Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Abwehrpatzer werden sofort bestraft
Sportbuzzer Sport im Norden Abwehrpatzer werden sofort bestraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 22.11.2016

VfB Lübeck – SC Condor Hamburg 1:1 (0:0). Bemängelte VfB-Coach Julian Meese beim 3:1 gegen Lüneburg noch, dass seine U19-Elf trotz klarer Überlegenheit erst zu spät die Entscheidung herbeigeführt hätte, so haderte er jetzt nach dem mageren Remis gegen Condor: „Die schwache Chancenauswertung hat uns den Sieg gekostet.“

In der Tat blieb die Partie auf der Lohmühle unnötig lange torlos, da Sören Todt und Jonathan Stöver vor der Pause sowie Marwin Miljic und erneut Stöver kurz nach Wiederanpfiff das Runde einfach nicht ins Eckige brachten. Stattdessen bestrafte Sulayman Dampha einen Stellungsfehler in der VfB-Abwehr mit dem 0:1 (55.). Nach weiteren vergebenen Hochkarätern durch Zabihi und Todt rettete der eingewechselte Til Weidemann (88.) den Grün-Weißen vorm Gastspiel bei Victoria Hamburg (Sa., 12 Uhr) per Kopf zumindest noch einen Punkt.

VfB: Bleck - Svirca (80. Sarioglu), Willebrand, Behrens, Korup (70. Baafi) - Zabihi, Tetik, Vogt, Stöver (58. Weidemann) - Miljic, Todt.

SV Eichede – TSV Havelse 0:1 (0:0). Der Tabellenletzte zeigte gegen den Spitzenreiter vor 100 Zuschauern eine gute Leistung, verpasste aber eine Überraschung. SVE-Trainer Christian Jürss meinte hinterher, sein Team habe „gut gegengehalten“ und ihm „als Mannschaft gefallen“. Und das, obwohl Havelse gleich spielbestimmend war – allerdings kaum große Tormöglichkeiten kreierte. Vielmehr hätten Frederik Etling, Tim Günther und Niko Hasselbusch die Stormarner in Führung bringen können. Erst als in der 59. Minute der SVE-Abwehr ein Fehler unterlief, traf Semiki Kurtoglu zum Tor des Tages. Nachdem Hasselbusch und Johannes Tonnesen Chancen zum 1:1 vergeben hatten, richtete Jürss den Blick nach vorn: „Nun kommen die Gegner, gegen die wir tatsächlich punkten müssen.“ Am Sonntag (11 Uhr) ist dazu Gelegenheit beim MTV Treubund Lüneburg.

SVE: Marschner - Hopp (84. Cevik), Wardius, Knuth, Etling - Witmütz, Bombeck, Hasselbusch, Reimers (79. Tonnesen) - Loose (65. Habibi), Günther (79. Leu). oel/fd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klützer VolleyBulls kassieren erste Saison-Niederlage in der Landesklasse.

22.11.2016

Wahlstedts Handballer landen trotz Personalsorgen fünften Sieg im fünften Spiel.

22.11.2016

Auch Ariane Stammer schafft DM-Norm.

22.11.2016
Anzeige