Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Bleiben VfB II und Dornbreite am Drücker?
Sportbuzzer Sport im Norden Bleiben VfB II und Dornbreite am Drücker?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 06.04.2017

TSV Pansdorf – RW Moisling (Sa., 16.30 Uhr). Im Kampf um die Landesliga-Qualifikation muss Pansdorf noch fünf Punkte aufholen, ist 2017 am Techauer Weg allerdings noch sieglos. Und spätestens seit dem 1:1 im Hinspiel weiß TSV- Coach Dennis Jaacks: „Moisling ist ein unangenehmer Gegner und wird uns alles abverlangen.“ Sein RWM-Kollege Sven Sercander rechnet nach dem jüngsten Erfolgserlebnis gegen Eichede II ebenfalls mit einem umkämpften Duell: „Denn für beide Teams ist es wichtig, Punkte einzufahren, um die gesteckten Ziele zu erreichen.“

SV Eichede II – VfB Lübeck II (So., 14 Uhr). Die Grün-Weißen wollen den Schwung der letzten Wochen mitnehmen und die Erfolgsserie als Spitzenreiter auch ohne Dümmel (Knieprobleme) im Duell der Regionalliga-Reserven fortsetzen. „Es sollte jedoch jedem Einzelnen bewusst sein, dass ein Schritt weniger nicht ausreichen wird, wie es bereits so einige Spiele in der bisherigen Saison gezeigt haben“, appelliert Co-Trainer Nils Lange an seine Schützlinge und charakterisiert die Gastgeber als „spielstarke Mannschaft, die über technisch versierte junge Spieler verfügt“.

Büchen-Siebeneichener SV – FC Dornbreite (So., 14 Uhr). Der FCD ist nicht zuletzt nach dem famosen 5:1 gegen Siebenbäumen als Tabellenzweiter klarer Favorit in Büchen. Doch Liga-Obmann und Co-Trainer Sascha Strehlau spricht trotz der 34 Punkte Differenz zwischen beiden Teams von einer schweren Aufgabe für sein Team: „Denn Büchen spielt um den Klassenerhalt und wird dementsprechend auftreten. Wir müssen diesen Kampf annehmen.“ Verletzungsbedingt fehlen werden Beyer, Schliesser, Tietz und Brückner.

1. FC Phönix – Sereetzer SV (So., 15 Uhr). Phönix-Co-Trainer Dirk Brestel hofft nach dem K.o. in der Nachspielzeit beim VfB II (2:4 nach 2:0-Führung) auf einen ähnlich starken Auftritt „mit hoher Laufbereitschaft und Aggressivität“. Da neben Melchereck auch Rieder weiter ausfällt, verstärkt der bisher zur „Zweiten“ zählende Onur Kayabasi den Kader der „Ersten“ bis zum Saisonende.

Sereetz kletterte am Mittwoch mit dem 3:1 gegen Bargteheide zwar auf Rang 15, hat aber weiter acht Punkte Rückstand aufs rettende Ufer. „Ob meine Truppe Selbstvertrauen aus dem Spiel mit ins Phönix-Match nimmt, werde ich Sonntag sehen. Die drei Punkte waren extrem wichtig, bringen uns aber nichts, wenn wir uns jetzt wieder darauf ausruhen“, stellt SSV-Coach Kai Achilles klar.

VfL Tremsbüttel – TSV Travemünde (So., 15 Uhr). Der TSV holte neun Punkte aus den letzten vier Spielen und trifft in Tremsbüttel erneut auf ein Team aus dem Keller. Monte-Trainer Axel Junker rechnet mit einem „schwierigen Spiel auf hohem Rasen“ und fordert: „Wollen wir Platz sechs auf Dauer behaupten, müssen wir solche Spiele für uns entscheiden.“ In der Hinrunde gab’s ein 4:2 für Travemünde, das noch um die Einsätze von Yilmaz, Hinz (beide krank) und Rockel (Probleme am Oberschenkel) bangt.

Preußen Reinfeld – Eintr. Groß Grönau (So., 15 Uhr). Während Grönau am Mittwoch nach einer verdienten 2:1-Führung in Eichede noch mit 2:3 verlor, konnten die Preußen ihre Blessuren auskurieren. Auch deshalb betont Grönaus „Co“ Dennis Keske: „Reinfeld spielt eine überragende Rückrunde. Wir wollen zwar auch dort was holen, aber das geht nur mit voller Konzentration über 90 Minuten.“

mik/fh/rmü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Handball-Oberliga, Frauen SG Todesfelde/Leezen – Owschlag/Kropp-Tetenhusen II (Sa., 18 Uhr). Im vorletzten Saison-Heimspiel erwartet Todesfelde/Leezen ...

06.04.2017

SH-Liga-Spitzenreiter plant vor Topspiel in Neumünster für die Regionalliga – Oldenburg will Ausstand mit Anstand – Strand rotiert im Heimspiel gegen Heide.

06.04.2017

Fußball-Verbandsliga Süd-West SG Bornhöved/Schmalensee – SV Todesfelde II (So., 15 Uhr). Während die Derby-Gastgeber um Trainer Ralf Hartmann zuletzt ...

06.04.2017
Anzeige