Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Die Winterpause als Nahziel
Sportbuzzer Sport im Norden Die Winterpause als Nahziel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:24 07.11.2013
Die Wochenend-Gegner der Stormarner SH-Ligisten im direkten Duell: Todesfeldes Martin Fröhlich, der in Ahrensburg gefordert ist, tunnelt den Flensburger Robin Schmidt, der beim SV Eichede II antritt. Quelle: bo

Auch wenn die Nachricht über den langen Ausfall von Torjäger Niko Leptien wegen eines Kreuzbandrisses (die LN berichteten) schon einige Tage her ist, sitzt der Schock bei SH-Ligist SSC Hagen Ahrensburg immer noch tief. „Das ist mehr als bitter, im Moment kommt alles zusammen“, sagt Kapitän Christopher Lindenau vor dem schweren Heimspiel am Sonntag gegen den formstarken Tabellenvierten SV Todesfelde (Hagener Allee, 15 Uhr). Nicht wesentlich leichter ist die Aufgabe der Reserve des SV Eichede eine Stunde zuvor gegen Flensburg 08 (Ernst-Wagener-Stadion).

Durch die schwere Verletzung von Leptien werde das Ziel „Klassenerhalt“ für die Schlossstädter nicht einfacher, sagt Trainer Michael Schmal. Der Ausfall des 23-jährige Leptien (drei Tore in 13 Spielen) sei ein herber Verlust. Erste Alternative für den Angriff dürfte der Daniel Scharf (21/zwei Tore in 13 Spielen) sein. Zwar wurde bei Flensburg 08 (2:4) der aus der A-Jugend aufgerückte Victor Janelt für Leptien eingewechselt. Doch fehlt dem Youngster noch die nötige Erfahrung, auf die es gerade im Abstiegskampf ankommt. Fest steht, dass Rico Pohlmann (23) für die nächsten zwei Wochen keine Alternative ist. Denn der Stürmer hat sich in den Italien-Urlaub abgemeldet.

Die Gäste aus Todesfelde sind für den SSC-Coach die Mannschaft der Stunde. „Sie sind auf allen Positionen super besetzt“, betont er. Aber die Segeberger seien keine der Mannschaften, gegen die seine Schützlinge unbedingt punkten müssten. Ungeachtet dessen möchte Schmal in den verbleibenden fünf Punktspielen bis zur Winterpause möglichst viele Punkte sammeln, um zumindest mit Tuchfühlung auf einen Nichtabstiegsplatz zu überwintern. „Uns ist allen bewusst, dass wir in der Rückrunde dann richtig Gas geben müssen.“ Neben Leptien fällt auch Iwersen (Knieprobleme) weiter aus.

Vincent Janelt steht nach seiner Suspendierung wieder im Kader des Tabellenvorletzten, der seit zehn Spielen sieglos ist. In der vergangenen Saison 2012/13 gingen Lindenau & Co. gegen Todesfelde in beiden Duellen (1:3, 0:3) leer aus.

Mindestens noch fünf Punkte möchte Eichede-II-Trainer Björn Manke bis zum Winter holen. „Jedes Spiel ist für uns ein Endspiel“, betont er. Ein direkter Wiederabstieg in die Verbandsliga Süd-Ost hätte fatale Folgen im Hinblick auf den großen Leistungskader des Regionalliga-Teams. Deshalb sondieren die SVE-Verantwortlichen längst den Spielermarkt, um zur Jahreswende nicht zuletzt nach den Abgängen von Manuel Plähn (GW Siebenbäumen) und Jan-Henrik Schmidt (zum Kreisliga-Spitzenreiter SSV Pölitz?) personell nachzurüsten. Auch Zakaria Salhi, der schon im Sommer nach Algerien wechseln wollte, soll auf dem Absprung sein. Im Moment noch verletzt ist Verteidiger Yannik Marschner (Bänderriss), der aber heute ins Lauftraining einsteigen will. Ansonsten sei der Eicheder Kader für das Flensburg-Spiel nahezu unverändert, so Manke.

Restprogramm bis zur Winterpause
SSC Hagen Ahrensburg      

(17. Platz, 11 Punkte, 15:34 Tore)

10.11.: SV Todesfelde (H)

17.11.: FC Dornbreite (H)

23.11.: NTSV Strand 08 (A)      

30.11.: Heider SV (A)        

 7.12: Preetzer TSV (A.)      

SV Eichede II

(16. Platz, 12 Punkte, 16:36 Tore)

10.11.: Flensburg 08 (H)

17.11.: NTSV Strand 08 (H)  

23.11.: TSV Schilksee (A)

30.11.: Preetzer TSV (H)

 7.12.: FC Dornbreite (A)

Volker Giering

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wochenlang keine Punktspiele — und nun gleich drei in zwei Tagen: Der Spielplan in der Tischtennis-Regionalliga ist zumindest ungewöhnlich, ...

07.11.2013

VfL Oldesloe - Oldenburger SV (morgen, 14.00): Mit dem überzeugenden 2:0-Sieg in Siebenbäumen, durch den der VfL seine Auswärtsbilanz auf zwölf Punkte aus sieben Spielen verbesserte, ...

07.11.2013

Kein einfaches Punktspiel-Wochenende steht den höherklassigen Stormarner Handballteams bevor.

07.11.2013
Anzeige