Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Schuster bezichtigt Wolfsburg-Manager Allofs der Lüge
Sportbuzzer Fußball Schuster bezichtigt Wolfsburg-Manager Allofs der Lüge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 07.01.2013
Bernd Schuster ist sauer auf Klaus Allofs. Foto: Tolga Bozoglu
Anzeige
Wolfsburg

de.“ Allofs hatte vor rund zwei Wochen vor Journalisten Verhandlungen mit Schuster bestätigt, allerdings auch gesagt, dass es noch andere Kandidaten gebe, ehe er Dieter Hecking verpflichtete.

Allofs wies die Vorwürfe zurück. „Wir haben uns bei der Trainersuche korrekt verhalten“, sagte der VfL-Geschäftsführer im türkischen Belek. „Es ist normal, dass ein Verein parallel mit mehreren Kandidaten spricht.“

„Wenn man so nah dran war und einem dann die Tür zugeschlagen wird, ist das schon extrem bitter“, klagte Schuster. Der ehemalige Coach von Real Madrid schilderte die Vorgänge aus seiner Sicht: „Sie müssen sich vorstellen: Ich stand am Donnerstag, den 20. Dezember, schon auf dem Flughafen in München, um nach Hannover weiterzufliegen und von dort nach Wolfsburg zu fahren. Es sollte ein letztes Gespräch geben, am Freitag sollte ich vorgestellt werden. Meine Koffer waren schon im Flieger und ich stand mit meiner Bordkarte davor, als ich einen Anruf bekam und das Treffen abgeblasen wurde. Ohne Begründung.“

Schuster sagte, dass Allofs mit ihm „ein falsches Spiel gespielt“ habe. „Es hat mir natürlich nicht gut getan, dass der Eindruck entstanden ist, dass ich mich verzockt hätte“, erklärte der ehemalige Nationalspieler, der seit der Entlassung bei Besiktas Istanbul im März 2011 ohne Job ist.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer hat bei Themen rund um die deutsche Nationalmannschaft einen intensiveren Austausch zwischen Bundestrainer Joachim Löw und den Top-Clubs angeregt.

07.01.2013

DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig hat das Verhalten von Kevin-Prince Boateng nach dem Rassismus-Eklat in Italien als vorbildlich gelobt. Das sei ein ein großartiges Zeichen von ihm gewesen, sagte der Funktionär der Deutschen Fußball Liga der „Welt am Sonntag“.

06.01.2013

Bayern München hat das erste Spiel im neuen Jahr gewonnen. Beim gelungenen 45-Minuten-Comeback von Arjen Robben besiegte der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga in Doha den katarischen Meister Lekhwiya Sports Club mit 4:0 (1:0).

06.01.2013
Anzeige