Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Äthiopier Solomon Deksisa gewinnt der Marathon in Hamburg
Sportbuzzer Sport im Norden Äthiopier Solomon Deksisa gewinnt der Marathon in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 29.04.2018
Die Spitzengruppe der Männer läuft vor dem Hauptfeld. Quelle: Axel Heimken
Anzeige

Hamburg (dpa) – Solomon Deksisa hat heute die 33. Auflage des Hamburg Marathons gewonnen. Der Äthiopier absolvierte die 42,195 Kilometer durch die Hansestadt bei guten äußeren Bedingungen in 2:06:34 Stunden. Deksisa verwies seine Landsleute Tadu Abate (2:06:54) und Ayele Abshero (2:07:19) auf die Plätze. In einem schnellen Rennen wurde der angestrebte Streckenrekord von 2:05:30 Stunden dennoch deutlich verpasst. Bei den Frauen setzte sich Shitaye Eshete aus Bahrain in 2:24:51 Stunden durch.

Der Regensburger Philipp Pflieger erfüllte als Gesamtelfter in 2:13:39 Stunden die geforderte Norm für die Europameisterschaft im August in Berlin. Insgesamt waren mehr als 14 000 Läuferinnen und Läufer an den Start gegangen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sabrina Mockenhaupt hat ihr selbstgestecktes Ziel beim Halbmarathon im Rahmen der 33. Auflage des Hamburg Marathon am Sonntag verpasst.

29.04.2018

Die Handball-Bundesligisten THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt stehen heute in ihren Viertelfinal-Rückspielen der Champions League unter Druck.

29.04.2018

Hamburg (dpa/lno) – Über 14 000 Läufer starten heute bei der 33. Auflage des Hamburg Marathons. Dabei peilt der Kenianer Emmanuel Mutai den Streckenrekord an.

29.04.2018
Anzeige