Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fußball Verschuldeter HSV muss Spieler verkaufen
Sportbuzzer Fußball Verschuldeter HSV muss Spieler verkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 04.07.2013
Sportdirektor Oliver Kreuzer (l) und HSV-Präsident Carl-Edgar Jarchow müssen sparen. Foto: Axel Heimken
Anzeige
Hamburg

. Bei einer Aufsichtsratssitzung wurde das ganze Ausmaß der Verschuldung des HSV deutlich, der in den vergangenen drei Jahren 20 Millionen Euro Defizite eingefahren haben soll. „Das nächste müssen Verkäufe sein“, sagte der HSV-Vorstandsvorsitzende Carl Edgar Jarchow und bestätigte einen vorläufigen Transferstopp.

Trotzdem sucht Sportdirektor Oliver Kreuzer weiter nach einer Alternative zu Stürmer Roque Santa Cruz, der den Hamburgern aus familiären Gründen abgesagt hat. Zunächst müssen aber die möglichen Verkäufe von Robert Tesche, Gojko Kacar, Marcus Berg, Paul Scharner, Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic vorangetrieben werden. Am Geld hängt auch die Verpflichtung von Lasse Sobiech von Borussia Dortmund. Der 22-Jährige ist sich mit dem HSV schon längst einig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim MSV Duisburg ist der Optimismus ungebrochen, dass der Traditionsclub die Lizenzbedingungen für die 3. Fußball-Liga erfüllen kann.„Wir gehen beim MSV nach wie vor davon aus und erledigen unsere Hausaufgaben Stück für Stück“, sagte der MSV-Aufsichtsratschef Jürgen Marbach der „Rheinischen Post“.

04.07.2013

Auf Pep Guardiola und die Bayern-Profis warten die wohl heißesten Tage der Saisonvorbereitung. Am Gardasee kann der neue Startrainer der Bundesliga den Champions-League-Sieger eine Woche lang intensiv für die Jagd nach neuen Titeln trimmen.

04.07.2013

Für manche Spieler scheint es derzeit das Größte zu sein, unter Josep Guardiola trainieren zu dürfen. Der vom FC Bayern endgültig zu Werder Bremen gewechselte Stürmer Nils Petersen ist dagegen einfach nur froh, nun unter Robin Dutt auf Norderney schuften zu können.

04.07.2013
Anzeige