Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden 1:5 – Weiche Flensburg zu stark für Strand 08
Sportbuzzer Sport im Norden 1:5 – Weiche Flensburg zu stark für Strand 08
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 04.07.2016

Auch wenn SH-Liga- Rückkehrer NTSV Strand 08 im Finale des Hummel-Cups bei der 1:5 (0:3)-Niederlage gegen Regionalligist ETSV Weiche Flensburg absolut chancenlos war, sah Trainer und Manager Frank Salomon keinen Grund, Trübsal zu blasen. „Mit dem zweiten Platz können wir gut leben und haben einen sehr guten ersten Turniertag gespielt“, bilanzierte der 51-Jährige. „Heute haben wir jedoch nicht die körperlichen Voraussetzungen gehabt, um starke Flensburger in Bedrängnis zu bringen. Was aber zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung normal ist.“

Im Angriff fing Salomon mit dem letztjährigen Verbandsliga-Torschützenkönig Marco Pajonk und Gastspieler Arnold Suew an. Der 24-Jährige von Regionalliga-Absteiger BV Cloppenburg trainiert seit Beginn der Vorbereitung bei den Timmendorfern mit, bei denen er bereits von Juli 2011 bis Januar 2013 kickte. Danach wechselte er zum VfB Lübeck. Ob Suew verpflichtet wird, soll sich laut Salomon diese Woche entscheiden. „Arnold möchte gern wieder im Lübecker Raum spielen, wo auch seine Familie wohnt. Wir sind auf jeden Fall eine der ersten Adressen.“ Suew bestätigte die guten Gespräche. „Ich mache mir keinen Stress. Zumal ich noch nicht ganz fit bin. Ich habe Probleme mit dem Sprunggelenk, musste schon die letzten zehn Spiele der vergangenen Saison mit Schmerztabletten spielen.“ Eine Rückkehr würde ihn aber reizen: „Strand hat gute Jungs, mit denen man die Liga vielleicht rocken könnte.“

Auf dem Platz musste Suew miterleben, wie die „Strandpiraten“ schnell mit 0:3 durch Finn Wirlmann (13.), Fiete Sykorra (15.) und Tim Wulff (26.) zurücklagen. „Unglücklich. Wir hätten vorher in Führung gehe können.“ Auch im zweiten Durchgang hatte Weiche alles im Griff. Mit Ausnahme einer fünfminütigen Phase, als El-Safadi für den 3:1-Ehrentreffer (63.) sorgte und der eingewechselte Ismael Mamane (65.) knapp verzog. In der Folge bewahrte Strands neuer Torwart Szymura Przemyslaw seine Elf vor Schlimmerem. Doch gegen Drews’ Handelfmeter (76., von Halo Ali verursacht) und das Tor von Jürgensen (84.) war er machtlos.

In dieser Woche wird viermal trainiert, am Sonnabend steht das Landespokal-Qualifikationsspiel beim Preetzer TSV (15 Uhr) an. Salomon muss zudem entscheiden, welcher Probespieler verpflichtet wird, und sucht noch einen Torwart, nachdem der Ex-Pansdorfer Kevin Ciesler länger ausfällt.

Gleich zwei Testspiele binnen zwei Tagen absolviert Eutin 08. Heute beim Verbandsliga-Neuling TSV Travemünde (Rugwisch, 19.30 Uhr), morgen bei Regionalligist VfB Lübeck (Lohmühle, 18.30 Uhr). „Wir werden rotieren, so dass jeder Spielpraxis bekommt“, kündigt Co-Trainer Stefan Anders an und erwartet „zwei unterschiedliche Spiele. In Travemünde müssen wir mehr agieren. Gegen den VfB sind wir dagegen taktisch anders gefordert.“ Bis auf Yannik Marschner (Frankreich-Urlaub) sind alle Kicker an Bord. Einen guten Eindruck haben laut Anders bislang die Neuzugänge hinterlassen. „Sie helfen uns alle weiter und haben Qualität“, erklärte er und hob unter anderem die Präsenz der beiden neuen Torleute Lennart Weidner und Lars Möller hervor.

Volker Giering

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kampfstarker Verbandsliga-Aufsteiger setzt Ausrufezeichen mit 2:0 gegen Vizemeister – Siebenbäumen Dritter, Breitenfelde Fünfter.

04.07.2016

Nach 14:0-Auftaktsieg gegen Wakendorf heute gegen Gastgeber SV Hammoor.

04.07.2016

Kampfstarker Verbandsliga-Aufsteiger setzt Ausrufezeichen mit 2:0 gegen abschlussschwachenVizemeister – FCD II verliert Spiel um Platz 5.

04.07.2016
Anzeige