Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Acht schwere Prüfungen locken 750 Reiter nach Eutin
Sportbuzzer Sport im Norden Acht schwere Prüfungen locken 750 Reiter nach Eutin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 11.07.2018
„Wir haben wieder einen Zuwachs von gut 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erhalten.Florian Auer 2. Vorsitzender ORV Malente-Eutin
Anzeige
Eutin

Da die viertägige ORV-Leistungsschau mit 2300 reservierten Startplätzen so gut besucht ist, dass die Teilnehmerliste von A wie Katharina Adam bis Z wie Franziska von Zydowitz 29 Seiten umfasst und die Pferdeliste sogar ohne „notorischen Nachzügler“ 66 Seiten lang ist, vermeldet Florian Auer erfreut: „Wir haben wieder einen Zuwachs von gut 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erhalten.“ Der 2.

Heißer Anwärter auf den Großen Preis: Sven Gero Hünicke sprang im Vorjahr beim Eutiner Finale mit „Sunshine Brown“ auf Platz zwei. Da Titelverteidiger Jakob Kock-Evers nicht gemeldet hat, gehört der 20-jährige Fehmaraner zu den aussichtsreichsten Startern. Quelle: Fotos: Maxwitat/sobczak/54°

ORV-Vorsitzende und EDV-Abteilungsleiter der Turnier-Meldestelle erklärt: „Die Verlegung des Termins bedingt sich aus den anstehenden Festivitäten in Eutin mit dem 350-jährigen Bestehen der Schützengilde und dem Wunsch der Reiter, die Turniere mit schweren Prüfungen im Land zeitlich etwas zu entzerren.“ Damit spielt Auer vor allem auf die letztjährige Überschneidung mit dem Spring- und Dressurturnier in Hanerau-Hademarschen an.

Das Prüfungsangebot wurde im Vergleich zum Vorjahr zudem ein wenig „verkürzt und gestrafft“, gleichartige Prüfungen unterschiedlicher Leistungsklassen wurden zusammengelegt. „Wir wollen damit auch die Übersichtlichkeit für die Teilnehmer erhöhen“, erläutert der 1. ORV-Vorsitzende Horst Richtarsky. Angesichts eines Zuwachses von bis zu 150 Prozent in den L- und M-Dressuren gegenüber 2017 räumt Auer ein: „Das wird uns bei der Ausgestaltung des Zeitplanes etwas fordern.“

Für die Springreiter sind diesmal allein vier S*-Prüfungen angesetzt, zu denen sich etliche „bekannte Größen“ angekündigt haben – darunter Inga Czwalina (mit „Cezanne“ und „Armata“ sowie insgesamt acht Pferden), der im Vorjahr im Großen Preis zweitplatzierte Sven Gero Hünicke (unter anderem mit „Sunshine Brown“ und „Annabella“) und Hinerk Köhlbrandt von der Insel Fehmarn, André Schulz aus Havekost (2017 Dritter im finalen S*-Springen mit „Qsieben“) oder Daniel Ostendorf aus Tangstedt.

An allen vier Tagen beginnt der Turniertrubel ab 8 Uhr. Heute sind ab 10 und 13 Uhr im Viereck bereits zwei Abteilungen der ersten S*-Dressur (insgesamt 50 Nennungen) zu absolvieren. Für die erste schwere Springprüfung am Freitag, ein S*-Punktespringen, haben 36 Paare gemeldet. Der lange Samstag steht wieder im Fokus der A- und L-Konkurrenzen für jüngere Reiter und Pferde und endet erst mit dem M*-Springen ab 19 Uhr.

Für den Sonntag sind auf dem Springplatz wieder mehrheitlich Prüfungen für die „Großen“ angesetzt. Dabei wird ab 15 Uhr auch erstmals eine Sichtung zur Deutschen Amateurmeisterschaft in einem S*-Springen mit Siegerrunde ausgetragen. Den Abschluss der Turniertage bildet ab 16.15 Uhr traditionell das S*-Springen mit Stechen um den Großen Preis der Stadt Eutin. Da der Hamburger Vorjahressieger Jakob Kock-Evers (noch) nicht gemeldet hat, gehören Sven Gero Hünicke, der zuletzt beim 50. Ostsee-Reitturnier in Rettin mit „Annabella“ und „Sunshine Brown“ sogar einen Doppelsieg feierte, und André Schulz neben der Deutschen Vizemeisterin Inga Czwalina zum Favoritenkreis.

Im Dressur-Viereck vertritt die Aumühlerin Wiebke Biß (RV Sachsenwald) mit „Dante“ ihren 2017 mit „Divino“ auf S-Niveau siegreichen Bruder Jan-Hendrik, da der mit gebrochenem Arm aussetzt. Ähnlich gut beritten sind Julia Marrancone (Fehmarnscher RRV), Falk Stankus (RFV Lensahn) und Amelie Gröpper (TRSG Holstenhalle Neumünster).

Eutiner Turniertage kompakt

Heute, ab 8.00

10.00: Dressurprüfung Kl. S*, 1. Abt.

13.00: Dressurprüfung Kl. S*, 2. Abt.

13.00: Springpferdeprfg. Kl. M*

14.00: Dressurpferderprfg. Kl. M*

14.00: Youngster-Springprfg. Kl. M*

Freitag, ab 8.00

 8.00: Dressurprüfung Kl. M**

10.00: Springprüfung Kl. M**

11.30: Youngster-Springprfg. Kl. S*

12.15: Punktespringprüfung Kl. S*

12.30: Youngster-Dressurprfg. Kl. S*

15.00: Dressurreiterprfg. Kl. M*

16.00: Dressurprüfung Kl. S*

17.00: Springprüfung Kl. M*

Sonnabend, ab 8.00

12.30: Stilspringprüfung Kl. L

15.30: Dressurprüfung Kl. L*

16.00: Dressurprüfung Kl. L**

19.00: Springprüfung Kl. M*

Sonntag, ab 8.00

10.30: Dressurprüfung Kl. M*

11.30: Springprfg. Kl. M* mit Stechen

12.30: Dressurprüfung Kl. M**

15.00: Springprfg. Kl. S* mit Siegerrunde

15.00: Dressurprüfung Kl. S**

16.15: Springprfg. Kl. S* mit Stechen

Nähere Infos, kompletter Zeitplan, Pferde- und Starterlisten: www.vmm-is.de

oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unverhofft kommt oft, auch in der Handball-Oberliga: Mit Luisa Karau verzeichnen die Frauen des TSV Travemünde nach dem bitteren Drittliga-Abstieg einen weiteren Abgang. Die bisherige Kapitänin der „Raubmöwen“ hat sich der wieder in die 3. Liga aufgestiegenen TSG Wismar angeschlossen.

11.07.2018

Mit Top-Ergebnissen überzeugten die Dauer(b)renner der Möllner SV beim 34. Fünf- Seen-Lauf in Schwerin. Allen voran Sandra Wittfoht, die über 10 km in 44:02 Min.

11.07.2018

Schachmatt für die Konkurrenz des Lübecker Schachvereins: Die Männer und Frauen bejubeln den Zweitliga-Aufstieg, die Jugend die Quali für die DM-Endrunde und Frederik Svane (14) die Amateur-Meisterschaft. Zum Start in die neue Saison hatte der LSV jetzt einen Großmeister am Brett.

11.07.2018
Anzeige