Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Blau-Weiß Oberhof erfolgreichster Verein
Sportbuzzer Sport im Norden Blau-Weiß Oberhof erfolgreichster Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 10.10.2018
Erst elf Jahre ist Anneleen-Maria Tieck (Grevesmühlen), die mit dem Schimmel Barcley W den Kreismeistertitel von Nordwestmecklenburg erkämpfte. Das Bild zeigt die junge Reiterin beim Turnier in Parkentin. Quelle: Foto: Jutta Wego
Gadebusch

Bei schönstem frühherbstlichen Wetter hat der Kreisreiterbund Nordwestmecklenburg in Gadebusch seine Nachwuchs- Hallenkreismeister in der Dressur und im Springen gekürt. Auf der Anlage des Reit- und Zuchthofes der Familie Makowei herrschte an zwei vollgepackten Turniertagen tolle Stimmung auf gut gefüllten Zuschauerrängen.

Nachwuchsreiter ermitteln Hallenkreismeister in Gadebusch.

Erfolgreichster Verein der Titelkämpfe war der PSV Blau-Weiß Oberhof. Hans-Joachim Richter, Vorsitzender des Kreisreiterbundes von Nordwestmecklenburg, überreichte dem Verein den Pokal. Hinter Oberhof platzierten sich in dieser Wertung der RFV Gadebusch und der RV Carolinenhof.

„Die jungen Reiterinnen und Reiter haben sich bei dieser Hallenkreismeisterschaft hervorragend präsentiert“, lobte Richter den Nachwuchs. Bei den jüngsten Turniereinsteigern ist Nele-Marie Groth (Klein Warin) mit Delight Z in der Führzügelklasse neue Hallenkreismeisterin vor Leni Pell (Carolinenhof) auf Smart Edition und Annie Josiane Faulmann (Kirch Mummendorf) auf Cleo geworden. Im Reiterwettbewerb der Einsteiger wurde Miriam Bathmann (Carolinenhof) auf Smart Edition neue Titelträgerin vor Max-Leonard Groth (Klein Warin) auf Delight Z und Leoni Schulz (Poel) auf Miss Marpel. In zwei Junioren-Dressuren der Klasse E gab es ein Kopf-an- Kopf-Rennen, das Leonie Schulz mit ihrem zweiten Pferd Dream Dancer vor Julia Bathmann auf Fio und Max-Johann Horn (Klützer Winkel) auf Gido für sich entscheiden konnte und mit dem Meistertitel nach Hause fuhr.

Neue Hallenkreismeisterin der Junioren in der Anfänger-Klasse Dressur ist Pia Bente Rüsch (Poel) auf Miss Germany vor Ann-Sophie Gabriel (Boltenhagen) auf Florence und Mira Leinert (Oberhof) auf Cilenos. In der Altersklasse der Jungen Reiter wurde Ann-Kathrin Kirche (Carolinenhof) Kreismeisterin auf Robella vor Merle Guschewski vom gastgebenden Verein Gadebusch auf Donny.

Den Springreiterwettbewerb gewann die auch in Dressur erfolgreiche Julia Bathmann auf Keniana vor Leonie Schulz auf Miss Marpel und Fritz Michel Horn auf Gido.

Neue Hallenkreismeisterin der Junioren ist Anneleen-Maja Tieck (Grevesmühlen) auf Barcley W vor Mira Leinert auf ihrem zweiten Pferd Don Fernado und Max-Johann Horn, ebenfalls mit seinem zweiten Pferd Lilith.

In den Springen der Klasse A gewann Zoe Brunner (Kirch Mummendorf) auf Ziezo Balia vor der dreifach erfolgreichen Mira Leinert auf Cilenos L und Hendrik Greve (Gadebusch) auf AMD My Might Quinn. In der U-21-Klasse gewann Paula Nagel vom Gastgeber Gadebusch auf Carmen den Meistertitel vor Lena Martinek auf Corelli und Maria Linn Schnitzer (Zierow) auf Pringels.

Das Turnier war auch für Reiter außerhalb des Kreises und aller Altersklassen offen ausgeschrieben. Die Hauptprüfungen – zwei L-Dressuren – wurden von Reitern außerhalb des Landes Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. In der L-Dressur auf Trense siegte Julia Löding (Lauenburg) auf Rocciciani vor Angelika Vielhaus (Kirch-Mummendorf) auf Darwin. Julia Löding gewann mit Rocciciani auch die Kandaren-Aufgabe vor Andrea Gabriel-Vogt (Boltenhagen) auf San Forrest und Bianca Brandt (Neuendorf) auf Morgendonner.

Franz Wego

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wismarer sind gut in die Verbandsliga gestartet.

10.10.2018

Sonnabend startet der Lübecker Triathlet auf Hawaii ins Rennen seines Lebens. Mit einer Mischung aus Entspannung und „Trainings-Sightseeing“ bereitet sich der 32-jährige Jan Stelzner auf Big Island vor.

10.10.2018
Sport im Norden Nach 30 Läufen in 29 Jahren - Aus für „Rund um Ratekau“

Abruptes Aus für „Rund um Ratekau“: Die Organisatoren einer der traditionsreichsten Laufveranstaltungen erklärten, dass der 30. Lauf im Juni diesen Jahres der letzte war. Als Grund führte das Orgateam „mangelnde Unterstützung und die in jeder Beziehung ausbleibende Würdigung durch den Vorstand des TSV Ratekau“ an.

10.10.2018