Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Guardiola schließt Job als Bayern-Trainer derzeit aus
Sportbuzzer Fußball Guardiola schließt Job als Bayern-Trainer derzeit aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 08.01.2013
Josep Guardiola will im Sommer einen neuen Job annehmen. Foto: Alejandro Garcia
Anzeige
Zürich

Bayern München hat einen Trainer, das wäre mangelnder Respekt von meiner Seite“, sagte der frühere Coach des FC Barcelona.

Nach seiner Auszeit strebe er aber eine neue Aufgabe in der kommenden Saison an, bestätigte der 41-Jährige vor der Weltfußballer-Gala der FIFA in Zürich. Eine Entscheidung sei jedoch noch nicht gefallen. „Ich habe Lust, wieder Trainer zu sein. Ich bin noch jung und habe das Leben vor mir“, sagte der Starcoach.

Guardiola hatte im vergangenen Sommer seinen Posten bei Barca freiwillig geräumt und lebt derzeit in New York. Zuletzt war er immer wieder mit Trainerjobs vor allem in England in Verbindung gebracht worden. Auch über eine Heynckes-Nachfolge in München in diesem Sommer wurde öffentlich spekuliert.

Zuletzt als Brasilien-Coach im Gespräch gewesen zu sein, sei eine Ehre gewesen, sagte Guardiola. Die Selecao müsse aber bei der Heim-WM 2014 von einem Brasilianer trainiert werden, befand er. Mit Barcelona hatte der frühere Profi mehrere nationale Titel und zweimal die Champions League gewonnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Beziehungskrise von Real Madrid und Starcoach José Mourinho hat sich trotz eines verrückten Sieges zugespitzt. Vor dem 4:3-Erfolg des spanischen Fußball-Meisters über Real Sociedad San Sebastián wurde der Portugiese von den Fans im Santiago Bernabéu übel beschimpft und ausgebuht.

08.01.2013

Der Mann will's wissen. In der Silvesternacht ging für Bastian Schweinsteiger endlich dieses unglückselige Jahr 2012 zu Ende, in dem sich auf dem Fußballplatz vieles gegen ihn verschworen zu haben schien.

08.01.2013

Gut drei Monate nach seinem Herzinfarkt blickt der ehemalige Fußball-Nationalspieler Dieter Müller wieder positiv in die Zukunft.„Ich kann wieder Sport machen.

08.01.2013
Anzeige