Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Früherer HSV-Kapitän Westermann zu Betis Sevilla
Sportbuzzer Fußball Früherer HSV-Kapitän Westermann zu Betis Sevilla
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 07.08.2015
Heiko Westermann spielt jetzt in Spanien. Quelle: Oliver Mehlis
Anzeige
Sevilla

Der Wechsel des früheren HSV-Kapitäns Heiko Westermann zum spanischen Fußball-Erstligisten Betis Sevilla ist perfekt. Der 31-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei dem andalusischen Club mit der Option einer Verlängerung um ein weiteres Jahr.

„Ich fühle mich großartig und glücklich hier in diesem großen Club. Ich möchte dem Team helfen, eine gute Saison zu spielen“, sagte Westermann. Beim Aufsteiger in die Primera Division trifft der Abwehrspieler mit seinem bisherigen Teamkollegen Rafael van der Vaart zusammen, der ebenfalls in diesem Sommer vom Hamburger SV zu Betis Sevilla gewechselt war.

Für den früheren Nationalspieler wird keine Ablösesumme fällig. Der HSV hatte den ausgelaufenen Vertrag mit Westermann nach fünf Jahren nicht verlängert. Der vereinslose Profi hielt sich zuletzt beim Zweitligisten Arminia Bielefeld fit.

Westermann hatte seine Profikarriere bei der SpVgg Greuther Fürth begonnen. Über die Stationen Bielefeld und Schalke 04 kam er zum HSV. In der Bundesliga bestritt er insgesamt 318 Spiele. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte Westermann 27 Einsätze.


Mitteilung Betis Sevilla

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie spielen in unterklassigen Ligen, doch im Pokal wittern sie ihre Chance. Traditionsclubs wie Rot-Weiss Essen oder Carl Zeiss Jena wollen am Wochenende in der ersten Runde überraschen.

07.08.2015

Die Premier League ist die reichste Liga der Welt. Dies hat sich in der laufenden Transferperiode wieder deutlich bemerkbar gemacht. In Zukunft könnten noch mehr Spieler aus der Bundesliga nach England wechseln.

07.08.2015

Borussia Dortmund ist mit seinem neuen Trainer Thomas Tuchel in die Playoffs der Europa League eingezogen. Die Westfalen feierten bei Tuchels Heimdebüt einen 5:0-Sieg über den Wolfsberger AC.

06.08.2015
Anzeige