Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Ibrahimovic: „Es gibt viele, viele Alternativen“
Sportbuzzer Fußball Ibrahimovic: „Es gibt viele, viele Alternativen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 27.05.2016
Anzeige
Stockholm

Schwedens Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic hat nach seinem Abschied von Paris St. Germain Gerüchte über einen Wechsel zu Manchester United nur halbherzig zurückgewiesen.

„Jetzt gerade gilt die EM“, sagte Ibrahimovic in Stockholm. Und nach einer langen Pause ergänzte der 34-Jährige: „Lasst uns sehen, was passiert.“

Er habe ein konkretes Angebot aus der Premier League, aber auch „aus Italien, allen Ländern, auch außerhalb Europas“, erklärte der Angreifer. „Es gibt viele, viele Alternativen.“ Sein Abschied in Paris sei „magisch“ gewesen. Aber: „Ich mag Herausforderungen und mag es, neue Abenteuer und Kicks zu suchen. Dafür war die richtige Zeit.“

Bei ManUnited steht nach Medienberichten das Engagement von José Mourinho kurz bevor. Zu dem Startrainer, mit dem Ibrahimovic bei Inter Mailand zusammengearbeitet hatte, hat der Schwede ein enges Verhältnis. „Ich habe jeden Tag mit ihm gesprochen, seit ich Inter verlassen habe“, sagte der 34-Jährige.

Sorgen wegen seines Alters mache er sich nicht. „Ich habe bewiesen, dass das Alter nur eine Zahl ist“, sagte Ibrahimovic. Wenn er etwas erreichen wolle, erreiche er es. „Ich mache mich gerade erst warm.“

Auch mit Blick auf seinen Einsatz bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich im Sommer zeigte er sich zuversichtlich. Das Auftakttraining der Schweden hatte Ibrahimovic am Montag wegen Wadenproblemen verpasst. Jetzt gehe es seiner Wade wieder „sehr gut“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Begeisterung stößt Götzes Bekenntnis zum Verein beim FC Bayern nicht. Karl-Heinz Rummenigge reagiert vielmehr mit der Ansage, dass die Münchner nicht noch ein viertes Jahr mit dem Weltmeister planen.

27.05.2016

Halb Europa spielt bald in Frankreich um den EM-Titel. Dass Holland nicht dabei ist, ist die größte Überraschung. Während sich Deutschland und Co. auf die Europameisterschaft vorbereiten, bleibt dem Oranje-Team nur die Rolle des Sparringspartners.

27.05.2016

Von belanglosen Testspielen kann wahrlich keine Rede sein. Vor der Reise nach Frankreich bietet sich vielen Profis aus den EM-Teams an diesem Wochenende die letzte Chance, sich für einen Platz im endgültigen Kader zu empfehlen.

27.05.2016
Anzeige