Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regen

Navigation:
25:25 – Ekberg trifft in letzter Sekunde

Berlin 25:25 – Ekberg trifft in letzter Sekunde

Nach dem Pokal-K.o. in Hannover am Boden, ist der THW Kiel in Berlin wieder aufgestanden. In einem packenden und hochklassigen Bundesliga-Spiel trotzten die „Zebras“ Spitzenreiter Berlin im „Fuchsbau“ ein 25:25 (14:15) ab. Niclas Ekberg sorgte in der Schlusssekunde für das Remis.

Berlin. „Das war Werbung für den Handball. Ich hatte das Gefühl, dass wir die Nase ein bisschen vorn hatten. Deshalb wäre es umso bitterer gewesen, wenn wir mit leeren Händen nach Hause gefahren wären“, freute sich THW-Geschäftsführer Thorsten Storm. In der Tat: Die 9000 Zuschauer in der ausverkauften Berliner Schmeling-Halle sahen 60 Minuten Spitzen-Handball mit wechselnden Führungen, zwei bärenstarken Torhütern, Kiels Niklas Landin (17 Paraden/1 Tor) und Berlins Silvio Heinevetter (16 Paraden), sowie viel Leidenschaft. Eine Partie, in der der THW nach der Pause bereits 18:15 (35.) führte, beim 19:19 (48.) in doppelter, aber torloser Überzahl die Chance zur Vorentscheidung versäumte.

 

LN-Bild

Kiels Niclas Ekberg überwindet per Siebenmeter Füchse-Schlussmann Silvio Heinevetter.

Quelle: Foto: Dpa

„Wir haben es nach der Pause verpasst, uns abzusetzen“, bemängelte Trainer Alfred Gislason, der direkt nach dem Spiel nicht so recht wusste, „ob es nun ein verlorener oder ein gewonnener Punkt ist.

Wir haben gut gespielt.“ Nur: Der THW lag elf Sekunden vor Schluss nach einem genialen Pass von Fabian Wiede an den Kreis auf Kevin Struck, der zum 25:24 für Berlin traf, zurück. Nach schneller Mitte tankte sich Christian Zeitz durch, holte einen Siebenmeter heraus. Den verwandelte Ekberg mit dem Schlusspfiff. Der THW, der neben Landin noch in Steffen Weinhold (9 Würfe/6 Tore) und Ekberg (7/5 Siebenmeter) zwei Aktivposten hatte, hatte den Füchsen im eigenen Bau den ersten Punktverlust seit Mai zugefügt.

Dänen-Torhüter Landin sah die Punkteteilung positiv: „Wir haben zum ersten Mal in der Schlussphase nicht alles weggeworfen, was wir uns zuvor erarbeitet haben.“ Füchse-Coach Velimir Petkovic war mit dem einen Punkt nicht zufrieden, „wenn man zehn Sekunden vor Schluss führt“. Überragend bei Berlin: Nationalspieler Steffen Fäth (11 Würfe/8 Tore).

Für THW-Chef Storm sind die Diskussionen um die Kiel-Krise und Gislason beendet: „Wenn man gesehen hat, wie sich unsere Jungs für Alfred und den THW reingehängt haben, dann weiß man, dass es innerhalb der Mannschaft stimmt. Ein Punkt ist gut, wir werden weiter nach oben klettern.“

jek

Voriger Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Eine kleine Winterkostprobe gab es bereits. Haben Sie Lust auf mehr Schnee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.