Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Rekordschütze Messi verspricht Barcelona ewige Treue
Sportbuzzer Fußball Rekordschütze Messi verspricht Barcelona ewige Treue
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:06 02.11.2012
Eine Auszeichnung mehr für Lionel Messi. Quelle: Andreu Dalmau
Barcelona

Lionel Messi hat den Goldenen Schuh als erfolgreichster Torschütze der Saison 2011/2012 in Europa erhalten und zugleich seinem FC Barcelona ewige Treue geschworen. „Mein Traum ist es, meine Karriere bei diesem Club zu beenden“, sagte der Fußball-Superstar in Barcelona.

Der argentinische Stürmer nahm den Goldenen Schuh in der katalanischen Metropole vom spanischen Ex-Fußballer Luis Suárez entgegen. Messi hatte in der vorigen Spielzeit für Barça die Rekordzahl von 50 Treffern in der Primera División erzielt - mehr als jemals ein Preisträger der seit 1968 vergebenen Auszeichnung erreicht hatte.

„Dieser Preis ist eine Auszeichnung für die ganze Mannschaft“, sagte er. „Ohne meine Teamkameraden hätte ich die Tore nicht erzielen können.“ Messi hatte den vom Verband ESM (European Sports Media) vergebenen Goldenen Schuh bereits in der Saison 2009/2010 gewonnen. Barça-Trainer Tito Vilanova betonte: „Ich glaube nicht, dass wir jemals wieder einen Fußballer wie Messi erleben werden.“ Der Argentinier zeichne sich nicht nur durch seine Tore aus, sondern auch durch seine fußballerischen Fähigkeiten.

Wenn es nach dem 25 Jahre alten Messi geht, darf sich der FC Barcelona noch lange an seinen Toren erfreuen. Sein jetziger Vertrag läuft noch vier Jahre. Er soll eine Klausel haben, nach der er nur für eine Ablösesumme von 250 Millionen Euro zu einem anderen Verein wechseln darf. Die Club-Verantwortlichen wollen schon bald den Kontrakt um weitere Jahre verlängern.

An einen Weggang verschwendet Messi ohnehin keinen Gedanken. „Die wichtigste Sache ist, dass ich mich hier weiter entwickel und dies weiter tun will bis zum Ende“, sagte der dreimalige Weltfußballer des Jahres. Er war im Jahr 2000 im Alter von 13 Jahren an die Nachwuchsakademie der Katalanen gekommen. 2004 gab er sein Profi-Debüt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Manuel Neuer sind im Rennen um den Titel des Weltfußballers 2012.

02.11.2012

Achtung Rutschgefahr! Nicht nur der frühe Wintereinbruch in vielen Teilen Deutschlands gibt den Bundesligisten vor dem nächsten Akt im DFB-Pokal zu denken.

02.11.2012

Zwei Platzverweise, ein Abseitstor und Rassismus-Vorwürfe gegen den Schiedsrichter: Der Premier-League-Knaller zwischen Tabellenführer Chelsea und Rekordmeister Manchester ...

02.11.2012