Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
EHC Timmendorf Timmendorf feiert zweiten Sieg
Sportbuzzer EHC Timmendorf Timmendorf feiert zweiten Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 18.12.2017
Timmendorfs Tauno Zobel (vorn) behauptet den Puck im Zweikampf mit Hannovers Sachar Blank. Quelle: Foto: 54°/könig
Anzeige
Timmendorfer Strand

„In Rostock ist bei den Jungs der Knoten geplatzt. Sie haben in der Defensive konzentriert und im Angriff mutig gespielt, viele Schüsse genommen. Und sie sind belohnt worden. Gegen Hannover hat das sogar noch besser funktioniert. Meine Spieler haben in der Abwehr ihre Positionen gehalten, den Scorpions nur wenig Raum gelassen“, sagte ein glücklicher Timmendorfer Trainer Steve Pepin.

Darauf hat Eishockey-Oberligist EHC Timmendorf lange warten müssen. Im zwölften Anlauf holten sich die Beach Boys erstmals in dieser Saison zwei Siege an einem Wochenende, feierten nach dem 8:6 in Rostock einen 4:2-Heimsieg gegen die Hannover Scorpions.

Statistik zum Spiel

EHCT - Hannover Scorpions 4:2

Tore: 1:0 Kenneth Schnabel (31. Minute), 2:0 Patrick Saggau (36.), 2:1 Michael Budd (48.), 3:1 Patrick Saggau (49.), 3:2 Dennis Schütt (53.), 4:2 Cedric Montminy (58.).

Zuschauer: 348.

Strafminuten: 8 – 6.

„Und endlich hatten wir auch einmal das nötige Glück, so wie beim zweiten Tor von Patrick Saggau. Vor ein paar Wochen wäre der Puck in so einer Situation vermutlich nicht im Tor, sondern am Pfosten gelandet.“

Außerdem hatte der EHCT- Coach bei der Wahl seines Torhüters ein gutes Händchen. Statt der etatmäßigen Nummer eins Jordi Buchholz setzte Pepin gegen die Niedersachsen auf U20-Nationalkeeper Jan Dalgic. „Er ist sehr beweglich, schnell am Boden und in den Ecken. Zudem hatte Jordi einige Partien in Folge absolviert“, erklärte der EHCT-Coach. Und der Wechsel im Kasten zahlte sich aus. Der 19-jährige Dalgic war nicht nur ein sicherer Rückhalt, sondern entschärfte 45 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels einen Penalty von Hannovers Sean Fischer.

Zuvor hatten zwei Timmendorfer Urgesteine die 348 Zuschauer im ETC jubeln lassen. Kenneth Schnabel hatte die Beach Boys in seinem ersten Spiel nach wochenlanger Verletzungspause Mitte des zweiten Drittels in Führung gebracht, bevor Kapitän Patrick Saggau mit seinem fünften Saisontreffer auf 2:0 erhöhte. „Für Kenneth haben wir uns alle ganz besonders gefreut. Toll, dass er sein starkes Comeback gleich mit einem Tor gekrönt hat“, sagte Pepin.

Auch nach den Anschlusstreffern der Scorpions durch Budd und Schütt hatten die Timmendorfer immer die richtige Antwort. Noch einmal Saggau und Cedric Montminy machten den Heimsieg perfekt. Während die Hannoveraner in der Tabelle damit von Platz drei auf rang vier abgerutscht sind, haben die Beach Boys die Rote Laterne an die Harzer Falken abgegeben.

Das Sechs-Punkte-Wochenende soll der Auftakt für einen Timmendorfer Schlussspurt sein. Drei Partien stehen noch auf dem Programm, bevor es in die Relegation der Teams auf dem Rängen 8 bis 14 der Hauptrunde geht. „Wenn wir den Schwung mitnehmen, sollte gegen die Crocodiles und die Harzer Falken etwas zu holen sein“, gibt sich Pepin kämpferisch.

Ähnlich sieht es Dennis Sauerbrei, der sich am Freitag gegen die Crocodiles eine volle Timmendorfer Halle wünscht. „Die Mannschaft hätte eine tolle Kulisse ebenso verdient wie unsere Fans einen weiteren Sieg als Weihnachtsgeschenk“, hofft der der EHCT-Vorsitzende.

Axel Wronowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eishockey-Oberliga: Timmendorf verliert vor 833 Fans nach 3:1-Führung gegen HSV.

31.12.2015

Oberliga: EHCT erwartet heute HSV — Coach Williams greift wieder zum Schläger.

30.12.2015

Was für ein Krimi! Was für ein Jubel! 33 Sekunden vor der Schlusssirene ließ es Pierre Kracht so richtig krachen, schoss den EHC Timmendorfer Strand zum 3:2 (2:0, ...

28.12.2015
Anzeige