Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
EHC Timmendorf Timmendorf 1:2 im Derby
Sportbuzzer EHC Timmendorf Timmendorf 1:2 im Derby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 15.01.2018
Rostock

„Das war kein gutes Spiel von uns. In der Defensive haben wir zu viele Chancen zugelassen, unsere Offensive war ein Katastrophe“, bemängelte EHCT-Coach Steve Pepin. „Einzig Keeper Jan Dalgic hat wieder eine starke Partie abgeliefert und uns im Spiel gehalten.“ Doch auch der 20-jährige Torhüter konnte nach exakt 120 Sekunden der Verlängerung den Rostocker Siegtreffer durch Kevin Piehler nicht verhindern.

Am meisten ärgerte den 52-jährigen Deutsch-Kanadier, dass seine Mannschaft im Angriff wieder in alte Muster verfiel. „Wir hatten genug Möglichkeiten. Aber statt aufs Tor zu schießen, haben die Jungs immer noch einen Pass versucht. Sogar in „2- gegen-1“-Situationen wurde der Puck hin- und hergeschoben, statt den Abschluss zu suchen. Wenn man zwei, drei Meter vor dem gegnerischen Kasten ist, muss man schießen. Sonst kann man keine Spiele gewinnen“, sagte Pepin.

Dabei schien es in den letzten Wochen, als hätten die Beach Boys dieses Problem inzwischen in den Griff bekommen. Doch in Rostock gaben die Timmendorfer gerade einmal 15 Schüsse aufs Piranhas-Tor ab.

Die Hausherren nahmen dagegen Dalgic unter Dauerfeuer, hatten am Ende 44 Versuche auf ihrem Konto.

Auch der einzige EHCT-Treffer des Abends untermauerte Pepins Forderungen. Denn da hatte Jason Horst einmal das Herz in die Hände genommen – und seinen strammen Schuss fälschte Daniel Lupzig zum zwischenzeitlichen 1:1 ab (34.), nachdem Arthur Lemmer die Rostocker im ersten Drittel in Führung gebracht hatte (16.).

Immerhin: Die Timmendorfer haben schnell die Chance, sich für die Derby-Niederlage zu revanchieren. Denn schon am Freitag (20 Uhr, ETC) reisen die Rostocker zum Rückspiel nach Ostholstein. Und EHCT-Coach Pepin ist sicher: „Wenn wir einfach unser Spiel machen, werden wir gegen die Piranhas gewinnen.“

wrono

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eishockey-Oberliga: Timmendorf verliert vor 833 Fans nach 3:1-Führung gegen HSV.

31.12.2015

Oberliga: EHCT erwartet heute HSV — Coach Williams greift wieder zum Schläger.

30.12.2015

Was für ein Krimi! Was für ein Jubel! 33 Sekunden vor der Schlusssirene ließ es Pierre Kracht so richtig krachen, schoss den EHC Timmendorfer Strand zum 3:2 (2:0, ...

28.12.2015