Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Cougars trauern um Colin Harms
Sportbuzzer Sport im Norden Cougars trauern um Colin Harms
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 06.02.2019
Colin Harms starb im Alter von nur 26 Jahren. Quelle: 54°/John Garve
Lübeck

Schock für den Football-Norden. Die Lübeck Cougars und die Kiel Baltic Hurricanes trauern um Colin Harms. Der 26-jährige Wide Receiver verstarb am Dienstag vergangener Woche. „Der gesamte Verein steht unter Schock. Die meisten kennen Colin, seit er mit 15 Jahren zu uns gekommen ist. Wir haben einen tollen Sportler und eine außergewöhnliche Persönlichkeit verloren. Wir werden Colin niemals vergessen und sind in diesen schmerzvollen Stunden in Gedanken bei der Familie“, sagte Cougars-Pressesprecher Jan Wulf, der Harms als Jugendspieler bei den Berglöwen gecoacht und später mit ihm gemeinsam in der GFL2 gespielt hatte.

Kiels Cheftrainer Timo Zorn erklärte: „Wir sind geschockt und traurig, einen großartigen Teamkameraden verloren zu haben. Wir wünschen der Familie und allen Angehörigen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.“

Harms hatte seine Karriere im Nachwuchs der Cougars begonnen, durchlief dort von 2008 bis 2012 das Jugendprogramm und spielte anschließend zwei Jahre für die Berglöwen in der 2. Bundesliga. 2015 wechselte er nach Kiel, gewann mit den Baltic Hurricanes den Europapokal. 2017 ging er wieder für Lübeck auf Punktejagd – und wollte in diesem Jahr in Kiel noch einmal durchstarten.

Die Trauerfeier für Colin Harms findet am 13. Februar um 14 Uhr im Haus der Gezeiten in der Friedhofsallee in Lübeck statt

Axel Wronowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Sportmix Tischtennis Norddeutsche Meisterschaften - Frederik Spreckelsen neuer Nord-Meister

Schwarzenbeks Drittligaspieler siegt auch bei den Norddeutschen Meisterschaften und fährt nun gemeinsam mit Finalgegner Hartmut Lohse zur Tischtennis-DM.

05.02.2019
Sport im Norden Chefcoach will Vertrag beim VfL Lübeck-Schwartau erfüllen - SG BBM Bietigheim: Coach Torge Greve lehnt Erstliga-Angebot ab

Überraschende Anfrage kurz vorm Punktspielstart: Torge Greve, Trainer des Handball-Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau, ist beim Erstligisten SG BBM Bietigheim einer von drei Kandidaten für den vakanten Trainerjob. Der Neue soll am Dienstag vorgestellt werden. Greve erklärte aber: „Ich habe abgesagt.“

04.02.2019

Um im Radsport erfolgreich zu sein, müssen die Sportler an ihre Grenzen gehen. Der 17-jährige Lennart Matthusen vom RST Lübeck gibt viel dafür auf. Doch sein Ziel ist es, Profi zu werden.

03.02.2019