Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Auf Sand gebaut: Pokal- und Titeljagd mit hohem Spaßfaktor
Sportbuzzer Sport im Norden Auf Sand gebaut: Pokal- und Titeljagd mit hohem Spaßfaktor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 27.06.2013
Titelverteidiger in Aktion: Die Jorker „Freunde der Sonne“ — hier im letztjährigen Finale gegen „Einfach mehr als nur eine Latte!“ *Foto: sportblitz
Lübeck

12. Beach-Handball-Cup

Wenn morgen um 9.30 Uhr am Travemünder Kurstrand neben der Nordermole auf der insgesamt 8500 Quadratmeter großen Spielfläche der erste Anwurf zur zwölften Cup-Auflage erfolgt, steht für 60 Frauen- und 44 Männerteams von Kreisklasse bis Bundesliga aus ganz Deutschland neben der Jagd nach Toren, Punkten und Pokalen auf zwölf Strandsand-Feldern auch wieder der Spaß an der „dritten Halbzeit“ im Blickpunkt. Und obwohl die TSV-Gastgeber um Marcus Ploog, Nils Haake und Kai Lüdicke ihren nach dem Zweitliga-Abstieg unpässlichen „Raubmöwen“ nicht die Daumen drücken können, sind unter den 1200 Teilnehmern etliche Akteure und Stammgäste, die für guten Sport bürgen.

So werden etwa die niedersächsischen „Freunde der Sonne“ aus Jork mit ihrer Mixed-Crew wieder alles dafür tun, ihren Vorjahressieg im Herren-A-Pokal zu verteidigen, was vor allem „The Vikings“ aus der Oberliga HH/SH, aber auch die SG Glinde/Reinbek oder „Die Lederjacken“ aus der Landesliga verhindern wollen. Bei den Frauen vereint die „SG SüffiSand“ als Vorjahres-Vize abermals unverwüstliche Berlinerinnen von der Landesliga bis hin zur 2. Bundesliga, die es unter anderem mit der SG Todesfelde/Leezen und dem AMTV Hamburg aus der Oberliga, den „Wesernixen Bremen“ (Ober- bis Bundesliga) oder den „Maritimen Glüxwürsten“ zu tun bekommen werden.

Offiziell gibt es bei diesem Fun-Turnier erstmals keine A-Pokalrunden, denn Spielleiter Ploog klärt auf: „Wir haben diesmal nur B- und C-Turniere angesetzt, weil es einfach zu wenige Anmeldungen für die A-Runden gab. Jetzt sind die B-Turniere auch für die leistungsstärksten Gästeteams nach oben hin geöffnet.“

• Weitere Infos gib es im Internet unter www.travemuende-beach-cup.de

„Unser Norden“-Finalturnier

Tour-Showdown der Schleswig- Holsteiner Beachvolleyballserie „Unser Norden“ in Grömitz. An der Seebrücke werden morgen und am Sonntag 24 Männer- sowie 16 Frauenteams erwartet, die die Landesmeister und die besten U18-Spieler ermitteln. Dabei ist die Spannung durchaus hoch, auch wenn die Kieler Duos die Serie dominieren. „Es ist noch nichts entschieden“, glaubt SHVV-Beachwart Matthias Piehler. Dabei haben die KMTV Eagles Michel Bargmann/Bengt Sievers in der Männer-Landeswertung 14 Punkte Vorsprung vor den Klub-Kollegen Jenne Hinrichsen/Olaf Müller. Allerdings ist ein Start der Führenden noch offen. Sie nehmen heute aufgrund ihrer bislang guten Saisonresultate an der Qualifikation zur smart beach tour in Mannheim teil. „Falls wir uns dort nicht fürs Hauptfeld qualifizieren, werden wir auf jeden Fall in Grömitz spielen“, erklärten Bargmann/Sievers. Vom Regionalligisten PSV Eutin tritt Robin Hanke mit Landestrainer Malte Nagursky (Lübecker TS) an. Sie sind an Position 15 notiert.

Auch bei den Frauen hat das Führungs-Duo Stephanie Koszowski/Susanna Wigger (Ventfair Beachteam Kiel) einen komfortablen Vorsprung von 14 Zählern. Ihnen genügt in Grömitz Rang drei, um sich die Meisterschaft zu sichern.

Los geht‘s heute mit einem Jedermann-Turnier. Morgen stehen sich ab 9.30 Uhr die „Unser-Norden“- Kontrahenten gegenüber. Die Finals steigen am Sonntag ab 14 Uhr.

Weitere Infos stehen im Internet unter www.unser-norden-beach-tour.de

Strand-Splitter
Prognose: Für heute sagte der Wetter-Button auf der Homepage des Travemünder Beach-Cups gestern zwar frische 14 Grad Lufttemperatur voraus. Aber morgen soll es immerhin 18 Grad warm werden. Spielleiter Marcus Ploog hofft, „dass wir am Sonntag noch auf 20 Grad kommen und es bei der Regenwahrscheinlichkeit von 30 Prozent trocken bleibt.“ Für Grömitz sind morgen 17 und am Sonntag maximal 18 Grad prognostiziert.

Anheizer: Bereits heute um 22 Uhr beginnt das Cup-Programm der Handballer mit einer „Warm-Up-Party“ in den Bootshallen der Marina Baltica. Nach dem Prinzip „feucht-fröhlich kontra nasskalt“ geht für die 1200 Sportler morgen ab 22 Uhr an gleicher Stelle die „Player‘s Party“ über die Bühne.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Langen — Bei den Norddeutschen Mehrkampf-Meisterschaften im niedersächsischen Langen bei Bremerhaven werden morgen ab 11 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr auch die schleswig-holsteinischen Landesmeister (Männer, Frauen, U23, U20 und U18) ermittelt.

Wolf-Rüdiger Boyens 27.06.2013

Morgen beginnt das 14. Reitturnier in Torgelow. André Plath und Philipp Makowei von der Insel Poel, die zusammen mit Thomas Kleis (Gadebusch) im März in Braunschweig Deutsche Hallen-Mannschaftsmeister wurden, haben in letzter Minute noch für das Turnier in der „Eisengießerstadt“ gemeldet.

27.06.2013

Bereits am ersten Tag wurden den Besuchern beim Sommerturnier in Eutin starke Ritte bis zur Klasse S* geboten. Zum Auftakt der fünftägigen Veranstaltung auf der Reitanlage an der B76 dominierten vor allem die Lokalmatadore.

Beke Zill 27.06.2013