Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Budokan feiert Silberjubiläum mit „Bahnschranke“
Sportbuzzer Sport im Norden Budokan feiert Silberjubiläum mit „Bahnschranke“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 17.11.2018
25 Jahre Budokan Lübeck, Judo-Familie Wandtke: Vater Vladimir (v.l.), Mutter Susanne und Sohne Viktor "umrahmen" Igor Wandtke, der sich gerade im japanischen Tokushima auf den Grand Slam in Osaka vorbereitet.    Quelle: Andreas Oelker
Lübeck

Reichlich Grund zum Feiern hatten die Budokan-Judoka im Sportzentrum am Herrendamm: Schließlich wurde der 25. Vereinsgeburtstag im Rahmen des alljährlichen Sparkassencups mit 180 Talenten aus 20 norddeutschen Vereinen zelebriert. Und dabei gab’s in den Altersklassen U12 und U15 nicht weniger als elf Heimsiege zu bejubeln.

Doch die erste Ehrung beim großen Silberjubiläum ging an ein wahres Budokan-Urgestein: Michael A. Lange wurde vom Landesverband zum Turnierbeginn in Würdigung seiner Verdienste um und seiner Erfolge im Judosport mit dem 6. Dan und einer gerahmten Urkunde ausgezeichnet. JVSH-Präsident An­dreas Vogel und Vizepräsidentin Birgit Philipp überreichten dem 64-jährigen Rechtsanwalt für sein jahrzehntelanges Wirken unter anderem als Trainer, Berater und Pressewart den Rot-Weißen Gürtel, der in Fachkreisen nur „Bahnschranke“ genannt wird.

Rot-Weißer Gurt für Michael A. Lange: JVSH-Vizepräsidentin Birgit Philipp und Verbandspräsident Andreas Vogel nehmen den frischgekürten Träger des 6. Dan in ihre Mitte.    Quelle: hfr

Danach stand aber der Nachwuchs im Fokus, wobei die von Jungtrainer Viktor Wandtke (15) betreuten U12-Mattenflöhe der Budokaner mit sechs ersten Plätzen durch Lotta Kruse, Sophia Dürkop, Alexander Grechnykh, Friedrich Lingelbach, Koray Uzunoglu und Irishan Lom-Aliev glänzten. Letzterer sicherte sich für seine blitzsaubere Kampfführung zudem noch den „Technikerpreis“.

Schwergewicht Heisler erneut in Top-Form

An Nachmittag legten sich dann die U15-Judoka ähnlich erfolgreich ins Zeug, denn unter der Obhut von Stephan Claasen erkämpften sich Lilia Bombelka, Charonne Domche, Murid Lom-Aliev, Felix Düring und Michael Heisler allesamt die Cupsiege in ihren Gewichtsklassen. Damit bestätigte Schwergewicht Heisler seinen 5. Platz vom U17-Bundesranglistenturnier in Herne. Der 14-jährige Newcomer gehört zugleich zu den sieben Top-Talenten, mit denen Budokan-Chefcoach Vladimir Wandtke 2019 auch auf nationaler Ebene durchstarten möchte.

DM-Podium und internationale Einsätze im Visier

Clara Abel (18), Melissa Corrigeux (17), Sophia Salzwedel (18) und Felix Preißinger (16) sind allemal fürs DM-Podium gut. Und David Ickes (16) sowie „Wlado“ Wandtkes jüngster Spross Viktor wollen sich nach U18-Bronze und -Silber auf Bundesebene in diesem Jahr in naher Zukunft auch im Nationalkader weiter etablieren und internationale Einsätze mit dem Bundesadler auf der Kampfjacke erfolgreich absolvieren.

Andreas Oelker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübecks Judo-Vorzeigeklub Budokan Lübeck feiert am Samstag mit einem Nachwuchsturnier sein Vereinsjubiläum im Sportzentrum am Herrendamm. 25 Jahre Budokan, das sind auch 25 Jahre Vladimir Wandtke.

15.11.2018

Lübecker SHABV-Frauenbeauftragte Janine Lellwitz freut sich in Itzehoe über 32 Sparringsgäste aus Hamburg und Schleswig-Holstein

14.11.2018

Ohne Drei beim Spitzenreiter: Ostholsteins Drittliga-Handballer müssen Freitag beim heimstarken HC Empor Rostock Farbe bekennen.

14.11.2018