Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Die Saison endet als Erfolg“

Lübeck „Die Saison endet als Erfolg“

Schwartaus Handballer beenden heute die Saison in Minden. VfL-Chef Michael Friedrichs über Platz 13, die Ausfälle, Millionen-Etat und eine zweigeteilte 2. Liga mit Playoffs.

Voriger Artikel
Unter Polizeischutz in Minden?
Nächster Artikel
Pankofer: Abschied als Top-Torjäger und mit Wehmut

Die erste komplette Saison als Geschäftsführer am Ball: Michael Friedrichs. Fotos (2): Felix König

Lübeck. Der VfL beendet die Saison wohl auf Rang 13 – das schlechteste Abschneiden seit dem Aufstieg 2008. Erfolg liest sich anders . . .

Michael Friedrichs (Geschäftsführer der Schwartauer VfL-Handballer): Auf die Tabelle schaue ich überhaupt nicht. Sie interessiert mich nicht. Für mich ist entscheidend, dass wir uns positiv weiterentwickelt haben. Und da kann ich nur sagen: Die Saison endet als Erfolg.

Heißt: Sie machen den nicht am Tabellenbild fest. Woran dann?

Friedrichs: Dass die Mannschaft die vielen Nackenschläge weggesteckt hat. Ich möchte das Team sehen, das den Ausfall eines Ausnahmespielers wie Toni Podpolinski so gut verkraftet hätte, wie wir. Wir hatten kein Spiel ohne verletzungsbedingte Ausfälle in der Stammsieben – das ist auch ein Grund für Platz 13.

Gibt es weitere?

Friedrichs: Wir sind ein Team im Umbruch. Junge Spieler, wie Akerman, Ranke, Fuchs oder Metzner haben Potential, brauchen aber noch Zeit. Teams wie Aue oder Nordhorn sind eingespielt, deshalb stehen sie vor uns. Unser Ziel muss deshalb auch Kontinuität im Kader sein. Das war zuletzt leider nicht so.

Woran machen Sie Erfolg noch fest?

Friedrichs: An vielen Punkten. Dass wir im Team hinter dem Team jetzt besser aufgestellt sind. Dass die Heimspiele jetzt mehr Event sind. Und am Thema Finanzen. Wir streben die schwarze Null zum Saisonende an. Schaffen wir das, wäre dies seit 2008, seit dem Aufstieg, das erste Mal. Wir haben auch dank vieler Einsparungen und der Hilfe der Gesellschafter das negative Eigenkapital, wie von der Liga gefordert, um 190000 Euro minimiert – und das innerhalb eines halben Jahres. Das wäre sonst desaströs geworden. Das sind Erfolge, die nicht in der Tabelle stehen.

Der VfL ist mit einem Etat von um die 800000 Euro im hinteren Liga-Drittel. Wie wollen Sie mit den finanzstarken Süd-Klubs künftig mithalten? Spieler kommen ja nicht wegen der guten Luft zum VfL?

Friedrichs: Wir müssen erfinderischer sein, mit guten Paketen, von der Ausbildung über den Job bis hin zum Hansehallen-Gefühl punkten. Klar ist aber auch, dass wir den Etat mittelfristig auf mehr als eine Million Euro anheben müssen. Nur so bleiben wir konkurrenzfähig. Da müssen wir auch über Eintrittspreise reden. Die aktuellen liegen im unteren Liga-Drittel. Selbst Aufsteiger wie Wilhelmshaven haben höhere. Und: Wir müssen auch über Sponsoren-Verträge reden. Einige laufen noch zu Drittliga-Konditionen.

Stichwort Belastung. Mit 41 Partien wird die als zu hoch kritisiert . . .

Friedrichs: In jedem Fall. Das ist für Vereine wie unseren, wo alle einen Job haben, in der Ausbildung sind oder studieren, ein dickes Brett. Unsere Verletzungsmisere ist auch eine Folge davon. Auch manch verlorenes Spiel, wobei gerade die acht zu Hause sehr weh tun.

Ist die angedachte Verkleinerung der Liga auf 18 Teams die Lösung?

Friedrichs: Ich plädiere eher für eine zweigeteilte Nord-Süd-Liga mit gemeinsamen Auf- und Abstiegsplayoffs. Das würde die Attraktivität erhöhen, aber die Belastungen minimieren. Ganz abgesehen von den unsinnigen Doppelspieltagen wie Reisestrapazen. Wir hatten in dieser Saison fast 20000 Kilometer auf der Uhr, davon acht Spiele mit Anreise am Tag davor. Nur Rostock ist da noch schlimmer dran. Jetzt kommt noch Konstanz als Aufsteiger hinzu. Das schaffen wir nicht einmal in zwei Tagen – und das tut finanziell richtig weh.

Wo wollen Sie mit dem VfL langfristig hin?

Friedrichs: Die Mannschaft soll weiter zusammenwachsen, reifen, dass sie in der Lage ist, oben mitzuspielen. Unsere Visitenkarte soll weiterhin sein, das wir junge, deutsche Spieler fördern.

Wir wollen auch zurück zu alter Heimstärke, die Spiele weiter zum Event kreieren, auch näher ran an die 2000er Besuchermarke. Ein wichtiges Ziel ist für mich auch, dass wir mittelfristig schuldenfrei sind. Mir ist dabei aber schon klar, dass das mit einem Geschäftsführer im Ehrenamt auf Dauer nicht machbar ist.

Interview: Jens Kürbis

Das letzte Saisonspiel

GWD Minden ist der Gast heute im letzten Saisonspiel des VfL Bad Schwartau (Anwurf: 19 Uhr). Grün-Weiß Dankersen steht seit Wochen bereits als Aufsteiger fest. „Wir wollen mit einem Erfolg aus der Saison gehen“, kündigte GWD-Coach Frank Carstens an. Für Schwartaus Marten Franke ist es ein besonderes Spiel. Der Rechtsaußen trug bis 2014 das GWD-Trikot. Das von Ausschreitungen überschattete Hinspiel gewann Minden mit 25:21.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Bad Schwartau
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.