Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Bescheidene Verbandsligisten
Sportbuzzer Sport im Norden Bescheidene Verbandsligisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 26.09.2013

VfL Oldesloe - TuS Lübeck (morgen, 15.00): „Natürlich war das 3:5 in Mölln nach 3:0-Führung bitter. Aber es nützt ja nichts, den Punkten nachzutrauern“, richtet VfL-Obmann Jens Schenk den Blick nach vorn und weiß, dass mit den Lübecker Marlikickern „die wohl beste Defensive der Liga“ ins Travestadion kommt. „Erst sieben Gegentore in zehn Spielen — das ist eine echte Herausforderung für unsere Stürmer“, weiß Schenk, der hofft, dass sich das VfL-Team nicht wieder von einem einzigen Fehler (wie vor dem 1:3 in Mölln von Torhüter Lindtner) aus dem Rhythmus bringen lässt.

Von einer Krise will er nach zuletzt drei Niederlagen und Abstiegsplatz 15 nicht sprechen „zumal es besser aussehen würde, wenn uns wegen der Schiedsrichterregelung nicht drei Punkte abgezogen worden wären“. Gegen TuS müsse das Team punkten, „aber man muss vielleicht auch mal mit einem Remis zufrieden sein.“ Gäste-Coach Ali Chalha sieht sich gewarnt, „weil der VfL zuletzt stets sehr inkonstant aufgetreten ist“.

VfL Tremsbüttel - TSV Trittau (So., 15.00): VfL-Trainer Marco Schier betont vor dem Stormarn-Derby: „Wir freuen uns auf Sonntag, da musst du niemanden motivieren. Ich will mich auch nicht auf eine Favoritenrolle festnageln lassen, das wird ein Spiel auf Augenhöhe.“ Das sieht TSV-Coach Matthias Räck anders, schiebt sie dem VfL zu: „Das ist eine gute Truppe.“ Ob seinem Team dennoch ein Erfolg gelingen kann („Ich bin auch mit einem Punkt zufrieden“) hängt für Räck von der Chancenverwertung ab. Die sei zuletzt „unterirdisch“ gewesen. „Alle sind niedergeschlagen, dass es derzeit so läuft“, spricht Räck nicht nur die drei jüngsten Niederlagen an, sondern auch deren Zustandekommen. „Wir spielen nicht schlecht, aber auch beim 1:3 gegen Tangstedt haben wir den Gegner zum Toreschießen eingeladen.“

WSV Tangstedt - Büchen-Siebeneichen (So., 15.00): Die Gäste wollen endlich den ersten Auswärtsdreier. „Der Siegtreffer in der Nachspielzeit gegen Travemünde (3:2) natürlich enorm wichtig. Jetzt heißt es nachlegen, einen Favoriten gibt es am Sonntag nicht", ist Trainer Oliver Voigt zuversichtlich. Beim WSV hofft Coach Bernd Begunk, dass sein Team den 3:1-Auswärtssieg in Trittau bestätigt.

ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Sieben-Türme-Turnier wirft Schatten voraus.

26.09.2013

Der erste Sieg hat den Verbandsliga-Fußballern neues Selbstvertrauen beschert. „Mal schauen, was nun beim Spitzenreiter möglich ist“, sagt MSV-Coach Marko Glas.

26.09.2013

Am Wochenende stehen zahlreiche hochkarätige Wettkämpfe auf dem Terminkalender der Tischtennis-Cracks aus dem Lauenburgischen: Während in Bremen die Norddeutsche Rangliste der U13-Schüler stattfindet, ...

26.09.2013
Anzeige