Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Angreifen statt kneifen: Bayer will Villarreal rauswerfen
Sportbuzzer Fußball Angreifen statt kneifen: Bayer will Villarreal rauswerfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 17.03.2016
Anzeige
Leverkusen

Bayer Leverkusen will das Aus in der Europa League noch abwenden. Die Chance, nach dem 0:2 beim FC Villarreal das Weiterkommen zu schaffen, ist im Achtelfinal-Rückspiel am Donnerstag nicht groß.

Der Fußball-Bundesligist hofft dennoch, dem spanischen Tabellenvierten noch ein Bein stellen zu können.

Was spricht für ein Weiterkommen von Bayer 04?

Bayer Leverkusen ist in dieser Saison eine Wundertüte. Der Mannschaft von Coach Roger Schmidt fehlt es zwar an Konstanz, sie ist aber auch für Überraschungen gut. So schaffte der Werksclub die Qualifikation zur Champions League nach dem 0:1 bei Lazio Rom noch mit einem 3:0 zuhause. Stark trumpfte Bayer danach in der Gruppenphase beim FC Barcelona (1:2) auf. Im Rückspiel trotzte man Lionel Messi & Co. ein 1:1 ab. Spektakulär war auch das 4:4 gegen AS Rom in der BayArena. Nach dem Abstieg in die Europa League schalteten die Leverkusener in der Zwischenrunde Sporting Lissabon aus.

Was spricht gegen ein Weiterkommen von Bayer 04?

Der Kräfteverschleiß für Bayer war zuletzt groß. Die Rückpartie gegen den spanischen Topclub ist seit dem 0:0 gegen Bayern München am 6. Februar die zwölfte Partie im Drei-Tage-Rhythmus. Außerdem hatte Bayer eine große Verletztenzahl. Vor dem Villarreal-Spiel bangte der Werksclub auch noch um Hakan Calhanoglu (Erkältung). Hinzu kommt: Die Iberer erwiesen sich im Europacup für Bayer oft als Hürde: Real Madrid und CA Osasuna in Viertelfinals; Villarreal, der FC Barcelona und Atlético Madrid in Achtelfinals.

Wie geht es weiter?

Wenn Bayer 04 in der Europa League ausscheidet, ist das Erreichen eines Europapokal-Platzes in der Bundesliga das einzige noch verbleibende Ziel. Im DFB-Pokal kam das Aus im Viertelfinale. Mit 39 Punkten liegt Leverkusen in der Tabelle auf Platz sieben - einen Punkt vom Sechsten aus Mainz entfernt und drei Zähler vom vierten Rang, der die Qualifikation zur Champions League bedeuten würde. Vor der Länderspielpause steht noch das Gastspiel beim VfB Stuttgart an. „Danach ist vielleicht der eine oder andere Verletzte wieder fit“, sagte Trainer Roger Schmidt. „Und wir hoffen, dann einen Endspurt in der Bundesliga hinlegen zu können.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die erste schwere Prüfung der Saison hat der FC Bayern bestanden - und wie. Einen 0:2-Rückstand gegen Juventus Turin drehten die Münchner noch zum Erfolg in der Verlängerung. Trainer Pep Guardiola wechselte die Siegtorschützen ein.

17.03.2016

Der FC Bayern München ist nach einem dramatischen Spiel ins Viertelfinale der Champions League eingezogen.

16.03.2016

Der FC Arsenal kann das Königsklassen-Gesetz nicht durchbrechen: Zum sechsten Mal nacheinander scheiden die Gunners im Achtelfinale aus - trotz einer achtbaren Leistung beim FC Barcelona.

17.03.2016
Anzeige