Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spagat zwischen zwei Spielwiesen

Lübeck Spagat zwischen zwei Spielwiesen

Jan Schult ist seit Juli in der Doppelrolle als Sportshopchef und Leistungsträger der VfL-Handballer gefordert — auf dem Parkett heute im „dreckigen Spiel“ gegen Ferndorf.

Voriger Artikel
Skerka feiert Einstand
Nächster Artikel
Schwartau wirft den Sieg weg

Ist heute im Heimspiel gegen Ferndorf als Tormaschine und „Agressive Leader“ in der Abwehr gefordert: Jan Schult.

Quelle: Felix König

Lübeck. Ein Besuch beim Steuerberater, zurück in den „eigenen Laden“ noch fix die letzte Warenbestellung abhaken und dann ab zum Training. Es ist der normale Alltag von Jan Schult. Es ist der, den er seit Juli lebt. Vor sieben Monaten hat der gelernte Sportfachwirt („Ich hab‘ das Studium mit IHK- Prüfung im Frühjahr 2015 abgeschlossen“) zusammen mit seinem Partner (Daniel Schwenn) den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt, die Schwartau-Filiale des Teamsportausstatters „BS Sport“ eröffnet. Seitdem übt sich der noch 29-Jährige auch im Spagat zwischen Haupt- und Nebenjob, zwischen den Spielwiesen Sportshop und Handballfeld. „Das war am Anfang schon eine Umstellung“, gibt er zu, „aber mittlerweile hab‘ ich meinen Rhythmus gefunden, komme gut klar.“

Zu beobachten im letzten Heimspiel gegen Hamm. Beim 28:27 war er es, der nach seiner Einwechslung nach 17 Minuten (Wadenprobleme) Verantwortung übernahm — und das vorn wie hinten. Offensiv mit zehn Treffern aus 15 Würfen die effektive Tormaschine (starke Quote von 66 Prozent), fungierte er defensiv als Antreiber, als Einpeitscher, der seine Mitspieler vor allem in der Phase, als die Partie zu kippen drohte, immer wieder mitriss. „Eine tolle Leistung. Jan ist und bleibt in Abwehr und Angriff ein wichtiger, ein entscheidender Faktor für uns“, weiß Trainer Torge Greve, was er an ihm hat.

Auf seine Qualitäten baut er auch heute im Heimspiel gegen TuS Ferndorf.

Schult hat damit kein Problem. Im Gegenteil. Gerade nach der Verletzung von Kapitän Martin Waschul — mittlerweile der fünfte Langzeitausfall — nimmt er die Rolle mehr denn je an. „Ich bin in der Position, in der ich Verantwortung übernehmen kann, will und muss. Gerade in Phasen, wo es nicht läuft, muss ich als Älterer vorangehen.“ Der Ausfall von Waschul tue dabei sehr weh. Der Käptn fehlt als „Aggressive Leader“. In die Rolle ist zuletzt Schult geschlüpft. In der ist er auch heute gefragt.

Denn Coach Greve prophezeit ein „dreckiges Spiel. Ferndorf ist eine ausgebuffte Truppe, sie sind nicht zu unterschätzen.“ Mehr noch: Der Aufsteiger vom Dorf, der mit seinen gut 3900 Einwohnern Ende der 1960er der siegerländischen Stadt Kreuztal zugeschlagen wurde, ist bei seinem zweiten Zweitliga-Anlauf so etwas wie die Wundertüte des Handball-Unterhauses. Krösus Minden am Rande einer Niederlage (25:26), feierte Ferndorf vor einer Woche in Rostock den ersten Saisonsieg in der Fremde (29:26), um dann im Kellerduell zu Hause gegen Neuhausen (24:26) zu verlieren. Und: Gegen das Team um Spielmacher Alexander Koke (36/Kopf des Teams) und den Jungstar im rechten Rückraum, U21-Nationalspieler Florian Baumgärtner, der sogar bis 2015 beim großen FC Barcelona unter Vertrag stand, aktuell vom VfL Gummersbach per Zweitspielrecht ausgeliehen ist, konnte Schwartau bisher noch nie gewinnen. Greve wurmte vor allem die 21:26-Pleite im Hinspiel sehr. „Da haben sie uns zum Schluss vorgeführt. Das liegt uns noch schwer im Magen.“

Auch Schult: „Da ist eine Rechnung offen.“ Um optimal vorbereitet zu sein, wird er heute seine eigene Spielwiese, seinen „Laden“, nicht betreten. „Das ist mit Daniel so abgesprochen. Jeder hat seine Freiräume.“ Für Schult ist der Sportshop eine Investition in die Zukunft, die Zeit nach dem Handball. „Es macht tierisch viel Spaß, ist ein tolles Gefühl, für alles selbst verantwortlich zu sein.“

Noch ist er aber in seiner Doppelrolle gefragt.

VfL Bad Schwartau — TuS Ferndorf

Anwurf: Heute, 19.30 Uhr, Hansehalle.

Tickets: 1150 Karten bisher verkauft; Abendkasse/Einlass: ab 18 Uhr; Preise: 15, 12 und 10 Euro.

Ticketangebot: „Handball after work“; Paket 1: Ticketpaket 1 : Zahle 3 — bekomme 5 (45 statt 75 Euro); Paket 2: Zahle 5 — bekomme 10 (75 statt 150 Euro).

Hinspiel: Ferndorf - Schwartau 26:21.

Bisherige Begegnungen: 3 Spiele; 2 VfL-Niederlagen, 1 Remis.

Info Ferndorf: Aufsteiger; nach der Saison 2012/13 (Platz 19; Abstieg) zum zweiten Mal in der 2. Liga; Tabellenplatz: Rang 16; Saisonziel: Klassenerhalt; in der Winterpause Verpflichtung von Ex-Nationalspieler Dragos Oprea (33/bis Dezember beim THW Kiel).

Ferndorfs Auswärtsbilanz: 11 Spiele; 3:19 Punkte (25:25 in Friesenheim, 29:26-Sieg in Rostock).

Jens Kürbis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Bad Schwartau
Sportbuzzer

LN-Sportbuzzer - das neue Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.