Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Dänen-Power und Lokalkolorit
Sportbuzzer Sport im Norden Dänen-Power und Lokalkolorit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:22 23.06.2013
Lokalmatadorin Inga Czwalina überzeugt mit „Talent“ Lesthago als Siebte im S**-Springen. Quelle: Foto: Lafrentz
Burg a.F

Alles richtig gemacht hat Lars Bak Andersen: Der Dänische Meister der Springreiter gewann beim Fehmarn-Pferde-Festival mit Liconto del Pierre die erste von zwei ganz großen Prüfungen, die S**-Qualifikation zum Holsteiner Masters 3plus1. Dabei geht‘s um Tickets für die Baltic Horse Show in Kiel. „Charlie, mit dem ich die Dänischen Meisterschaften gewonnen habe, wurde verkauft. Da tut es richtig gut, hier mit Liconto zu gewinnen“, betonte Andersen. Für ihn bedeutete der Erfolg einen Schritt in Richtung internationaler Startplatz. Immerhin 76 Teilnehmer zählte die Prüfung, darunter auch ein vierbeiniger Derbysieger. Vize-Europameister Carsten-Otto Nagel hatte Bereiter Ennio Schiltz mit dem Oldenburger Hengst Lex Lugar nach Fehmarn geschickt. Platz elf wurde es nach Abwurf und Zeitfehler in der Siegerrunde.

Auch nicht alles, aber das meiste gut gemacht, haben Inga Czwalina und Hans-Thorben Rüder. Beide schafften souverän den Sprung ins Stechen des Zwei-Sterne-Springens. Czwalina wurde mit dem acht Jahre alten Schimmel Lesthago Siebte, hatte in der Siegerrunde einen Abwurf. Die Top-Amazone von der Insel Fehmarn bringt immer wieder gute junge Pferde in den Sport — und auch mit Lesthago ließ

die Mutter dreier putzmunterer Kinder den schweren Parcours leicht aussehen. Sie schränkte aber ein: „Lesthago schnuppert gerade in diese Springen hinein, der hat höchstens fünf oder sechs Prüfungen auf Zwei-Sterne-Niveau gemacht. Er fasst erst Vertrauen zu dieser Höhe.“ Die Insulanerin betonte aber auch: „Das war heute schon wirklich gut.“

Wie sehr die Besucher auf Fehmarn mit „ihren“ Reitern verbunden sind, wurde deutlich, als Hans-Thorben Rüder mit Lady Louise zum Run auf den Sieg ansetzte. Zwei Abwürfe mit der ebenfalls erst acht Jahre alten Stute verhinderten zwar mehr als Platz 15, das Bedauern ringsum allerdings war unüberhörbar. Rüder lebt und arbeitet seit mehr als zehn Jahren im westfälischen Greven, startet aber nach wie vor für seinen Heimatklub Fehmarnscher Ringreiterverein (FRRV).

„Richtig gemacht“, urteilte Markus Merschformann aus Osterwick, als er von der Zwangspause des Turniers am Freitag erfuhr. Der Westfale, Ex-Europameister mit der Mannschaft, kommt seit vier Jahren nach Fehmarn und konnte in aller Ruhe auspacken, denn Prüfungen fanden an dem Tag nicht statt. Wolkenbruchartiger Regen sorgte für diese Entscheidung. „So etwas habe ich in all den Turnierjahren noch nie erlebt,“ unterstrich der FFRV-Vorsitzende Hinrich Köhlbrandt. Die Entscheidung, das Programm auf den Grasplätzen abzusagen, fiel den Veranstaltern nicht leicht. „Es wäre aber zu gefährlich gewesen“, erklärte Köhlbrandt. Gestern präsentierten sich beide Plätze wieder in tadellosem Zustand. Das nutzte auch Europameister Rolf-Göran Bengtsson aus Schweden. Seine jüngeren Pferde waren in guter Form. Bengtsson feuerte auf Fehmarn Lebensgefährtin Evi Penzlin an, die prompt mit La Passion de Caballo Ulika auf Platz zwei in der Holsteiner Masters-Qualifikation ritt.

Auch im heutigen Großen Preis, einer hochkarätigen S***-Prüfung ab 15 Uhr, wollen Andersen, Bengtsson, Czwalina und Rüder wieder angreifen. Dabei werden 10 000 Euro Preisgeld verteilt.

Pferde-Festival heute
 8.15: Dressur-Reiter-Wettbewerb

 8.30: S*-Springen mit Stechen,

       Junioren und Junge Reiter

10.30: S*-Springen, Finale Mittlere Tour

10.45: M*-Stilspringen, Finale

      SH-Nachwuchs-Championat

12.30: L-Stilspringen, Qualifikation LVM-Cup

12.45: Jugend-Team-Cup

13.15: S**-Dressur, Intermediaire I, Kür

13.30: L-Stilspringen, Qualifikation LVM-Cup

15.00: S***-Springen, Großer Preis des

     Kaufhauses Stolz

17.30: 4. Norddeutsche Meisterschaften im

     Jack-Russell-Rennen


• Nähere Infos und Livestream unter    www.reiten-auf-fehmarn.de

MB

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das vom MTV Lübeck ins Leben gerufene Großturnier ist auch in der 19. Auflage ein Event — sowohl für die Stammgäste aus dem nahen Osten als auch für die „Exoten“ aus dem hohen Norden.

Andreas Oelker 22.06.2013

Der Jubel über den Aufstieg des TSV Trittau in die Badminton-Bundesliga klingt bei Spartenleiter Kim Persson noch immer nach. Doch in die Freude über den größten Erfolg der Vereinsgeschichte mischt sich trotz des inzwischen schlagkräftig verstärkten Kaders längst die Sorge um die finanziellen Rahmenbedingungen.

23.06.2013

14:28 gegen Hamburg — vierte Niederlage in Folge.

23.06.2013