Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Bitteres Regionalliga-Ende für Lübecks Judo-Frauen
Sportbuzzer Sport im Norden Bitteres Regionalliga-Ende für Lübecks Judo-Frauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 29.08.2018
Lübeck

Nachdem bereits Ende Juni die ersten sechs Hin- und Rückkämpfe der drei Nord-Klubs an einem Tag über die Matte gegangen waren, war die JG Sachsenwald nun Gastgeber der zweiten sechs Duelle nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“. Dabei bezwang Budokan Bramfeld zum Auftakt 6:1, verlor aber den „Rückkampf“ 3:4. Zudem standen zwei 6:1-Siege über die JGS-Gastgeberinnen zu Buche. In der Abschlusstabelle hatte Bramfeld, das gegen Sachsenwald 4:3 gewann und 2:5 verlor, mit insgesamt sechs Siegen und 12:4 Punkten die Nase gegenüber Budokan Lübeck (10:6) vorn.

Auch sehr zum Leidwesen von Chefcoach Vladimir Wandtke, der davon ausgegangen war, dass die jeweiligen Hin- und Rückkämpfe in der Addition gewertet werden, womit seine Budokanerinnen das Duell gegen Bramfeld 9:5 gewonnen hätten. So meinte er angesäuert: „Leider wurde es versäumt, Budokan über die Änderung des zu Ligabeginn verabschiedeten Konzepts zu informieren.“ Doppelt bitter: Da die Frauen-Regionalligen – wie bei Männern schon geschehen – 2019 abgeschafft werden und die 2. Liga für Budokan und die anderen „Nordlichter“ allein aus finanziellen Gründen kein Thema ist, müssen und werden Lübecks Beste nun für andere Landesverbände um Ligapunkte kämpfen . . .

oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neuformiert, verjüngt, zu dritt: Nach Travemündes Rückzug vertreten weiterhin „To/Lee“, Reinfeld und Stockelsdorf die LN-Region in der Frauen-Oberliga.

29.08.2018

Das erste DM-Wochenende in München lässt für den Norddeutschen Schützenbund hoffen: 2017 holten Gewehr- und Pistolenschützen keine Einzelmedaille, nun schoss Franz-Oliver Tiedt (Berliner SC) aus dem Kreis Segeberg mit 110 Tonscheiben bei 125 Flintenschüssen Silber im Trap.

29.08.2018

Oberliga, Männer VfL Bad Schwartau II – HSG Weddingstedt/Hennst./Delve (So., 16.30 Uhr). Die Generalprobe ist für die U23 des VfL mit dem 40:16 bei der HSG ...

29.08.2018