuft nicht.“ Der Freitag werde gut angenommen, auch der Sonntag als Familientag. „Und Samstag überlegen wir, auf 19 Uhr zurückzugehen. Das ist der Wunsch vieler Fans.“ Die bekommen ab September einen neuen Hallenboden und zum letzten Heimspiel Ende Mai gegen Essen auch die neuen, sechs Quadratmeter großen LED-Wände (Anzeigetafel, Werbefläche) zu sehen. Die Sparkassen-Stiftung und der Klub 111 machen es möglich, stemmen den mittleren fünfstelligen Betrag.

16:22 — VfL II patzt im Abstiegskampf

Der VfL Bad Schwartau II verliert trotz Zweitliga-Unterstützung (Mallwitz, Bruhn, Schlichting, Hanisch) das erste Endspiel um den Klassenerhalt in der Oberliga bei der SG Hamburg Nord mit 16:22 (9:11) und rutscht auf Platz elf ab. Vom ersten Abstiegsrang, auf dem jetzt TuS Lübeck steht, ist der VfL II nur noch einen Zähler weg. Bester Werfer:

Jasper Bruhn (5/2). „Wir führen 5:1, Marino hält super, die Abwehr steht, sind vorn aber zu pomadig. 35 weggeworfene Bälle geht nicht“, war Trainer Mirko Baltic sauer. Bitter: Christoph Schlichting wurde nach einem Schlag auf den Kopf (15.) mit einer Platzwunde ins Krankenhaus eingeliefert. Am kommenden Freitag erwartet der VfL II nun TuS Lübeck zum zweiten Abstiegsendspiel (20.30 Uhr).

jek

Von Jens Kürbis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sportbuzzer

LN-Sportbuzzer - das neue Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.