Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Lúcio zurück in Brasilien - Vertrag beim FC São Paulo
Sportbuzzer Fußball Lúcio zurück in Brasilien - Vertrag beim FC São Paulo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 21.12.2012
Lúcio wird wieder in Brasilien spielen. Foto: Alessandro di Marco
Anzeige
São Paulo

Lúcios bisheriger Club Juventus Turin hatte erst am Vortag verkündet, dass der Vertrag des Spielers nach nur sechs Monaten aufgelöst worden sei. „Lúcio ist schon lange ein Traum von São Paulo. Im Juli waren wir sehr nahe dran, ihn unter Vertrag zu nehmen, aber es war nicht möglich. Glücklicherweise ging diesmal alles gut“, sagte São Paulos Fußballdirektor Adalberto Baptista. Lúcio, Weltmeister von 2002, war vor der Saison ablösefrei von Inter Mailand nach Turin gewechselt.

Der Abwehrspieler, der in der Bundesliga für Bayer Leverkusen und Bayern München (2004-2009) gespielt hatte, verletzte sich im August und bestritt nur vier Spiele für Juventus. Lucimar da Silva Ferreira (Lúcio) war fünf Jahre Mannschaftskapitän der Seleção, für die er insgesamt 105 Spiele absolvierte. Den Weltmeistertitel gewann er unter dem Trainer „Felipão“ Scolari, der seit kurzem erneut Brasiliens Nationalcoach ist.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ex-Bundesliga-Profi Lúcio kehrt in seine Heimat Brasilien zurück. Der 34 Jahre alte Abwehr-Routinier unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag beim Erstliga-Club FC São Paulo.

19.12.2012

Trainer Peter Pacult kehrt nach über sechs Jahren zum Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden zurück. Wie der Verein in einer Pressemitteilung verkündete, erhält der 53-Jährige einen Vertrag bis Ende Juni 2014. Pacult tritt die Nachfolge des am 9. Dezember beurlaubten Ralf Loose an.

19.12.2012

Der Nächste bitte! Bereits als fünfter Trainer innerhalb von zwei Jahren wagt sich jetzt Marco Kurz an das Risiko-Projekt Hoffenheim.Neun Monate nach seinem Aus auf dem Betzenberg erhält der ehemalige Coach des 1. FC Kaiserslautern damit eine weitere Bewährungschance im Profigeschäft und wird am Mittwoch als neuer Hoffnungsträger beim Krisenclub aus dem Kraichgau vorgestellt.

19.12.2012
Anzeige