Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
EHC Timmendorf Ein Oberliga-Trio bleibt Timmendorf treu
Sportbuzzer EHC Timmendorf Ein Oberliga-Trio bleibt Timmendorf treu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 09.10.2018
Marco Meyer (hinten v.l.), Fabio Alonso und Jason Horst, vorn v.l. Lotte Gösch, Dodo Jacob und Mika Dorn mit den neuen CET-Trikots Quelle: CET
Timmendorfer Strand

Nach der Insolvenz des Eishockey-Oberligisten ECH Timmendorf 06 im Frühjahr haben große Teile der Mannschaft den Klub verlassen. Drei Eigengewächse halten den Ostholsteinern aber die Treue. Marco Meyer (26), Jason Horst (27) und Torhüter Fabio Alonso (19) spielen künftig für den neu gegründeten „Club für Eissport in Timmendorf“ (CET), wollen ihren Teil dazu beitragen, dass es auch weiterhin Eishockey an der Ostsee gibt.

Kader nimmt Form an

Horst (373 Spiele, 154 Tore) und Meyer (324/73) sind echte Timmendorfer Jungs, begannen beide 2003 in der U16 des damaligen ECT. Der Lübecker Youngster Alonso kam 2015 aus der Jugend der Hamburg Young Freezers an die Ostsee. Mit den Zusagen des Oberliga-Trios nimmt der Kader von Coach Jocki Dittrich und Co-Trainer Dennis Maschke immer mehr Gestalt an, nachdem in den vergangenen Tagen auch schon die Timmendorfer Urgesteine Rino Schroeder (36), Tilo Strüber (37) und Keeper Michael Schmidtke (48) ihr Comeback erklärt hatten.

Pflichtspiel-Auftakt verschoben

Auf ihr Pflichtspiel-Debüt für den CET müssen die Ostholsteiner Kufen-Cracks allerdings länger warten als geplant. Denn die ursprünglich als Auftakt geplante Pokal-Partie bei Regionalligist HSV wurde vom 14. Oktober auf den 18. November verschoben. Grund: Die Eiszeit in Stellingen war doppelt vergeben worden.

Zwangspause kurz nach dem Start

Los geht es damit erst am 20. Oktober (19.30 Uhr) mit dem Landesliga-Auswärtsspiel bei den SV Gödens Vikings. Allerdings dürfte die zusätzliche Trainingswoche auch für das CET-Team gut sein. Denn seit Dienstag steht fest: Wegen der notwendigen Druckbehälterprüfung an der Kühlanlage wird die Timmendorfer Eishalle vom 29. Oktober bis zum 14. November geschlossen – und zwingt dann auch die Puckjäger kurz nach dem Saisonstart zu einer unfreiwilligen Trainings-Pause. . .

Axel Wronowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Monate lang haben Vorstand und Helfer des EHC Timmendorf 06 versucht, den Vereins trotz hoher Schulden zu retten. Doch jetzt steht fest: Alle Bemühungen sind gescheitert. Der Eishockey-Klub von der Ostsee muss Insolvenz anmelden, Schatzmeisterin Claudia Jacob ist zurückgetreten.

07.08.2018

Eigentlich sollte das Sommerfest der Timmendorfer Eishockey-Fans nur eine fröhliche Party sein. Doch die Stimmung der 100 EHCT-Anhänger wurde durch erneute Vorwürfe von Jugendwart André Weiss gegen die Klubführung schwer getrübt.

04.08.2018

Der Vorstand des EHC Timmendorf ist noch immer dabei, die finanziellen Voraussetzungen für einen Neustart in der Eishockey-Regionalliga zu schaffen. Doch jetzt wurde auch die erste sportliche Weiche gestellt: Jörg „Jocki“ Dittrich kehrt als Trainer zu den Beach Boys zurück.

27.06.2018