Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Alibaz gefällt – aber Dotchev braucht Bedenkzeit
Sportbuzzer Sport im Norden Alibaz gefällt – aber Dotchev braucht Bedenkzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 26.07.2017

Ursprünglich sollte Selcuk Alibaz gestern nach der Vormittagseinheit zunächst wieder abreisen, doch auf Wunsch von Pavel Dotchev verlängerte der Offensivmann sein Probetraining in Rostock um einen Tag. Von der fußballerischen Qualität des 27-Jährigen ist der Hansa-Trainer grundsätzlich überzeugt, für seine Entscheidung braucht er aber noch Bedenkzeit. „Ich will mich noch nicht festlegen. Es hängt auch davon ab, ob sich in den nächsten Tagen noch etwas anderes ergibt“, sagte der Coach nach der dritten Übungseinheit des derzeit vereinslosen Alibaz, der sich seit Dienstag um einen Platz im Kader der Rostocker bewirbt. Dotchev: „Stand heute ist die Tendenz sehr positiv.“

Mindestens zwei Positionen sind in der Mannschaft noch vakant, Alibaz könnte perfekt in das Anforderungsprofil des von Dotchev gesuchten, vielseitig einsetzbaren Offensivmannes passen. „Rechts, links, in der Mitte – ich habe schon überall gespielt“, sagt der technisch starke Linksfuß. Er sei „nicht dieser typische Flügelspieler, der die Linie entlang läuft und die ganze Zeit Flanken schlägt“, erklärt der in Deutschland geborene Türke und lässt gleich mal durchblicken, wer seine großen Vorbilder sind: „Ich bin einer, der nach innen geht und den Abschluss sucht – ein Spielertyp wie Arjen Robben oder Lionel Messi.“ An Selbstvertrauen mangelt es Alibaz nicht: „Ich weiß, dass ich ein guter Kicker bin, das habe ich schon nachgewiesen.“

Er bringt die Erfahrung von mehr als 50 Zweitliga-Einsätzen für Karlsruhe und Aue sowie von über 100 Drittliga-Spielen mit. „Das haben bei uns nicht viele vorzuweisen“, sagt Dotchev und gerät regelrecht ins Schwärmen über den Mittelfeldmann: „Er ist ein überragender Kicker. Alles, was er macht, hat Hand und Fuß. Er ist trickreich, abgezockt, herausragend im Eins-gegen- Eins und würde unserem Spiel guttun.“ Zum Knackpunkt könnte der körperliche Zustand von Alibaz werden. „Er ist nicht fit, er hilft uns nicht sofort weiter“, sagt Dotchev.

Nach seinem Vertragsende bei Fortuna Köln hat Alibaz nur individuell trainiert und ist konditionell nicht bei 100 Prozent. „Es wird auf jeden Fall ein bisschen Zeit brauchen“, sagt er selbst: „Hansa ist seit Wochen in der Vorbereitung, und ich habe die ganze Zeit alleine trainiert. Mit der Mannschaft zu trainieren, ist noch mal komplett was anderes.“ Dotchev wird sich den Spieler heute noch mal „in Ruhe“ anschauen, und nächste Woche geht der Daumen dann hoch oder runter: „Spätestens Mittwoch wird die Entscheidung fallen.“

Sönke Fröbe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Premiere mit starkem Teilnehmerfeld: Für den 1. Usedom Beachcup (18. bis 20. August) haben Weltranglistenspieler aus den Niederlanden, Tschechien und Deutschland gemeldet.

26.07.2017

Der erste Läuferabend des VfL Oldesloe in dieser Saison konnte mit großen Namen und guten Leistungen aufwarten.

26.07.2017

. Profiboxer Marco Huck startet am 9. September in Berlin in die World Boxing Super Series um die Muhammad-Ali-Trophy.

26.07.2017
Anzeige