Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Cougars Cougars wieder zweitklassig
Sportbuzzer Lübeck Cougars Cougars wieder zweitklassig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 30.10.2012
Enttäuschung bei den Cougars.
Anzeige
Lübeck

Von Andreas Oelker

Lübeck – Gehofft, gekämpft, geführt, gepatzt, verloren – und abgestiegen: Im Rückspiel der GFL-Relegation gegen die Köln Falcons kassierten die Lübeck Cougars zum Leidwesen ihrer 1200 Fans im Stadion am Buniamshof ein bitteres 10:37 (10:24) und müssen 2013 wieder in der 2. Bundesliga Nord antreten. „Wir haben es leider nicht gebacken bekommen, auch wenn wir die klassentieferen Gäste bestimmt nicht unterschätzt haben“, bedauerte Headcoach Mark Holtze.

Dabei hatten sich die gastgebenden „Berglöwen“ mit ihrem redlich verdienten 42:36-Erfolg im Hinspiel bei den „Falken“ ein – wenn auch dünnes – Sechs-Punkte-Polster verschafft, auf das sie gestern drei Minuten nach dem Kickoff mit einem Touchdown durch US-Runningback Mike Davis und dem anschließend erkickten Zusatzpunkt von Daniel Töllner sogar noch weitere sieben Zähler draufpackten.

Doch die umjubelte 7:0-Führung verschaffte den Cougars leider nicht die erhoffte Sicherheit in den eigenen Reihen. Schließlich hatte Headcoach Mark Holtze schon vorab daran appelliert, das Passspiel weniger hektisch durchzuziehen.

So konnten die Falcons noch im ersten Viertel per Touchdown durch Marius Helmedag nebst PAT durch Max Reuter zum 7:7 ausgleichen und den Spieß nach einer Interception (Pass in die Hände des Gegners) von Cougars-Spielmacher Andrew Hill im zweiten Abschnitt durch einen Touchdown durch Philipp Stentzel und den zweiten Reuter-Kick zum 14:7 aus Kölner Sicht umdrehen.

Auch das zwischenzeitliche 10:14 durch ein Töllner-Fieldgoal aus 35 Yards konnte die Mienen in der Lübecker Teamzone und auf den Rängen nicht nachhaltig aufhellen. Denn noch vor dem Seitenwechsel bauten die hellwachen Falcons ihren Vorsprung mit einem Reuter-Fieldgoal aus 33 Yards und ihrem dritten Touchdown durch Dominik Leyendecker (nebst PAT Reuter) auf 24:10 aus.

Als Football-Kenner und Cougars-Vorsitzender ahnte Torsten Schwinge da bereits, dass die Lübecker GFL-Zugehörigkeit sich nach zwei weiteren Vierteln und damit nur einer Erstliga-Saison schon wieder erledigt haben würde. Er konstatierte: „Wir sind im Tackling einfach nicht konsequent genug, stehen generell zu weit weg von den Leuten und bekommen das Kölner Kurzpassspiel nicht in den Griff.“

Nach Wiederanpfiff waren es so auch die Rheinländer, die den Hanseaten zeigten, wo’s lang geht. Mit ihren Touchdowns Nummer vier und fünf durch Helmedag und Christian Lohmar (plus PATs durch Reuter) machten sie das unverhoffte Debakel für die „Berglöwen“ perfekt und feierten nach ihrem Titelgewinn in der Nord-Staffel der GFL2 auch den letztlich verdienten Erstliga-Aufstieg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige