Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Hoffenheim-Trainer zu BVB: „Immense Wirtschaftsinteressen“
Sportbuzzer Fußball Hoffenheim-Trainer zu BVB: „Immense Wirtschaftsinteressen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 13.04.2017
Anzeige
Zuzenhausen

Hoffenheims Bundesliga-Trainer Julian Nagelsmann findet es „mehr als unglücklich“, dass Borussia Dortmund nicht einmal 24 Stunden nach dem Anschlag wieder spielen musste. „Ich glaube schon, dass die Terminfindung grundsätzlich sehr schwer ist“, sagte er. Es sei aber schlicht nicht möglich, in so einer Situation normal Fußball zu spielen. Nagelsmann verwies auch auf die „immensen Wirtschaftsinteressen“ bei so einer Champions-League-Begegnung. Auch Dortmunds Trainer Thomas Tuchel hatte die schnelle Wiederansetzung des Spiels nach der Attacke auf den BVB-Mannschaftsbus kritisiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Paulo Dybala hat seinen Vertrag beim italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin bis 2022 verlängert.

13.04.2017

Die Europäische Fußball-Union UEFA hat Vorwürfe von BVB-Trainer Thomas Tuchel zurückgewiesen, dass Borussia Dortmund bei der Neuansetzung des Königsklassenspiels ...

13.04.2017
Fußball «Sind in guten Gesprächen» - Keeper Hradecky will in Frankfurt bleiben

Torwart Lukas Hradecky kann sich trotz der anhaltenden Wechselgerüchte einen Verbleib beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt vorstellen.

13.04.2017
Anzeige