Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Präsident Strutz beim FSV Mainz 05 massiv in der Kritik
Sportbuzzer Fußball Präsident Strutz beim FSV Mainz 05 massiv in der Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 25.01.2017
Der Mainzer Präsident Harald Strutz steht massiv in der Kritik. Quelle: Arne Dedert
Anzeige
Mainz

Präsident Harald Strutz steht nach übereinstimmenden Medienberichten möglicherweise vor einem Sturz beim FSV Mainz 05. Bei einer Vorstandssitzung des Fußball-Bundesligisten hat es massive Kritik an dem 66-Jährigen gegeben.

Er ist bereits seit Monaten umstritten, unter anderem wegen seiner Einnahmen als Ehrenamtlicher Vereinschef. Nach Angaben der „Allgemeine Zeitung“ sind die Vorstandsmitglieder mit den Alleingängen von Strutz überhaupt nicht mehr einverstanden. Die nächsten Wahlen stehen im März oder April an.

Ein freiwilliger Rückzug ist für Strutz offenbar kein Thema. „Wenn die Mitglieder mich wählen, dann stehe ich zur Verfügung“, sagte er der „Bild“-Zeitung. Strutz war von 2000 bis 2016 im Vorstand des Ligaverbandes und erst im Dezember zum Ehrenangehörigen der Deutschen Fußball Liga (DFL) ernannt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Netz sollen sämtliche Spiele gezeigt werden, vollautomatisch aufgezeichnet - wenn die Vereine einverstanden sind. Nicht allen gefällt das...

24.01.2017

Emir Spahic will es wissen. Der vom HSV freigestellte Profi reichte beim Arbeitsgericht Hamburg Klage ein. Der Innenverteidiger, dessen Vertrag noch bis zum 30. Juni läuft, will weiterbeschäftigt werden und wieder am Mannschaftstraining der Profis teilnehmen dürfen.

24.01.2017

Selbst Real Madrid ging leer aus. Der BVB hat abermals die Dienste eines europäischen Talents gesichert. In seiner schwedischen Heimat gilt Alexander Isak als „Wunderknabe“. Zudem verlängerte Christian Pulisic.

23.01.2017
Anzeige