Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Bundesliga macht sich rar
Sportbuzzer Sport im Norden Bundesliga macht sich rar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:23 23.06.2013
Von Christian Schlichting
Letzter großer Auftritt in Schleswig-Holstein: Am 9. April kam der HSV zum Retterspiel auf die Lohmühle, in diesem Sommer tritt er nur in Flensburg an. Quelle: Foto: WM
Braunschweig

Sie wollen möglichst wenig Zeit verlieren bei der Vorbereitung ihrer Mission Klassenerhalt, und wohl auch möglichst viel von der Euphorie einer erfolgreichen Zweitliga-Saison mitnehmen: Als zwei von vier Klubs starten heute die Aufsteiger Hertha BSC Berlin und Eintracht Braunschweig als Erste in die Vorbereitung auf die neue Saison. 36 Tage nach dem Ende der abgelaufenen Spielzeit beginnt das Training heute zwar auch beim FC Augsburg und dem „Club“ aus Nürnberg. Doch vor allem bei den Neulingen der Liga ist ein Ansturm der Fans zu erwarten, der wohl nur noch am kommenden Mittwoch übertroffen werden dürfte. Dann bittet in München Pep Guardiola zum ersten Training des Triple-Siegers FC Bayern.

Mit 10 000 Fans rechnen heute die Braunschweiger ab 14 Uhr, wenn Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht sein Team samt der Neuzugänge Jan Hochscheidt (Aue), Marco Caliguiri (Mainz) und Torsten Oehrl (Augsburg) zur ersten Einheit erwartet. „Ich denke, die Liga kann sich auf uns freuen“, sagt Lieberknecht. Und auch sein Berliner Kollege Jos Luhukay hält sein Team für eine Bereicherung und den Hertha-Kader für nicht schlechter als den von sieben, acht anderen Mannschaften.

Die „Alte Dame Hertha“ wird derweil eines der wenigen Teams aus der Beletage des deutschen Fußballs sein, die sich vor dem ersten Spieltag im hohen Norden präsentieren — wenn auch nicht aus freien Stücken, sondern weil Nia Künzer es so wollte. Die Glücksfee bei der Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal lotste die Berliner zum Gastspiel beim VfR Neumünster, Landespokalsieger und zugleich einziger Teilnehmer aus Schleswig-Holstein. Die Hertha kommt am ersten August-Wochenende (2. bis 5. August), der genaue Termin steht noch nicht fest.

Ganz bewusst ausgewählt hat indes Hannover 96, einer von (dank Braunschweigs Aufstieg) nun fünf sogenannten „Nordklubs“ den besonders hohen Norden für die Vorbereitung: Am kommenden Sonntag bezieht Mirko Slomka mit seinem Team bis zum 4. Juli das „Strandhotel“ in Glücksburg — und zeigt sich in Testspielen bei SH-Liga-Absteiger Schlewsig 06 (30. Juni, 16 Uhr, Alleestadion) und Regionalligist ETSV Weiche Flensburg (3. Juli, 19 Uhr, Manfred-Werner-Stadion).

Ebenfalls in Flensburg gibt der Hamburger SV seine einziges Gastspiel in Schleswig-Holstein. Am 23. Juli geht‘s ab 18.45 Uhr im Stadion von Flensburg 08 (Am Volkspark) gegen den englischen Premier-League-Klub West Ham United. Sogar noch dichter ist in diesem Sommer allerdings der FC Bayern: Am 14. Juli kommt das Starensemble von der Isar an die Ostsee, zum Benefiz- Spiel bei Hansa Rostock. Die Tickets waren zwar nach wenigen Stunden ausverkauft, doch im Internet werden sie auf den einschlägigen Portalen ab ca. 20 Euro zum Kauf angeboten.

In Lübeck war ein Bundesligist — nach dem HSV-„Retterspiel“ am 9. April — für den Sommer hingegen nur kurz im Gespräch. Der Versuch des VfB Lübeck, über seine ehemaligen Spieler Dennis Kruppke und Deniz Dogan einen Kontakt zu deren jetzigen Arbeitgeber Eintracht Braunschweig aufzubauen, verlief ergebnislos im Sande . . .

Noch freie Plätze in den Fußball-Ferienschulen
Einige Bundesligisten sind in den Sommerferien mit ihren Fußball-Ferienschulen in der LN-Region präsent.

Der Hamburger SV ist dabei besonders aktiv. Bereits ab morgen ist der Rauten-Klub beim VfL Bad Schwartau im Riesebusch zu Gast. Auch die Fünf- Tage-Kurse (179 Euro) in Eutin und Mölln (jeweils 8. bis 12. Juli) und Ahrensburg (15. bis 19.7.) sowie Schwarzenbek und Siek (29.7. bis 2.8.) sind bereits ausgebucht. Freie Plätze gibt‘s noch für die zweitägige Veranstaltung auf Fehmarn (79 Euro) am 13./14. Juli. Infos unter www.hsv.de/kids/fussballschule/camps/

Borussia Dortmund ist derweil in der fünften Ferienwoche zum zweiten Mal beim ATSV Stockelsdorf zu Gast. Und: Für den fünftägigen Kurs vom 22. bis 26. Juli (jeweils 9 bis 15.30 Uhr) zum Preis von 199 Euro (inkl. BVB-Tracht, Mittagessen und Getränke) sind noch Plätze frei. Infos/Anmeldungen unter bvb.de oder info@atsv-stockelsdorf.de

Hannover 96 bevorzugt die Küste. In Boltenhagen (24.-28.6. und 15.-19.7.) wird für 129 Euro (inkl. Tracht) täglich zwei Stunden trainiert, ebenso vom 1. bis 5. Juli in Tinnum auf Sylt.

Zweitligist FC St. Pauli nimmt für fünf Tage 149 Euro und hat noch freie Plätze an den Terminen 24.-28.6.: TuS Hoisdorf und Fehmarn, 1.-5.7.: BSG Eutin; 8.-12.7.: SW Westerrade; 15.-19.7.: TV Trappenkamp; 29.7.-2.8.: TSV Trittau. Infos/Anmeldung im Internet unter

rabauken.fcstpauli.com/fussballschule

ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das vom MTV Lübeck ins Leben gerufene Großturnier ist auch in der 19. Auflage ein Event — sowohl für die Stammgäste aus dem nahen Osten als auch für die „Exoten“ aus dem hohen Norden.

Andreas Oelker 22.06.2013

Der Jubel über den Aufstieg des TSV Trittau in die Badminton-Bundesliga klingt bei Spartenleiter Kim Persson noch immer nach. Doch in die Freude über den größten Erfolg der Vereinsgeschichte mischt sich trotz des inzwischen schlagkräftig verstärkten Kaders längst die Sorge um die finanziellen Rahmenbedingungen.

23.06.2013

14:28 gegen Hamburg — vierte Niederlage in Folge.

23.06.2013
Anzeige