Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Labbadia macht Torhüterfrage beim HSV spannend
Sportbuzzer Fußball Labbadia macht Torhüterfrage beim HSV spannend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 16.10.2015
HSV-Keeper Jaroslav Drobny blieb in drei von fünf Spielen, in denen er im Tor stand, ohne Gegentreffer. Quelle: Axel Heimken
Anzeige
Hamburg

Trainer Bruno Labbadia macht die Torhüterfrage beim Hamburger SV spannend. Nach zuletzt guten Leistungen von Jaroslav Drobny will der Coach erst kurz vor dem Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Bayer Leverkusen entscheiden, ob er zum zweiten Mal in der Saison im Tor wechselt.

Wegen einer Schulterverletzung des Ex-Leverkuseners René Adler hatte Drobny am vierten Spieltag den Posten zwischen den Pfosten eingenommen. Der Tscheche, der am Sonntag 36 Jahre alt wird, blieb in drei der fünf Spiele ohne Gegentreffer. Zuletzt gab es allerdings ein 0:3 gegen Hertha BSC. „Das ist eine enge Kiste, ich werde am Freitag mit den Spielern sprechen“, sagte Labbadia.

Mittelfeldspieler Gojko Kacar fällt aus und wird noch länger mit seinen Rückenbeschwerden zu tun haben. „Er muss die Bandscheibenproblematik in den Griff bekommen und absolviert ein Aufbauprogramm für einen stabileren Rumpf“, erklärte Labbadia. Der Serbe habe einen Rückschlag erlitten und leide unter Schmerzen.

Nach dem hitzigen Heimspiel der Vorsaison (1:0) appellierte der Fußball-Lehrer an die sportliche Fairness der beiden Teams: „Ich habe keine Lust, es unnötig anzuheizen, aber es wird immer ein Spiel mit vielen Zweikämpfen sein.“ Besonders wegen des viel diskutierten Abschieds der ehemaligen HSV-Profis Hakan Calhanoglu und Jonathan Tah droht Bayer wieder ein frostiger Empfang im Volksparkstadion.


HSV-Homepage

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wiedersehen macht oft Freude: Im Falle der ersten Rückkehr von BVB-Coach Thomas Tuchel an seine alte Wirkungsstätte bei Mainz 05 dürfte dies nicht unbedingt so sein.

16.10.2015

Trainingskluft statt Anzug und Hemd: Stefan Effenberg zeigt sich am Donnerstag auf der Pressekonferenz des SC Paderborn entspannt und zuversichtlich. Der „Tiger“ sieht großes Potenzial in seiner neuen Mannschaft und freut sich auf sein erstes Pflichtspiel.

16.10.2015

In Nyon diskutieren die europäischen Fußball-Gremien über die Zukunft des suspendierten UEFA-Chefs Michel Platini. Journalisten ist der Zugang zur Verbandszentrale am Genfer See verwehrt. Die Mitglieder des Exekutivkomitees fordern mehr Informationen.

15.10.2015
Anzeige