Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Attacke statt Fehlstart
Sportbuzzer Sport im Norden Attacke statt Fehlstart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 20.04.2017
Ab in die Bonner Endzone: Tino Karstens erzielte am 30. April 2016 auf dem „Buni“ den ersten Saison-Touchdown für die Cougars. Allerdings führten die Gamecocks da schon mit 13:0 und entführten am Ende mit einem 36:35 auch beide Punkte aus Lübeck. Das soll morgen nicht noch einmal passieren. Quelle: Foto: Garve (2)

Der Countdown für den Kickoff nach siebenmonatiger Football-Pause läuft. Lübecks runderneuerte Zweitliga-Berglöwen haben morgen ab 15 Uhr im Stadion am Buniamshof vor allem ein Ziel: einen Fehlstart gegen die Gamecocks aus Bonn vermeiden. Denn auch wenn Max Paatz als Sportdirektor vor seiner ersten GFL2-Saison in lübschen Diensten steht, weiß er: „Wir haben uns in den letzten Jahren beim Heimdebüt oft schwer getan. Deshalb wurde bei uns nach dem 3:32 im Test bei den Berlin Rebels in den letzten 14 Tagen im Training auch alles unternommen, um möglichst kein Sand mehr im Getriebe zu haben.“

Zur Galerie
Lübecks Zweitliga-Footballer starten morgen runderneuert in die neue Saison – Variable Cougars-Offense als Sieggarant gegen Bonn Gamecocks?.

Freut sich auf den Auftakt: Vikings-Headcoach Torben Wisser. *FOTO: BILLHARDT

Das ist auch nötig, denn seit der Bundesliga-Rückkehr 2002 gab’s nur vier Lübecker Siege zum Saisonstart – letztmalig 2013 beim 63:0 gegen Rostock, allerdings im VfB-Stadion an der Lohmühle.

Ansonsten setzte es zehn Niederlagen, einmal spielten die Cougars remis. Paatz glaubt: „In Berlin gab es vor allem in der Offense um unseren neuen Quarterback Campbell Summerfield noch etliche Abstimmungsprobleme. Aber das war zu erwarten und sollte am Samstag nicht mehr der Fall sein. Im Vergleich zu den Vorjahren, als bei uns das Passspiel dominierte, dürften wir im Angriff jedenfalls variabler sein.“

Und das ist auch gut so, denn im Vorjahr mussten die Cougars zum Auftakt gegen die „Kampfhähne“ aus der Ex-Bundeshauptstadt ein 35:36 quittieren, um im letzten Saison-Spieltag mit einem 37:30 in Bonn noch Tabellenplatz vier vor den Gamecocks zu sichern.

Über den aktuellen Kader der Gäste ist im Vorfeld fast schon traditionell kaum etwas bekannt geworden. Da die Rheinländer auch kein offizielles Testspiel absolvierten, erwartet die Footballfans morgen auf dem „Buni“ erneut eine Überraschung im 15. Aufeinandertreffen (10 Cougars-Siege, 3 Niederlagen, 1 Remis). Das gilt auch für den neuen Lübecker Headcoach André Schleemann, der sagt:

„Bonn ist wie jedes Jahr eine Wundertüte. Wir wissen nicht genau, was auf uns zukommt. Natürlich kennen wir die Gamecocks aber aus den Vorjahren, deswegen erwarte ich erneut ein Duell auf Augenhöhe.

Unter anderem mit Spielern wie Runningback Thomas Fischbach, Receiver Nils Dobmeier und dem US-Amerikaner Travis Poitier haben sie sicher wieder eine starke Offense beisammen.“

Sportdirektor Paatz merkt dazu noch an: „Als neuer Starting-Quarterback dürfte der 23-jährige Kanadier Drew Burko die Bonner Offense anführen, die wahrscheinlich wieder vom Passspiel lebt.“

Diese Personalie kann Birgit Klophaus bestätigen. Den LN gegenüber erklärt die Teammanagerin der Gamecocks zudem: „Wir haben erfreulich viele Rookies im Team, so dass unser Herrenkader insgesamt knapp 70 Spieler umfasst, von denen rund 50 mit nach Lübeck fahren dürften.“ Als Backups für ihren neuen kanadischen Spielmacher stehen morgen Ferdinand Rieck und Sebastian Schopen parat, die ansonsten als Wide Receiver eingesetzt werden, um das angestrebte Bonner Saisonziel „Klassenerhalt mit leichtem Blick nach oben“ möglichst rasch in trockene Tücher zu bringen . . .

Zur Personallage bei den Cougars: Die beiden Tight Ends Marlon Mau und Berend Grube dürften morgen genauso fit sein wie Linebacker Jonas Tykfer, der in Berlin eine Schulterprellung erlitt. Definitiv ausfallen werden die Defense-Recken Philipp Jareschewski (Reha nach Schulter-OP), Arman Taherkhani (Schlüsselbeinbruch) und Urlauber Erik Schween.

Tickets und Dauerkarten gibt’s im Vorverkauf heute im Ristorante San Remo, An der Obertrave. An der Tageskasse zahlen Erwachsene 10 Euro (ermäßigt 6 Euro), Kinder unter 13 Jahren haben freien Eintritt.

Premieren für junge Cougars und New Vikings in der Fremde

Der Bus ins große Abenteuer startet am Sonntagmorgen um 2.30 Uhr. Dann fährt die U19 der Lübeck Cougars in Richtung Dresden. Um 11 Uhr ist dort Anstoß gegen die Dresden Monarchs und gleichzeitig der Kickoff für die Nachwuchs-Berglöwen in eine neue Ära – in die German Football League Juniors (GFLJ), die 1. Bundesliga im Jugendfootball.

„Zum Auftakt geht es gegen das stärkste Team der Liga, wir haben gleich die längste Auswärtsfahrt und dazu diese frühe Kickoff-Zeit - alles spricht auf den ersten Blick gegen uns“, sagt Headcoach Jamie Dale. „Aber solange wir uns an das halten, was wir im Training geübt haben, haben wir eine Chance.“ Die „Königlichen“, die seit 2013 erstklassig spielen, gewannen im vergangenen Jahr erstmals die Nordstaffel und mussten sich erst im Halbfinale dem späteren Vizemeister Cologne Crocodiles 7:48 geschlagen geben. Ein Mal kam es zum Duell zwischen den Juniorenteams aus Lübeck und Dresden: 2003 drehte der Aufsteiger ein 6:21 noch in einen 42:35-Sieg beim haushohen Favoriten in Sachsen um.

Von den drei Landesliga-Neulingen, den Lübeck Cougars II, den Schwarzenbek Wolves und den Süsel New Vikings, starten die Ostholsteiner Männer morgen um 15 Uhr bei den Lüneburg Razorbacks als erstes Team in die Saison. „Unser Coach Torben Wisser hat eine ordentliche Truppe, die vor allem in der Defense gut aufgestellt ist. Die Offense muss sich wohl erst noch finden“, ist Vikings-Sprecher Jan Andresen verhalten optimistisch. rln/sta

oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübecks Zweitliga-Footballer starten morgen runderneuert und mit einem Heimspiel in die neue Saison – Variable Cougars-Offense als Sieggarant gegen die Bonn Gamecocks?.

20.04.2017

Rosenstädter am Sonntag vorzeitig SH-Liga-Meister? NTSV Strand 08 muss morgen nach Neumünster.

20.04.2017

Handball-Oberliga, Männer THW Kiel II – HSG Ostsee N/G (Sa., 18 Uhr). Ob die Bundesliga-Reserve des THW zum Stolperstein für Ostsee wird?

20.04.2017
Anzeige