Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Acht Gegentore für Strand 08 und SSC Hagen
Sportbuzzer Sport im Norden Acht Gegentore für Strand 08 und SSC Hagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 19.10.2013
Altenholz

SH-Liga

TSV Altenholz — NTSV Strand 08 4:1 (2:0). Auch die zuletzt gut aufgelegten Timmendorfer konnten dem heimstarken Tabellendritten kein Bein stellen. „Ich bin nicht unzufrieden, meine Jungs haben alles probiert“, sagte NTSV-Trainer Frank Salomon nach der Pleite. Das Ergebnis sei zu hoch ausgefallen. Nach dem 1:0 (10.) durch TSV-Kapitän Jensen, der ein Missverständnis zwischen NTSV-Keeper Pour und Ullrich per Kopf nutzte, hätten Baasch (11.) und Piesker (15.) ausgleichen können. Doch in einem offenen Spiel erhöhte der Altenholzer Kastner per direktem Freistoß in den Winkel auf 2:0 (44.). Nach dem Wechsel spielten die Strander dann ein Powerplay und schöpften nach dem 2:1 durch Dagli (55.) neue Hoffnungen. Selbst als Link einen Konter zum 3:1 (59.) abgeschlossen hatte, warfen die Strander weiter alles nach vorn. Doch Dagli (64.), Baloki (67.), Pour (81.) per Freistoß an den Pfosten und Baasch (87.) vergaben. Für den Endstand sorgte dann Jensen (89.). Pour war die Kugel durch die Finger geglitten.

Strand 08: Pour - Borja (79. Bilgen), Kamke, Ullrich, Zabel (46. Ali) - Stahl, Akcasu - Karadas (52. Dagli), Baloki, Piesker - Baasch.

TSV Kropp — SSC Hagen Ahrensburg 4:0 (2:0). „Die Luft wird für uns langsam dünner“, sagte SSCCoach Jan Jakobsen nach der siebten Saison-Niederlage. Seine Mannschaft bleibt damit Tabellenvorletzter. Vor dem Anpfiff hatte er noch vor dem Kropper Langkowski gewarnt. Doch bereits nach sechs Minuten hatte der TSV-Stürmer zum 1:0 getroffen. „Das war klar Abseits“, klagte Jakobsen später. Positiv war, dass sich der SSC auch nach dem anschließenden unglücklichen Eigentor von Kapitän Lindenau per Kopfball zum 2:0 in den Winkel (38., er wollte vor Langkowski klären) nicht hängen ließ. Die Stormarner stellten auf zwei Angreifer um und bekamen die Partie besser in den Griff. Den möglichen Ausgleich vergab aber Kai Pohlmann (50., 55.). „Es ist ärgerlich, dass wir weiterhin Schwächen im Abschluss haben“, sagte Jakobsen. „Anschließend wurden wir von Kropp ausgekontert.“ Vor 135 Besuchern erzielten abermals Langkowski (72.) und Merz (90.) die weiteren Kropper Treffer.

Hagen: Block - Schmidt-Hartwigsen, Herklotz, Lindenau, Scheel (84. Klamt) - Iwersen, Stäcker, R. Pohlmann, Victor Janelt (46. Hoti), K. Pohlmann (65. Leptien) - Scharf.

GIE

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Aufwärtstrend der Raubmöwen setzt sich fort. Die Drittliga-Handballerinnen des TSV Travemünde bezwangen vor 340 Zuschauern am Steenkamp Verfolger Frankfurter HC II mit ...

19.10.2013

Sechs Wochen nach WM-Silber: Achter-Ruderer Maximilian Munski zum ersten Trainingslager in Dortmund.

19.10.2013

Julia Görges startete die Saison von Platz 18. Nach 16 Erstrunden-Niederlagen rutschte die Oldesloerin auf Rang 76 ab. Eine Handgelenkverletzung bereitete ihr große Probleme.

19.10.2013
Anzeige